4. „Speck-Weg“ Turnier der Floorball-Sparte mit breiter Beteiligung

Sasol LogoEDEKA LogoSPK Logo myBoo Logo Dieses Mal hatten wir uns frühzeitig (bereits Anfang November) um die Einladung gekümmert und konnten so mehrere neue Teilnehmer gewinnen. Neben den Mannschaften der Sparkasse Westholstein, Edeka-Maron, der SASOL Brunsbüttel und der Stiftung Mensch, die bereits bei einem der früheren Turniere dabei waren, stellten diesmal auch die KBA, Myboo aus Brunsbüttel sowie die Baseballer der Dithmarschen Prouds Mannschaften. Ergänzt wurde das Teilnehmerfeld durch eine Mixed Mannschaft, die sich aus Spielern der Raffinerie Heide und einigen Einzelspielern zusammensetzte. Prouds LogoKBA Logo

Stiftung Mensch Logo

 

Gespielt wurde auf zwei Feldern: Einmal im Kleinfeld-Modus, wobei zwei unserer Jugendlichen Floorballer, Tino Dunkel und Benjamin Röding, als Torhüter dienten, sowie im Kleinfeld-Kleintor Modus, mit vier Feldspielern aber ohne Torhüter.
Nach einer recht unspektakulären Vorrunde folgte eine unterhaltsame Zwischenrunde mit vielen spannenden Spielen, die teilweise erst in den letzten Sekunden entschieden wurden. Durch eine spannungsorientierte Besetzung der Platzierungsspiele entwickelte sich auch eine abwechslungsreiche KO-Phase, die so manchen der Favoriten fast das Weiterkommen kostete. Am dichtesten verpasste das Team der Stiftung Mensch den Halbfinaleinzug, die erst im Penalty-Schießen ausschieden. Schließlich setzen sich aber doch die vier stärksten Teams durch. Unerwartet landete das starke MyBoo-Team letztlich auf dem 4. Platz, da es zunächst das Halbfinale gegen das KBA-Team verlor und sich dann auch im kleinen Finale den Baseballer der Dithmarschen Prouds geschlagen geben musste. Im Finale setzte sich dann das Team der SASOL klar gegen den Überraschungsfinalisten KBA durch.
Die Begeisterung aller Mannschaften war wieder sehr groß und der gewählte Spielmodus führte zu vielen sehenswerten Partien und Toren. So war es nicht verwunderlich, dass mehrfach der Wunsch nach einer Neuauflage im nächsten Jahr geäußert wurde.
Fotos vom Turnier hier

Detaillierte Zusammenfassung und Tabellen:

In einer Vorrunde wurde in gelosten Gruppen Jeder gegen Jeden gespielt. Wegen der großen Leistungsunterschiede kam es in dieser Vorrunden-Phase zu teilweise sehr hohen Resultaten. Danach wurden die Mannschafften in der Zwischenrunde nach den Vorrundenergebnissen eingestuft. Aus der Gruppe 1 qualifizierten sich die Dithmarschen Prouds und Myboo und aus der Gruppe 2 KBA und SASOL für die stärkere Gruppe. Die Mannschaften der Sparkasse Westholstein, Edeka-Maron, Stiftung Mensch und das Mixed-Team bildeten die zweite Gruppe.
Die nun folgenden Spiele waren durchweg spannend und teilweise recht knapp. Eines der spannendsten Begegnung war das Spiel der Dithmarschen Prouds gegen Myboo, welches durch den Penalty-Ausgleich kurz vor Schluss noch unentschieden endete. Einzig das Team der Sasol schien an diesem Tage nicht zu schlagen, nur das Myboo- Team erzwang ein knapperes 1 : 3 Ergebnis. In der zweiten Gruppe setze sich das Team der Sparkasse Westholstein klar durch. Die EDEKA Mannschaft kam ebenfalls immer besser ins Spiel und errang verdient die ersten Punkte. Auch das Team der Stiftung Mensch schlug sich hervorragend und verpasste mehrfach einen Sieg nur knapp.
Zur KO-Phase wurden die Karten dann noch einmal neu gemischt. Dadurch, dass die Mannschaften mit gleichen Platzierungen in den Zwischenrundengruppen gegeneinander spielten, konnte jedes Team das Turnier noch gewinnen. Favorisiert waren natürlich die Mannschaften der ersten Zwischenrundengruppe. Die „Underdog’s“ gaben sich aber nicht kampflos geschlagen, sodass die Sparkasse Westholstein ihr Spiel gegen die Sasol lange offen gestalten konnte und auch das EDEKA Team die Dithmarschen Prouds an den Rand einer Niederlage brachte. Am dichtesten an einem Überraschungserfolg war aber das Team der Stiftung Mensch. Nach regulärer Spielzeit stand es gegen das KBA-Team 1 : 1, sodass ein Penalty-Schießen entscheiden musste. Dieses Duell blieb lange torlos bis das KBA Team im achten Versuch ein Tor erzielen konnte, welches das Team der Stiftung Mensch nicht mehr egalisieren konnte.
In den folgenden Halbfinales setzte sich zunächst das Sasol Team klar gegen das Team der Dithmarschen Prouds durch. Das zweite Halbfinale sah lange Zeit nach einer sicheren Sache für das Myboo Team aus, aber nach der 2 : 1 Führung gelang es ihnen einfach nicht den „Sack zuzumachen“ und so mussten sie 3 Minuten vor Schluss den Ausgleich und dann sogar noch den Siegtreffer der KBA hinnehmen. Auch das kleine Finale gegen das Baseballer konnte Myboo nicht mehr für sich entscheiden. Dieses spannende Spiel verloren sie schließlich knapp mit 1 : 2. Im Finale war das Sasol Team einfach unerreichbar und siegte überlegen und klar mit 5 : 0 gegen die tapfer kämpfende KBA-Mannschaft.
An dieser Stelle sei auch nochmal allen Teilnehmenden sowie den Beteiligten vor und hinter den Kulissen gedankt. Besonders Manuela Meers, Simone Seufert und Ilka Martens (Catering), Max Szelat und Tobsy Dunkel (Kampfgericht), Malte Langfeldt, Steffen Melsa-Hagge, Till und Lutz Evers (Schiedsrichter), um nur einige Namen zu nennen.

Spielergebnisse und Tabellen

Die Organisatoren Joachim Calsen, Rainer Szelat und Dirk Schär