Saisonopening der Frauenoberliga

Plakat_Saisonopening Frauen 2018Der Frauenbereich im SHFV geht mit seiner Saisoneröffnung einen neuen, innovativen Weg: Erstmalig wird es nicht nur ein Eröffnungsspiel, sondern einen zentralen Auftaktspieltag mit allen sechs aufeinanderfolgenden Partien des ersten Spieltags an einem Spielort geben. Für die Ausrichtung der Pilotveranstaltung in diesem Jahr hat sich der FSC Kaltenkirchen (Landesliga Holstein) mit seiner Sportanlage an der Schirnauallee beworben. Die Entscheidung, dieses Konzept zu erproben, wurde gemeinsam mit den Vereinen der Frauen-Oberliga im Rahmen eines gesonderten Treffens in der zurückliegenden Winterpause getroffen.

Die sechs Partien des ersten Spieltags, von denen die erste um 12 Uhr nach der offiziellen Saisoneröffnung angepfiffen wird, haben es jedenfalls in sich. In der ersten Begegnung stehen sich die beiden ehemaligen Regionalliga-Mannschaften Henstedt-Ulzburg II und TuRa Meldorf gegenüber. Danach trifft um 13 Uhr auf dem zweiten Platz der frischgebackene Aufsteiger TSV Vineta Audorf auf den TSV Siems. In den beiden Spielen um 14:30 Uhr und 15:30 Uhr treten zum einen der Vorjahresmeister FSG Ratekau-Sereetz und der SV Frisia 03 Risum-Lindholm gegeneinander an und zum anderen im ersten Kieler Derby an diesem Tag der Kieler MTV und die SSG Rot-Schwarz Kiel. Der letzte Block um 17 Uhr und 18 Uhr besteht aus den Begegnungen SSC Hagen Ahrensburg gegen VfB Schuby und TSV Klausdorf gegen Holstein Kiel II. Im letzten Spiel des Tages und zweiten Landeshauptstadtduell treffen somit der Vizemeister und die Regionalligareserve der Holstein Women aufeinander.

Der Eintritt an dem gesamten Auftaktspieltag ist selbstverständlich frei. Der SHFV, die spielenden Mannschaften und der Ausrichterverein FSC Kaltenkirchen freuen sich sehr über regen Zuschauerzuspruch.

Quelle: www.shfv-kiel.de/news/frauen-ol-sechs-auftaktpartien-an-einem-ort