C-Juniorinnen sind Hallenkreismeister 2019

Unsere C-Juniorinnen wurde heute bei der Hallenkreismeisterschaft im Futsal Erster von acht Teams und haben damit die Kreismeisterschaft errungen. Gemeinsam mit dem punktgleichen Team der SG Wilstermarsch haben sie sich damit für die Teilnahmen an den Landesmeisterschaften am 2.3.2019 in Lübeck qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch an das Team und an das Trainergespann Torsten Kenzler und Jan Ibs!

Badminton und Zumba bei TuRa

TuRa bietet in den Sparten Badminton und Zumba Schnupperstunden an. Für Badminton jeweils Donnerstags in der Großsporthalle – für Jugendliche in der Zeit von 18.00 bis 19.30 Uhr und für die Erwachsenen von 19.30 bis 21.30 Uhr.
Zumba wird sowohl am Donnerstag als auch am Freitag angeboten. Am Donnerstag im Fitnessraum der Großsporthalle in der Zeit von 10.00 bis 10.45 Uhr und am Freitag in der Grundschulturnhalle von 18.00 bis 18.45 Uhr.
Weitere Information bei der TuRa-Geschäftsstelle unter 04832/3388.

TuRa jetzt auch auf Instagram

Auf Facebook ist TuRa ja bereits seit Jahren vertreten. Nun ist Instagram als weiteres Auftrittsmedium im Netz hinzugekommen. Zwar nutzen einige TuRa-Manschaften Instagram schon längere Zeit für sich aber für den offiziellen Vereinsauftritt gelten bestimmte Anforderungen: Die Veröffentlichungen auf der TuRa-Homepage müssen möglichst zeitgleich – und vor allem ohne großen Aufwand- in Facebook und Instagram geteilt werden können. Dank der engagierten Suche und zeitaufwändiger Tests durch Leon Calsen ist nun eine Möglichkeit gefunden worden, die unseren Vorstellungen entspricht. Herzlichen Dank Leon.

Schleswig-Holsteins Fußballer/in des Jahres gesucht – jetzt abstimmen!

TuRa-Spielerin Anna Lena Trapp nominiert

Seit 2009 wählt Schleswig-Holstein die „SHFV-Fußballer des Jahres“, seit 2010 zudem den „SHFV-Trainer des Jahres“. Auch in diesem Jahr sind wieder die Fußball-Experten gefragt, um die Besten des Landes auszuzeichnen. Eine Jury, bestehend aus Mitgliedern der Sportredaktionen des Landes, des SHFV und NordwestLotto, hat jeweils zehn Fußballer/innen und Trainer nominiert. Darunter auch die erst 18- jährige TuRa-Spielerin Anna Lena Trapp, die bei TuRa ein Stabilitätsfaktor ist. Dank ihrer Lauf- und Zweikampfstärke sowie ihres Spielverständnisses avancierte sie auf Anhieb zu einer der wichtigsten Stützen des Meldorfer Teams. Es geht zwar hier um die Wahl zur Fußballerin des Jahres doch der Vollständigkeit halber soll auch erwähnt werden, dass Anna Lena ebenso im Handball eine Sportskanone ist, denn sie hütet in der A-Jugend Bundesliga das Tor der SG Marne/Brunsbüttel.
Wer an der Abstimmung auf der Homepage des SHFV teilnimmt, dem winken attraktive Gewinne. Als Hauptpreis werden unter allen Teilnehmern 1×2 Tickets für ein Heim-Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im Jahr 2019 verlost.

Wartet also nicht länger und stimmt jetzt für Anna Lena Trapp hier ab!

Handball: Männliche C-Jugend

Tierärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. L. Ladehoff & Dr. J. Vieth sponsert Trikots

Mit neuen Trikots von Sponsoren, die hinter ihren Schützlingen stehen und lautstark befeuern, kämpft sich die männliche C-Jugend durch die laufende Saison. Nicht nur die Trikots sind über die Jahre in Größe und Stärke gewachsen. In der zurückliegenden Saison war die Mannschaft der junge Jahregang der C-Jugend und musste so manche Niederlage verkraften. Dies schweißte die Gruppe um die Trainer Claus Tiedgen, Fide Ladehoff und Gerd Schülke nur noch mehr zusammen. Mit der nötigen Unterstützung neuer Spieler schlugen sie zu Beginn der Saison geschlossen auf und brachten 2 Siege nach Hause. Beim Spiel gegen Kremperheide-Münsterdorf (siehe Fotos) ging es nur knapp 21:24 zum Nachteil der  Meldorfer Mannschaft aus. Trotz des Spielausgangs war die Stimmung gelöst und die Mannschaft stand dicht zusammen und blickt voller Erwartung auf das Rückspiel in Steinburg.
An dieser Stelle einen Riesen Dank an die Sponsoren und Trainer der Mannschaft.

Fotos und Text: Lars Otterbach
Weitere Fotos ansehen? Dann „Handball: Männliche C-Jugend“ weiterlesen

Eine Ära geht zu Ende

Sie war fast 18 Jahre lang erste Anlaufstation für alles, was mit TuRa Meldorf zusammenhing: Geschäftsstellenleiterin Ute Staack.
Ende Januar beendet sie ihre Tätigkeit – mit einem weinenden und einem lachenden Auge, wie man so schön sagt. Nach einer so langen Zeit hinterlässt man Spuren, die sicherlich noch lange nachwirken und an die man mit etwas Wehmut denkt. Das lachende Auge steht für die Spannung und die freudige Erwartung auf die Aufgaben, die es beim neuen Arbeitgeber in einem neuen Arbeitsgebiet zu meistern gilt.
Ute, danke für deine langjährige engagierte Tätigkeit und viel Erfolg bei deiner neuen Stelle.

Um einen nahtlosen Übergang in der TuRa-Schaltzentrale zu gewährleisten wird Utes Nachfolgerin Britta Clauhsen, die ab 1. Februar die TuRa-Geschäftsstelle führen wird, bereits eingearbeitet.
Britta wohnt in Hemmingstedt und hat bereits jahrelange Erfahrung in der Vereinsarbeit beim SV Hemmingstedt gesammelt und ist schon länger über ihre bei TuRa fußballspielenden Zwillinge dem Verein verbunden.
Herzlich Willkommen Britta! Wir wünschen dir und uns eine langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit.

EDEKA Maron siegt beim 6. Floorball Speck-Weg Turnier

 

 

Zwar nicht das „Wunder von Bern“, aber das 6. Speck-Weg Turnier der TuRa Floorball-Sparte endet dennoch mit einem Überraschungssieger: EDEKA Maron

Das leicht verkleinerte Teilnehmerfeld umfasste dieses Mal acht Mannschaften. Wieder dabei waren MyBoo, die Baseballer der Dithmarschen Prouds, EDEKA-Maron, Sparkasse Westholstein, SASOL Brunsbüttel, Yoshinkan und die Raffinerie Heide. Ergänzt wurde das Feld durch die Floorgirls.

Gespielt wurde wieder auf zwei Feldern. Auf einem Feld wurde im Kleinfeld-Modus gespielt. Als Torhüter standen uns dabei Alina Pisarski (vom TSV Eddelak) sowie Moritz Schulz und Tino Dunkel zur Verfügung. Auf dem zweiten Feld wurde auf große Tore, die durch eingehängte Torwände verkleinert wurden, mit drei Feldspielern, aber ohne Torhüter gespielt.
Wie schon letztes Jahr traten die Mannschaften in zwei Gruppen an, die dann nach Platzierung sortiert in einer Zwischenrunde die Viertelfinalbegegnungen ausspielten. Diese Viertelfinals wurden so gemischt, dass jedes Team eine faire Chance zum Erreichen der Finals hatte.
Bereits in der Vorrunde, aber besonders in der Zwischenrunde sahen die zahlreichen Zuschauer spannende Spiele, da alle Mannschaften mittlerweile über einiges an Erfahrung verfügen und sich im Vergleich zum letzten Jahr noch weiter verstärkt hatten. Die Mannschaft der Sasol und die erheblich aufgebesserte Mannschaft der Raffinerie Heide dominierten ihre Gruppen. Doch auch das neu formierte Yoshikan Team und die Mannschaft von Edeka Maron setzten erste Akzente.
Edeka Maron tat sich dann in der starken Gruppe ZA recht schwer und konnte keine weiteren Punkte erreichen. Doch dass dies nichts bedeuten sollte oder vielleicht sogar ein Vorteil war, zeigte sich im weiteren Turnier. Denn dadurch traf Edeka Maron im Viertelfinale auf den Letztplatzierten der schwächeren ZB Gruppe – die Baseballer der Dithmarschen Prouds. In einem spannenden Spiel bezwangen sie diese letztlich knapp mit 4 : 2 und trafen damit im Halbfinale auf das starke Yoshikan Team, das sich klar gegen die Floorgirls durchgesetzt hatte. Obwohl das Yoshikan Team in der Zwischenrunde noch gegen Edeka gesiegt hatte, hatten sie im Halbfinale keine Chance und verloren glatt mit 0 : 5. Damit stand Edeka Maron erstmalig im Finale.
In den beiden anderen Viertelfinals setzte sich zunächst Sasol überaschend knapp in einem hochdramatischen Spiel und erst im Penalty-Schießen mit 2 :1 gegen die Sparkasse durch. Danach scheiterte die Raffinerie Heide unerwartet an MyBoo. In diesem Spiel gelang es MyBoo zunächst eine beruhigende 5 : 2 Führung herauszuspielen und rettete diesen Vorsprung denkbar knapp mit 6 : 5 ins Ziel. Im Halbfinale war Sasol dann aber doch eine Nummer zu groß für MyBoo, sodass Sasol nach dem 4 : 1 Sieg erneut als Titelverteidiger ins Finale einzog.
Dieses Finale hörte sich eigentlich nach einer klaren Sache für die Sasol an, doch es kam anders. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und die Torhüter (Alina und Tino) taten ihr Äußerstes und verhinderten so machen Treffer. So stand es kurz vor Schluss 1:1. Ein erneutes Penalty Schießen lag in der Luft, doch dann gelang Edeka Maron der entscheidende Treffer. Somit war Sasol entthront und Edeka Maron schaffte das „Wunder von Meldorf“. Dies stellte das Ende eines aus unserer Sicht gelungenen Turniers dar und wir gehen davon aus, dass wir das Turnier auch im nächsten Jahr wieder durchführen können.

Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals bei allen Teilnehmenden sowie den Beteiligten vor und hinter den Kulissen: Besonders Manuela Meers und Simone Seufert (Catering), Ilka Martens, Lutz Evers, Till Evers und Jendrick Schmitt (Schiedsrichter), um nur einige Namen zu nennen. Ein besonders Lob geht auch nochmals an die drei Torhüter Alina Pisarski, Moritz Schulz und Tino Dunkel, durch die dieser Tag zu einem Floorball-Ereignis mit echtem Wettkampfcharakter wurde.
Die einzelnen Spielergebnisse findet ihr in der Fotogalerie.
Fotogalerie vom Turnier hier.

Rainer Szelat & Dirk Schär

Inoffizielle Hallenfußball-Kreismeisterschaft

Gestern fanden die ersten Vorrundenspiele für die inoffizielle Kreismeisterschaft im Hallenfußball statt. Ausrichter ist der FC Schwarz-Weiß St. Michaelisdonn. Die ersten Endrundenteilnehmer sind die SG Geest 05 und TuRa Meldorf. Sie sind am 12. Januar dabei, wenn im Brunsbütteler Bildungszentrum der Titelträger ausgespielt wird. Herzlichen Glückwunsch !
Hier die TuRa-Spiele:
SG Geest – TuRa Meldorf 6:0
TuRa Meldorf – FC Diekhusen 5:1
TuRa Meldorf – FC Offenbüttel 1:0
Heider SV II – TuRa Meldorf 2:6
SG Quickborn/Burg – TuRa Meldorf 1:6