Fechten: Beinarbeit und gute Reflexe sind das A und O

Beinarbeit und gute Reflexe sind das A und O beim Fechten. Unter diesem Motto stand das Freilufttraining im Stadion. Auch für eine ausgesprochene Hallensportart wie das Fechten ist es möglich gewisse Übungen außerhalb einer Sporthalle zu absolvieren. Ein wenig Mut und Kreativität sind allerdings schon vonnöten. Spartenleiter und Trainer Karsten Schrum nutzte das hervorragend geeignete Wetter und zog mit einem Teil seiner Fechtgruppe zum Training ins Stadion.

Handball: Konditionstraining der C-Junioren im Stadion

Besser hätte die Bedingungen für das heutige Freilufttraining im Stadion nicht sein können: Eitler Sonnenschein, trockener Rasen und viel Platz. Endlich wieder gemeinsames Training mit den Mannschaftskameraden. Da konnte es auch schon mal vorkommen, dass man im Überschwang der Freude eine Anweisung des Trainers überhört.
Konditionstraining war angesagt. Sicherlich nicht so beliebt wie das Training mit dem Ball – aber genauso wichtig. Und das schien Trainer Toddy Tegeder seinen Schützlingen auch vermittelt zu haben, denn alle waren mit Elan dabei die Übungen korrekt auszuführen.
Hier einige Eindrücke vom Training:


Nutzungsplan für den Otto-Nietsch-Weg

Nach Freigabe der Plätze am Otto-Nietsch-Weg kann der Trainingsbetrieb dort nach den vorgegebenen Richtlinien, die alle Trainer und Übungsleiter erhalten, ab Dienstag, d.  19.05.2020, aufgenommen werden. Es können alle Plätze genutzt werden, wobei auf dem Ost- und Westplatz die Torräume gesperrt sind weil sie bereits renoviert worden sind.
Stand: 27.05.2020, 14:00 Uhr

Fußball: Gemeinsames Auftakttraining der Herren und A-Junioren

Lange hatten sie gewartet. Heute endlich ging es los – das Auftakttraining der 1. Herren von TuRa. Aber nicht nur die 1. Herren tummelten sich auf dem Platz. Auch einige A1-Junioren, die bereits am Dienstag ins Training eingestiegen waren, hatten sich eingefunden um gemeinsam mit den Herren zu trainieren. Vor Beginn des eigentlichen Trainings stellte sich das neue Trainerteam – Thomas Bürger, Tobias Hebbeln, Alexander Schmidt und Heiko Wilkens- das ja an sich nicht neu ist sondern nur ihre jetzige Funktion, den Teams vor.


Heiko Wilkens, der bisher als Co-Trainer bei den  A1-Junioren schwerpunktmäßig das Torwarttraining durchführte, wird im Zuge der engeren Verzahnung zwischen den Herren und den A-Junioren zukünftig zusätzlich auch das Torwarttraining bei den 1. Herren übernehmen um auch in diesem Bereich einen fließenden Übergang zu gewährleisten.

Nach der Trainervorstellung ging es dann zur Sache – entsprechend den Vorgaben und Regeln. Hier einige Eindrücke vom Training:
:

TuRa-Geschäftsstelle wieder geöffnet


Die Geschäftsstelle ist ab Montag, d. 25. 05.2020, wieder zu den bekannten Öffnungszeiten jeweils am
Montag und Mittwoch von 15-18 Uhr sowie am Dienstag von 8-12 Uhr geöffnet. Tragen sie bitte bei ihrem Besuch in der Geschäftsstelle einen Mund- und Nasenschutz.

TuRa-Sportbetrieb läuft wieder an

Endlich…. Endlich wieder gemeinsam Sport treiben! Ab heute, d. 19. Mai, sind Stadion und die Sportanlage am Otto-Nietsch-Weg wieder freigegeben. In den vergangenen Tagen war viel Kommunikation zwischen dem TuRa-Vorsitzenden Ralf Perlick, Ernst Gloe, der für die Verwaltung und Einteilung der Plätze am ONW zuständig ist, und der Meldorfer Bürgermeisterin Uta Bielfeldt nötig um die Voraussetzungen für die Freigabe der Sportanlagen festzulegen und zu schaffen.

Alle Trainer und Übungsleiter haben die Vorgaben in schriftlicher Form erhalten und sind für deren Durchsetzung in ihren Trainings-gruppen zuständig.
Man kann zwar nicht das volle Trainings-programm absolvieren aber mit den Einschränkungen lässt es sich (vorerst) leben. Auch Sportarten, die sonst in der Sporthalle betrieben werden, können ihren Trainingsbetrieb aufnehmen und ziehen nach draußen wie z.B. Handball, Fechten, Turnen und Gymnastik. Man ist kreativ und offen für neue Erfahrungen und Eindrücke, die man sonst nicht gemacht hätte.

Und möglicherweise wird das Freilufttraining bei diesen Hallensportarten in Zukunft zur Regel – vorausgesetzt das Wetter erlaubt es.
Die Leichtathleten/innen von Trainerin Nadine Möller und Co-Trainerin Alexandra Huuk waren heute noch nicht in voller Stärke am Start, was aber der Begeisterung keinen Abbruch tat. Auch die Sportabzeichengruppe von Heike Kulda nutzte den heutigen Tag – für Weitsprungübungen und Schleuderballwurf.
Bei den Fußballern, die ausschließlich am ONW trainieren, waren heute drei Mannschaften zeitversetzt im Training, das Vereinsvorsitzender Ralf Perlick aufmerksam beobachtete wie zuvor auch die im Stadion trainierenden Gruppen.

Mehr Fotos vom 1. Trainingstag

TuRa Meldorf – der Vorstand teilt mit

Liebe TuRaner,

nach den erfolgten Lockerungen seitens der Landesregierung SH haben wir die Bürgermeisterin um die Freigabe des Stadions und der Anlage am ONW gebeten. Wir mussten ein entsprechendes Konzept vorlegen. Das haben wir getan. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten.

Die Bürgermeisterin – in Abstimmung mit dem Amtsdirektor – hat uns am Donnerstag morgen mitgeteilt, dass wir das Stadion und die Anlage am ONW ab Dienstag, 19. Mai 2020, wieder nutzen können.

Die Bedingungen aber unmissverständlich: Einhaltung unseres Konzepts eng orientiert an der entsprechenden Landesverordnung und eben ggf. der Empfehlungen der  Fachverbände. 

Parallel wurden u.a. die SpartenleiterInnen angeschrieben, um uns ihre Wünsche für Zeiten und Tage  usw. mitzuteilen. Ernst Gloe für die FußballerInnen (ONW) und ich für alle anderen (Stadion) werden die Koordination inklusive z.B. Vergabe der Tage / Zeiten oder das Festlegen der teils umfangreichen „Spielregeln“ übernehmen. Die TrainerInnen / ÜbungsleiterInnen werden zeitnah per Mail detailliert informiert und werden die Aktiven dann entsprechend vor Ort instruieren.

Die ersten Pläne, die nicht in Stein gemeißelt sind, werden sehr wahrscheinlich, am Wochenende auf die Homepage gestellt.

Unsere Bitte:
Lasst uns langsam und mit viel Verständnis für einander und für die neuen Umstände beginnen. Klar wird nicht alles von Beginn an perfekt sein. Unabdingbar ist aber die Einhaltung der ebenso neuen wie ungewohnten „Spielregeln“.

Bis die Tage

Ralf

Fußball: Neue Trainerteams bei den Herren

Die Fußballsaison in Schleswig-Holstein ist bekanntlich abgebrochen worden und die Entscheidungen über Auf- und Abstieg in den jeweiligen Spielklassen sind getroffen. Unsere 1. Herren haben eine hervorragende Saison gespielt und sind als Staffelsieger in die nächsthöhere Spielklasse, die Kreisliga, durchmarschiert. Der zweite Aufstieg innerhalb eines Jahres!
Das ist ohne Frage auch ein Verdienst des Trainer- und Betreuerteams mit Trainer Thomas Bürger, Co-Trainer Andre Horstmann, TW-Trainer Sven Möller und Teammanager Rainer Hamann. Leider stehen uns Andre, Sven und Rainer in der nächsten Saison nicht mehr zur Verfügung, was wir sehr bedauern. Wir bedanken uns für die engagierte, jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit in den verschiedensten Funktionen  und wünschen Euch für die Zukunft alles Gute.

Thomas Bürger
Tobias Hebbeln
Alexander Schmidt

Für die kommende Saison ist eine noch engere Verzahnung der 1. Herren mit den A-Junioren vorgesehen. Trainer Thomas Bürger wird bei seiner Arbeit von  Tobias Hebbeln und Alexander Schmidt unterstützt. Beide trainieren gegenwärtig die A1-Junioren, was sie auch in Zukunft machen werden. In dieser Doppelfunktion bilden sie eine nahtlose Schnittstelle zwischen den beiden Teams und bieten damit die besten Voraussetzungen für  einen reibungslosen Übergang vom Junioren- in den Herrenbereich. Dafür wünschen wir viel Erfolg!

Julian Becker
Alex Saß (Foto: Scholl)

Auch bei unserer 2. Herrenmannschaft hat es eine Neuerung im Trainerbereich gegeben. Mit Alex Saß begrüßen wir ein bekanntes Gesicht als Trainer. Alex ist ein TuRa-Urgestein, der seine Spielerlaufbahn in der E-Jugend von TuRa begann und dort in allen Altersklassen bis zu den Herren durchspielte.
Mit Alex Saß gewinnen wir einen Trainer, der seine ersten Trainererfahrungen 2014 bis 2017 mit den TuRa E- und D-Junioren machte und danach drei Jahre lang die 1. Herren beim Ortsnachbarn SV Epenwöhrden trainierte. Aufgrund seiner Erfahrung und Bodenständigkeit ist er Garant für Kontinuität in der Entwicklung unserer 2. Herrenmannschaft. Wir heißen unseren “verlorenen Sohn” Alex herzlich Willkommen und wünschen ihm für seine Tätigkeit alles Gute. Als mitspielender Co-Trainer steht weiterhin Julian Becker für das Team zur Verfügung.
Wir danken den bisherigen Trainern und Betreuern der 2. Herren in der vergangenen Saison – Niels Kentzler, Lennart Puschman und Nedzad  Puzic – für ihre geleistete Arbeit und wünschen ihnen viel Erfolg bei ihren neuen Tätigkeiten.