Badminton – neue Mitspieler/innen gesucht

Schnelligkeit und große Laufintensivität machen diesen Sport aus, der nicht nur zu hoher körperlicher Fitness führt  sondern auch sehr viel Spaß bringt. Nach festen Regeln wird versucht, den Ball so über das Netz zu spielen, dass die Gegenseite ihn nicht den Regeln  entsprechend zurückschlagen kann. Hört sich interessant an? Dann nichts wie hin zum unverbindlichen Schnuppertraining! In der Großsporthalle donnerstags von 18:00-19:30 Uhr für Jugendliche und von 19:30-21:30 Uhr für Erwachsene.

Fußball Frauen Oberliga: TuRa – Holstein Kiel II 1:2 (0:1)

TuRa-Damen verlieren Oberliga-Heimspiel gegen Holstein Kiel II
Eine so junge Mannschaft ist wohl selten für die TuRa-Damen aufgelaufen. Der Umbruch im Kader der 1. Damenmannschaft ist ohnehin in vollem Gange, aber durch einige verletzungs- und urlaubsbedingte Ausfälle erfahrener Spielerinnen liefen am Sonntag 5 B-Mädchen in der Startformation auf, die in diesem Jahr erst 17 Jahre alt wurden bzw. noch erst werden. Weitere 5 im Kader waren 18 oder 19. Ein Zeichen für die tolle Jugendarbeit bei TuRa, denn alle spielen schon seit Jahren im Verein.

Trotzdem begann das Spiel schwungvoll von TuRas Seite und in den ersten 20 bis 25 Minuten hatte Gastgeber mehr Spielanteile. Doch der letzte Pass in die Spitze gelang kaum und was an Bällen ankam, wurde vor allem von der Abwehrchefin der Holstein Women und der ansonsten wenig beschäftigten Torhüterin geklärt. Die Taktik der Kielerinnen beruhte dagegen eher auf einem Spiel mit langen Bällen aus einer dichten Abwehr direkt in die Spitze, mit denen schnell das Mittelfeld überbrückt wurde. Als sich nach einem Pressschlag auch noch Meldorfs Stürmerin Kim-Louisa Suckow verletzte, für die Indra Gieseler eingewechselt wurde, war die Meldorfer Offensive weiter geschwächt.
Kurz darauf hatte einer der stets gefährlichen Konter der Kielerinnen Erfolg.

„Fußball Frauen Oberliga: TuRa – Holstein Kiel II 1:2 (0:1)“ weiterlesen

Fußball C-Junioren Kreisliga: Ostroher SC – TuRa 1:5 (1:4)

Guter Saisonstart der C1-Jugend in der Kreislige Nordfriesland.
Nachdem man am letzten Wochenende den Heider SV 2 mit 5:1 hochverdient besiegte, folgte am Sonntag das schwere Auswärtsspiel beim Ostroher SC. Mit 5:1 wurde die Partie gewonnen und damit die Tabellenführung behauptet. Nach der 1. Minute stand es schon 1:0 für Tura Meldorf. Die Führung wurde aber durch einen Abwehrfehlerverschenkt. Die Mannschaft wurde aber nicht nervös und setzte die taktischen Anweisungen perfekt um. Zur Halbzeit stand es 4:1.
In der 2. Halbzeit wurden aus einer starken Defensive viele Konter gefahren, die zum Endergebnis führten. Kurzfristig mussten wir auf unseren Torwart Maximilain van Geel verzichten, der sich den Ellebogen gebrochen hat und uns ca. 8 Wochen nicht zur Verfügung steht. (Gute Besserung!) Er wurde vom Torwart der D1-Jugend, Lukas Krämer, hervorragend vertreten. Lukas wird auch am Mittwoch im Pokalspiel im Tor stehen, wenn es um 18.00 Uhr im Meldorfer Sadion gegen die SG SCI-OEL-HSC geht.

Bernd Sachau

Fußball Herren KK B: Süderholmer SV – TuRa 1:5 (0:3)

Mit dem aus der A-Klasse abgestiegenen Süderholmer SV wartete der vermeintlich erste Härtetest in dieser Punktspiel-Saison auf uns. Dementsprechend motiviert ging das ganze Team dieses Spiel auch an, so waren wir zum Beispiel weit vor dem Gast auf dem Sportgelände in Süderholm.
Allerdings waren noch keine 60 Sekunden gespielt, da kamen die Gastgeber nach Unstimmigkeiten in unserer Abwehr zu einer Riesenchance, die zum Glück an der Torlatte endete. Man muss aber ergänzen, dass dieses außer dem Ehrentreffer die einzige Tormöglichkeit für den SSV bleiben sollte!
Nach diesem „Wachmacher“ ging es dann aber auch los. Nach Eckball von Mads Möller drückte Max Szelat den Ball in der 5. Minute über die Linie zur Führung. Luca Hamann erhöhte mit einem Traumtor in der 33. Minute auf 2:0. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang Selbigen mit einer Einzelleistung das vorentscheidende 3:0.
In der 58. Minute erhöhte Kapitän Thore Rufener nach schöner Vorarbeit von Möller auf 4:0. Zwei Minuten später gelang dem SSV zwar noch ein Tor, Rufener schnürte in der 86. Minute jedoch auch seinen Doppelpack zum 5:1-Endstand.
Damit waren die Süderholmer prinzipiell noch gut bedient. Allein in der letzen Viertelstunde gab es ein halbes Dutzend Großchancen, die Rufener, Bojens, Niestadt und Voß nicht verwerten konnten.
Das Trainerteam war dennoch zufrieden mit der Leistung. Nun gilt es, an diese anzuknüpfen und im nächsten Spiel gegen die zur Zeit gut aufgelegte Mannschaft der SG TenSar einen weiteren Dreier einzufahren.

Aufstellung:
Tim Vogt, Max Szelat, Sebastian Friedrichs, Niklas Meers, Danny Voss, Mads Möller, Luca Hamann, Thore Rufener, Nick Bojens, Dennis Werth-Garloff, Jan Böthern
Eingewechselt: Lennart Puschmann, Maurice Niestadt, Tim Alexnat, Max Eckhardt

Rainer Hamann