Handball Frauen Kreisliga: MTV Herzhorn – TuRa 31:17 (18:9)

Deutliche Auswärtsniederlage gegen den MTV Herzhorn

Viel zu sagen gibt es heute nicht..🤷🏼‍♀
Unser Angriffsspiel war geprägt von technischen Fehlern und unsere Abwehr agierte eindeutig zu inkonsequent. Nach einem Halbzeitstand von 18:9 war von unserer Seite nichts mehr gegen die flinken Herzhornerinnen zu holen. Somit endete das Spiel mit einer Niederlage von 31:17.
Nun heißt es das Spiel abzuhaken und wir freuen uns auf unser nächstes Spiel gegen Hohe Geest am kommenden Sonntag!

Höhrmann – Schulz (3), Stahl (1), Hipler, Heinitz (4), Jungheinrich, Speidel, Kirstein (6), Peters (1), Frenßen, Huesmann (1), Jürgens, Wollatz (1)

Jule Jungheinrich

Handball Frauen Kreispokal: TuRa – SG Dithmarschen Süd II 35:22 (20:8)

Sieg im Pokalspiel gegen SG Dithmarschen Süd 2

Wir gingen hochmotiviert in diese erste Pokalrunde und konnten uns dadurch schon von Anfang an von unseren Gegnern absetzen. Vor allem durch unsere gute Abwehrleistung in der ersten Halbzeit gelang es uns viele Bälle zu erobern und einfache Tore durch Tempogegenstöße zu werfen. So gingen wir mit einem Halbzeitstand von 20:8 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit wurden wir zwischendurch etwas fahrlässig und erlaubten uns ein paar Ballverluste, sodass auch die SG das Tempospiel aufnehmen konnte. Jedoch ließen wir uns dadurch nicht aus der Ruhe bringen und der Sieg war zu keiner Minute in Gefahr.
Vielen Dank an Dithmarschen Süd für das faire Spiel und natürlich an unsere mal wieder zahlreich erschienenen Zuschauer!
Am Samstag haben wir dann das nächste Spiel direkt wieder gegen SG Dithmarschen Süd 2, diesmal in der Liga -18:00 Großsporthalle Meldorf. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!

Höhrmann, Karstens – Schulz, Stahl (3), Kleinschmidt (4), Hipler, Heinitz (9), Jungheinrich (1), Speidel (2), Kirstein (4), Peters (3), Huesmann (5), Jürgens (4), Wollatz

Naja Kleinschmidt

Einige Fotos vom Spiel hier.

 

Handball Frauen Kreisliga: TuRa – TSV Weddingstedt II 36:22 (16:10)

Heimsieg gegen TSV Weddingstedt 2 – 36:22 (16:10)

Aufgrund unser Tabellenplatzierung im Vergleich zu der unseres Gegners war für uns klar, dass die Punkte zu Hause in Meldorf bleiben mussten. Wahrscheinlich war dies der Grund, weshalb wir zu Beginn des Spiels nicht unseren besten Handball zeigten. Bis zur 13. Minute war das Torverhältnis ausgeglichen und es stand 7:6. Zu viele Flüchtigkeitsfehler und nicht erfolgreiche Torabschlüsse hinderten uns daran, uns frühzeitig deutlicher abzusetzen. Die erste Halbzeit plätscherte weiter vor sich hin, aber immerhin fielen ab jetzt mehr Tore für uns. Wir konnten unsere Führung also bis zur Pause auf 16:10 ausbauen, richtig zufrieden waren wir mit unserer Leistung allerdings nicht.

Nachdem wir alle etwas durchatmen konnten, traten wir dann frisch zur zweiten Halbzeit an. Wir spielten nun konzentrierter, schneller und bauten unsere Führung weiter aus, sodass der Sieg eigentlich zu keinem Zeitpunkt richtig in Gefahr war, und beenden das Spiel mit einem Stand von 36:22.
Wir bedanken uns sehr bei wieder mal vielen Zuschauern und hoffen, dass wir im nächsten Spiel besseren Handball zeigen werden!
Und das besagte nächste Spiel ist bereits morgen (Dienstag, 19.11.2019): Wir spielen im Pokal gegen die SG Dithmarschen Süd 2 um 19:30 zu Hause in der GSH. Wir freuen uns auch hier über zahlreiche Unterstützung!

Höhrmann, Karstens – Schulz (3), Stahl (4), Kleinschmidt (6), Hipler, Heinitz (8), Jungheinrich, Speidel (2), Kirstein (4), Peters (3), Frenßen, Huesmann (3), Jürgens (3)

Louisa Heinitz

Handball Frauen Kreisliga: TSV Schwarz-Rot-Schülp – TuRa (25:21)

Sieg gegen TSV Schwarz-Rot-Schülp (25:21)
Von Spielbeginn an war klar, dass wir unser Bestes geben müssen, um dieses Spiel zu gewinnen. Mit konzentrierten Köpfen begannen wir das Spiel auf Augenhöhe, konnten uns aber ab der 12. Minute absetzen. Durch Umsetzung der Trainingsinhalte während der Woche, konnten wir die Führung ausbauen und gerieten nicht mehr sonderlich in Gefahr. Mit einem Halbzeitstand von 15:11 gingen wir in die Pause. Die 2. Halbzeit überragten wir mit einer guten Abwehrleistung, jedoch fehlte uns die Raffinesse im Angriff um uns am Ende weiter absetzen zu können. Zusätzlich ist die gute Leistung von unseren beiden Torhüterinnen, Nele und Anne, hervorzuheben,  die uns in brenzlichen Situationen retteten.
Gute Besserung von uns an die verletzte Spielerin des TSV Schülp.

Karstens, Höhrmann , Schulz, Stahl, Jungheinrich, Kleinschmidt(3), Hipler(2), Heinitz(5), Kirstein(7), Peters(1), Huesmann(5), Jürgens(1), Wollatz(1)

Valesca Hipler

Handball Frauen Kreisliga TuRa – HSG Horst/Kiebitzreihe II 25:19 (12:9)

Das gestrige Heimspiel gegen Horst/Kiebitzreihe 2 war, vor allem in der ersten Halbzeit, ein hart umkämpftes Duell. Die Tore fielen sowohl für uns als auch für unsere Gegnerinnen und es sah nach einem Spiel auf Augenhöhe aus.  Da aber unsere Abwehr konstant und gut stand, konnten wir ab der 23ten Minute durch ein paar abgefangene Bälle und geglückte Aktionen vorne einen Vorsprung erzielen und es stand 12:9 zur Halbzeit.
Nach der Besprechung war unser wichtigstes Ziel, diesen Vorsprung nicht durch technische Fehler aufgeben zu müssen. Und es gelang uns! Wenn auch nicht fehlerfrei, aber es hat gereicht. Außerdem waren wir, spätestens nach der ersten Halbzeit, konditionell überlegen, weil die Mädels aus Horst hauptsächlich mit ihrer Startaufstellung spielten und wir flexibel durchtauschen konnten. Auch, dass Louisa, nach einer unglücklichen Verletzung unserer Rückraumspielerin Levke, sich noch nachträglich warm gemacht hat, hat zu unserer Sicherheit beigetragen. Wir konnten unsere Mannschaftsleistung in der zweiten Halbzeit Schritt für Schritt ausbauen.
Mit weniger Fehlpässen und einer höheren Trefferquote im Abschluss, wäre das Endergebnis (25:19) sicherlich noch deutlicher geworden. Jedoch lässt sich zusammenfassend über dieses Spiel sagen: Wir haben gekämpft, in unsere Fähigkeiten vertraut und uns somit von einer guten Seite gezeigt. Wir freuen uns schon aufs nächste Wochenende, wenn wir Samstag auf den TSV Schülp treffen.

Wichtig ist es uns noch zu erwähnen, dass wir uns wahnsinnig über die große Zuschauerzahl gefreut haben! Dankeschön und weiter so!

Höhrmann, Karstens, Schulz, Stahl (1), Hoffmann, Kleinschmidt (6), Hipler (2), Heinitz (3),  Jungheinrich (2), Speidel (1), Kirstein (7), Peters (1), Huesmann (1), Wollatz (1)

Valesca Hipler

Einige Fotos vom Spiel hier.

 

Handball Frauen Kreisliga: TuRa – HSG Störtal Hummeln II 23:21 (12:8)

Nach einem nervenaufreibenden Spiel konnten wir letztendlich als glückliche Gewinner vom Spielfeld gehen. Das Spiel glich einer Achterbahnfahrt. Zurück lagen wir zwar nur in der ersten Minute als die Hummeln das 0:1 erzielten, allerdings konnten wir uns das gesamte Spiel über nie richtig absetzen. Konzentrationsfehler prägten vor allem unseren Angriff, der zeitweise sehr ideenlose wirkte. Dank einer soliden Abwehrleistung schafften wir es dennoch die 2 Punkte in Meldorf zu behalten und stehen somit  momentan mit 8:0 Punkten auf dem 2. Platz.

Hörmann, Schulz (1), Stahl (4), Hoffmann (2), Kleinschmidt (4), Hipler, Heinitz, Jungheinrich, Speidel (2), Kirstein (6), Peters (4), Karstens, Huesmann, Wollatz

Wir freuen uns auf das nächste Spiel am kommenden Samstag gegen SG Dithmarschen Süd 3.
Einige Fotos vom Spiel hier.

Valesca Hipler

Handball Frauen Kreisliga: TuRa – HSG Hohe Geest 25:19 (13:8)

Auch das dritte Spiel konnten wir mit 25:19 (13:8) gegen die HSG Hohe Geest gewinnen. Schlüssel für den Sieg in diesem Spiel war unsere funktionierende Abwehr, gekoppelt mit guten Torhüterleistungen von Nele Hörmann und Anne Karstens. Arbeiten werden wir weiterhin an unseren Torabschlüssen und unserem Angriff, der leider durch viele einfache Ballverluste und technische Fehler geprägt war. Letztendlich lagen wir aber das gesamte Spiel deutlich vorne, sodass unser Sieg nie wirklich in Gefahr war.  Besonders hervorzuheben ist die Leistung unserer Rückraumspielerin Louisa Heinitz, die mit großartigen 13 Toren brillierte. Zufrieden gehen wir bisher ungeschlagen in die Herbstferien und treffen dann am 20.10.2019 auf die HSG Störtal Hummeln 2.

Aufstellung: Hörmann, Schulz, Hoffmann(2), Kleinschmidt (3), Heinitz (13), Speidel (2), Kirstein(3), Gadermann (1), Peters, Frenßen, Hipler, Karstens, Huesmann, Jürgens (1)

Valesca Hipler

Einige Fotos vom Spiel hier.

Handball Frauen Kreisliga: TuRa – SG Kollmar/Neuendorf II 34:11 (17:3)

Heimsieg gegen die SG Kollmar/Neuendorf 2

Mit großem Respekt gingen wir in unser erstes Heimspiel der Saison. Da die SG Kollmar/Neuendorf unsere Tabelle ungeschlagen anführte, nahmen wir dieses Spiel natürlich nicht auf die leichte Schulter.
Allerdings kamen wir super ins Spiel, sodass die SG ihr erstes Tor erst in der 7. Minute erzielte und wir uns bis zur 15. Minute einen 10:1 Vorsprung erspielen konnten! Durch eine starke Abwehrleistung und ein schnelles Spiel nach vorne gingen wir mit einem Stand von 17:3 in die Pause.
Für die zweite Halbzeit war die Devise: Bloß nicht nachlassen und weiter am Ball bleiben, wortwörtlich! Zwar gab es zwischenzeitlich ein paar technische Fehler, welche unsere hohe Führung jedoch zu keinem Zeitpunkt in Gefahr brachten. So konnten wir das Spiel mit einem Stand von 34:11 beenden.
Wir sind stolz auf eine tolle Mannschaftsleistung und konnten unsere Leistung des ersten Spiels gegen die SG Hörnerkirchen/Hohenfelde bestätigen. 

Höhrmann, Karstens – Schulz, Stahl (5), Kleinschmidt (5), Heinitz (6), Jungheinrich (1), Speidel (6), Haders, Kirstein (6), Gadermann (1), Wollatz, Huesmann (3), Jürgens (1)

Louisa Heinitz

Einige Fotos vom Spiel hier.

Handball Frauen Kreisliga: SG Höki/Hohenfelde -TuRa 7:47 (4:24)

Torreicher Saisonauftakt gegen Höki/Hohenfelde

Kurz gesagt, zeigt der Endstand von 7:47 ganz deutlich, wie unser heutiges Spiel verlaufen ist. Wir waren von Anfang an deutlich überlegen und konnten uns durch viele Ballgewinne in der Abwehr schnell absetzen. Somit stand es zur Halbzeit bereits 4:24. Die zweite Halbzeit konnten wir dann nutzen, um uns sowohl in verschiedenen Abwehrvariationen, also auch bei unseren Spielzügen, auszuprobieren. Es war ein gelungener Saisonstart für uns und wir freuen uns auf unser nächstes Spiel gegen Kollmar/Neuendorf!

Höhrmann, Karstens – Stahl (8), Hoffmann (1), Kleinschmidt (5), Hipler (1), Heinitz (4), Jungheinrich (3), Speidel (5), Kirstein (12), Peters (2), Huesmann (2), Jürgens (4), Gadermann

Valesca Hipler

Handball: Fiete-Tegeder-Cup 2019

Schon wieder Socken statt barfuß
Am vergangenen Samstag, den 25. Mai, fand wieder einmal der obligatorische Saisonauftakt der Handballer statt, der „Fiete-Tegeder-Cup“, kurz „FTC“. Obwohl viele Mannschaften schon wieder in der Vorbereitung für die neue Saison stecken, trafen sich Spielerinnen und Spieler von den Minis bis zur weiblichen und männlichen B Jugend im Freibad, um im Sand des Volleyballfeldes im Beachhandball ihr Kräfte zu messen.
Im vergangenen Jahr waren hierfür viele Athleten zwar bereit  auf ihre Schuhe zu verzichten, wollten ihre Socken aber nicht missen, da der Sand einfach zu heiß war. Auch in diesem Jahr spielten wieder viele Spielerinnen und Spieler in ihren Socken. Allerdings sollten diese dieses Mal die Füße vor Kälte schützen. Doch auch trotz der widrigen Wetterbedingungen kämpften 44 Spielerinnen und Spieler  unverdrossen um Tore und Punkte.
Da wie in jedem Jahr das Kennenlernen und der gemeinsame Spaß im Vordergrund stehen sollten, wurden die Mannschaften wieder wild durcheinandergemischt. In allen Teams spielten Jungs gemeinsam mit Mädchen und alte mit jungen Handballerinnen bzw. Handballern zusammen. Jede der 8 Mannschaften erhielt aus den Spielerinnen der Damenmannschaft eine Trainerin. Die Herrenmannschaft stellte für alle 28 Spiele die Schiedsrichter.
Am Ende hatten die „Goonies“ ganz knapp die Nase vorn. Ein einziges Tor machte den Unterschied. Das spielte aber nur eine untergeordnete Rolle, da alle Spielerinnen und Spieler viel Spaß hatten und bei der abschließenden Siegerehrung den gleichen Preis erhielten. Neben einer kleinen Stärkung bekamen alle eine Freikarte für das Meldorfer Schwimmbad. Somit hatte sich der frische Vormittag auch für die „Raketen“, „die Wassermelonen“, „die Handballpiraten“, „die Lollypops“, für „mein Lieblingsteam“, für das „Team nix einfallsreich“ und für „So!“ gelohnt.
Wer nicht aktiv am Turnier teilnahm, kam ebenso auf seine Kosten. Die Damenmannschaft hatte für Laugengebäck, Kaffee, Kuchen und auch kalte Getränke gesorgt. Die Herrenmannschaft produzierte am Grill die fast schon legendären, leckeren FTC-Burger.
Unter den Trainerinnen und Trainern bestand natürlich Einigkeit, dass auch im nächsten Jahr die neue Saison mit dem traditionellen „Fiete-Tegeder-Cup“ eröffnet werden soll. Vielleicht klappt es eines Tages ja doch noch einmal ohne Socken.

Torsten Tegeder

Einige Fotos vom FTC hier.

Handball Kreisliga Frauen Aufstiegsrunde: Kremperh./Münsterd. – TuRa 25:21(15:13)

Letztes Spiel der Saison:
Wir verlieren gegen Kremperheide/Münsterdorf mit 25:21(15:13)
Wie auch in der Hinrunde ist das Endergebnis deutlicher, als es während des Spielverlaufs zu erwarten war. Anfangs waren wir mit den Damen von Kremperheide/Münsterdorf auf Augenhöhe und schafften lange den Ausgleich zu halten. Allerdings gingen wir mit einem Rückstand von 2 Toren in die Halbzeitpause(15:13). In der zweiten Halbzeit versuchten wir anfangs noch unsere Gegner einzuholen, was uns aber sehr schwer fiel. Viele Fehlpässe und mangelnde Konzentration unserseits waren der Grund, weshalb sich in den letzten zehn Minuten die Tordifferenz immer weiter zu unseren Ungunsten entwickelte.
Für uns heißt es jetzt aus unseren Fehlern der letzten Spiele zu lernen, um in der kommenden Saison voll durchzustarten. Dennoch können wir insgesamt stolz auf uns sein, da wir es geschafft haben, mit einer komplett neu zusammengestellten und sehr jungen Truppe in die Meisterrunde zu kommen. Wir möchten uns noch einmal  bei allen Fans bedanken, die uns die ganze Saison über begleitet haben. Wir hoffen auch in der nächsten Saison auf eure Unterstützung!
Höhrmann, Schulz(1),Hoffmann(4/1), Huesmann(1), Speidel(2), Frenßen, Jungheinrich(3), Stahl(3/1),Rohde(1), Peters(1/1), Jürgens, Gadermann, Hipler, Heinitz(5/3)

Johanna Rohde

Handball Frauen Aufstiegsspiel zur KOL: TuRa – SG Dithmarschen Süd III 24:30

Gescheiterte Revanche gegen SG Dithmarschen Süd 3 beim letzten Heimspiel

Schon am Anfang der ersten Halbzeit waren wir mehr als unkonzentriert. Die Pässe kamen nicht an, Bälle wurden nicht gefangen und wir erlaubten uns Schritt- und Prellfehler.
Wir haben nie richtig aufgegeben, doch auch nicht gezeigt was wir können und somit gingen wir mit 12:15 in die Halbzeit.
Nach der Pause rafften wir uns auf, konzentrierten uns und konnten uns gegenseitig pushen. Der Teamgeist war zurück und wir konnten ausgleichen (15:15).
Letztendlich brachten wir die Bälle im Angriff aber nicht mehr ins Tor und es fehlte uns an Kraft und Durchsetzungsvermögen gegen die Damen der SG. Trotz einer starken Leistung von Louisa Heinitz, konnten die Gäste immer wieder unsere Schwächen nutzen und somit einen 24:30 Sieg mit nach Hause nehmen.
Wir bedanken uns für die vielen Fans und blicken nach vorne, denn nächsten Samstag (30.3) spielen wir unser letztes Spiel der Saison auswärts gegen Kremperheide/Münsterdorf.

Höhrmann – Schulz (1), Hoffmann (2), Kleinschmidt (3), Jungheinrich (1), Frenßen, Rohde (1), Peters (3), Jürgens (1), Speidel (1), Gadermann (2), Stahl (2), Hipler, Heinitz (7)

Tabea & Jule

Einige Fotos vom Spiel hier.

Handball Kreisl. Aufstiegsr. Frauen: TuRa – HSG Kremperh./Münsterd. 2 20:24

Wir verlieren mit 20:24 (11:12) gegen Kremperheide/Münsterdorf 2. Das Ergebnis ist deutlicher, als das Spiel letztendlich war. Wir standen oftmals gut in der Abwehr, konnten daraus aber häufig keinen Profit schlagen, da wir vorne die Torhüterin heiß geworfen haben. Zu oft haben wir das Tor auch gar nicht erst getroffen. Trotzdem konnten wir uns durch  gutes Tempospiel immer wieder auf ein Unentschieden herankämpfen. Die Chancen in Führung zu gehen waren ebenfalls da, blieben aber leider ungenutzt. Bis zum 19:19 war es ein umkämpftes Spiel, bei dem definitiv auch ein Sieg für uns möglich gewesen wäre. In drei Wochen treffen wir bereits erneut aufeinander und hoffen dann die zwei Punkte mit nach Meldorf zu nehmen!

Hörmann, Schulz, Frenßen, Huesmann (1), Kleinschmidt (6), Jungheinrich (3), Jacobsen, Rohde, Peters (1), Jürgens (2), Gadermann, Hipler, Speidel, Heinitz (6).

Levke & Valesca

Handball Aufstiegsspiel zur KOL Frauen: TuRa – HSG Hohe Geest 32:14

Heute gibt es mal keinen Spielbericht,
dafür aber ein super Gedicht.
Wir gewannen gegen Hohe Geest und freuen uns,
dass ihr den ,,Spielbericht“ lest.
Tempospiel war unser Motto,
das war wie ein Sechser im Lotto.
Dadurch konnten wir viele Tore erzielen
und unsere Gegner umspielen.
Der Halbzeitstand war 18:8,
das feiern wir noch bis spät in die Nacht.
In der zweiten Halbzeit ließen wir ein bisschen locker,
trotzdem hauten wir das Publikum vom Hocker.
In der Abwehr konnten wir auch viele Bälle ergattern,
da sah man nur noch unsere Mannschaft nach vorne flattern.
Der Endstand war dann 32:14
und jetzt Auf Wiedersehen! 🤭😊

Von Johanna, Tabea und Jule

Hörmann, Schulz, Frenßen (1), Huesmann (3), Kleinschmidt (5), Jungheinrich (3), Jacobsen (1), Rohde (1), Peters (6), Jürgens (2), Stahl (2), Hipler (2), Heinitz (6).

Einige Fotos vom Spiel hier.

Handball Aufstiegsspiel zur KOL Frauen: TuRa – TSV Büsum 33:34


Knappe Kiste gegen den TSV Büsum (34:33)

Leider konnten wir in unserem fünften Spiel der Aufstiegsrunde keine Punkte holen. Unsere Abwehr zeigte viele Schwächen und gegen die 1-gegen-1 Aktionen der flinken Büsumerinnen waren wir oftmals chancenlos.
Jedoch sind wir sehr zufrieden mit unserem Angriff, der endlich mal wieder richtig gut funktionierte.
Trotz einiger Tore Rückstand haben wir nie aufgegeben und die Stärke der Mannschaft bewiesen. Wir schafften es sogar noch auszugleichen, doch in den letzten Sekunden lief die Zeit für die Büsumerinnen und somit konnten sie den Sieg mit nach Hause nehmen.
Es war ein tolles Spiel und wir hoffen unsere Fans werden uns auch im nächsten Spiel am kommenden Samstag den 02.03.19 um 15 Uhr zuhause gegen die HSG Hohe Geest unterstützen.

Höhrmann, Schulz(2), Kleinschmidt(4), Jungheinrich(2), Rohde(3), Peters(4), Jürgens(1), Speidel, Gadermann(1), Stahl(6), Heinitz(10)

Tabea Stahl

Einige Fotos vom Spiel hier.