Fußball live aus unserem Stadion

Wir danken der Sparkasse Westholstein für das Sponsoring dieser vollautomatisierten Anlage. Mit Beginn der neuen Saison (Termin noch offen) ist es möglich Fußballspiele 3 Jahre live aus dem Stadion an der Promenade  direkt ins heimische Wohnzimmer zu senden. Der Nutzer kann auf seinem Rechner entweder den Livestream verfolgen oder sich eine gekürzte Zusammenfassung angucken.
Dieses Angebot ist u.a. für die Zuschauer gedacht, die nicht ins Stadion kommen können oder verhindert sind.
Die Fa. soccerwatch.tv hat das Gerät vor einigen Tagen installiert und eingerichtet. Im Gehäuse sind 6 Kameras verbaut, die dafür sorgen, dass wir immer auf Ballhöhe sind. Geplant ist es die Frauen- und Herrenteams sowie die A-Junioren zu übertragen. Die Videoanlage schaltet sich kurz vor Spielbeginn an und nach dem Schlusspfiff automatisch wieder ab. Ein spezielles Coaching-Tool ermöglicht es unseren Trainern die Spiele zu analysieren, Taktik, Laufwege etc. zu optimieren.

TuRa Meldorf bedankt sich bei Niels Kentzler, Leiter des Bauhofs der Stadt Meldorf und bei Bernd Sachau, Inhaber der Fa. Elektro Sachau, für die Arbeiten, die rund um die Installation zu erledigen waren.
Fotos von der Installation des Kamerasystems

Wolfgang Scholl

 

Fußball Frauen Testspiel: FC St. Pauli 1. Frauen – TuRa 6:0 (2:0)

Glück im Unglück – unser eigentlich für gestern angesetztes Testspiel wurde vom Gegner Vineta Audorf bereits Anfang der Woche abgesagt. So konnten wir kurzfristig Samstagabend St. Pauli die Zusage als Testspielgegner erteilen und sind Sonntagmittag mit zwei B-Juniorinnen „im Gepäck“ nach Hamburg zum Millerntorstadion gefahren. Es lebe WhatsApp – unsere Frauen haben am Samstagabend innerhalb einer halben Stunde zugesagt, so dass die Aufstellung stand. Die Atmosphäre war sofort bei Betreten des Platzes aufregend – zum einen, weil einfach mehr Publikum zugeguckt hat, zum anderen wegen des Aufgebots an St. Pauli-Spielern, Betreuern und Trainern, die dort waren.
Natürlich war von vornherein völlig klar, dass wir als Oberliga-Drittletzter die Underdogs sind und St. Pauli als Regionalliga Vierter überlegen ist. Trotzdem wollten auch wir mit allen Mitteln dagegen halten und versuchen, ein wenig Taktik zu spielen. Ein einstelliges Ergebnis war unser Ziel! „In allererster Linie wollen wir kämpferisch dagegen halten und diszipliniert in einer defensiven Ordnung stehen.“ so Trainer Dennis Itzwerth.
Daraus wurde allerdings eine Abwehrschlacht, die wir bis Ende der 1. Halbzeit super geschlagen haben. So hat das 2:0 30 Sekunden vor der Halbzeitpause (s. Foto rechts) von allen Gegentoren am meisten weh getan. In der 2. Halbzeit hat sich der große Unterschied gezeigt: St. Pauli war vor allem konditionell stärker und konnte mit unvermindertem Tempo durchziehen.
Trotzdem konnten die mitgereisten TuRa-Fans viele sehenswerte Einzelaktionen der Abwehr und einige schöne Spielzüge über die Mitte nach vorne sehen.
Fazit: Auch vor einem vermeintlich großen Gegner muss man sich nicht verstecken, sondern mit Sinn und Verstand – und starken Beinen – sein Spiel machen. Das hat richtig Spaß gemacht!

Claudia Itzwerth

Fußball Frauen: Hallenlandesmeisterschaft 2020

Gestern war es endlich soweit und unsere erste Frauenmannschaft machte sich auf den Weg ins knapp 90 km entfernte Henstedt-Ulzburg. Dort startete um 15 Uhr das Turnier um den Titel zum Hallenlandesmeister 2020.
Unser erstes Spiel bestritten wir direkt gegen den Titelfavoriten SV Henstedt-Ulzburg Frauen & Mädchenfußball. HU spielte schnellen, sehenswerten Fußball, aber unsere Farben kämpften bis zur letzten Minute und Torhüterin Schmidt konnte sich mehrfach auszeichnen. Dass am Ende dann ein 0:0 an der Anzeigetafel stand, war umso überraschender. Damit hat der Regionalligist wohl genauso wenig gerechnet wie wir.🎉 Im zweiten Spiel traten wir gegen die FSG Oldendorf/Itzehoe an. In dieser Partie waren wir klar spielbestimmend, aber der Ball wollte einfach nicht über die Linie. So ging auch dieses Spiel torlos aus. Also war das letzte Spiel für uns entscheidend. Die Damen SSC Hagen Ahrensburg konnten bis dahin ein Unentschieden gegen die FSG und eine Niederlage gegen den SVHU verbuchen. Es war ein offenes Spiel mit guten Chancen auf beiden Seiten, aber auch in unserem letzten Spiel sind keine Treffer gefallen.
Dennoch konnten wir mit 3 Punkten und einem Torverhältnis von 0:0 Toren, hinter Henstedt-Ulzburg, in das Halbfinale einziehen.💪🏼 Damit hat vor dem Turnier eigentlich keiner so richtig gerechnet!
Nach kurzem Hin und Her wurde unser Halbfinale dem Anderen vorgezogen. Uns erwartete der stark aufspielende SV Frisia 03 Frauen- und Mädchenfußball. Der Erstplatzierte aus Gruppe A zeigte uns unsere Grenzen. 3x haben wir in der Defensive gepennt und das wird dann natürlich sofort bestraft. So verloren wir das Spiel deutlich und verdient mit 3:0 und durften im kleinen Finale gegen die 1. Frauen Kieler MTV antreten. Sie verloren das zweite Halbfinale gegen die Ulzburgerinnen mit 1:0.
Es ging also um Platz 3 und damit um ein Preisgeld von 250 Euro. Auch hier war es wieder ein enges Spiel und die Torhüterinnen konnten sich mehrfach unter Beweis stellen. Wir erspielten uns im 5. Spiel des Tages das vierte 0:0. Also musste das 6-Meter-Schießen entscheiden. Dabei zog TuRa leider den Kürzeren und musste sich mit 3:4 geschlagen geben. Am Ende des Tages konnten wir einen etwas unerwarteten, guten vierten Platz erzielen und damit vollkommen zufrieden die Heimreise antreten.🎉

Wir bedanken uns bei allen Fans die uns an diesem Tag begleitet und unterstützt haben!💚Herzlichen Glückwunsch an die 1. Frauen des SV Henstedt-Ulzburg zum Gewinn des vierten Titels in Folge!

Kader: Schmidt, Deschner, Itzwerth, Reimers, Trapp, Steffensen, Geron, Krakić, Suckow

Hallenfußball Frauen: 4. Platz beim Hallenturnier in Rödemis

+++ Knapp besetzt zum 4. Platz +++

Gestern war unsere zweite Garnitur ebenfalls zu einem Turnier eingeladen. Geplant war, dass wir mit 8 Spielerinnen zum Turnier nach Rödemis fahren, aber durch kurzfristige Absagen fuhren “nur” 6 Spielerinnen mit.
Dennoch war die Stimmung gut und wir starteten mit 3 Siegen in das Turnier. Mit der Zeit machten sich dann die Personalsorgen bemerkbar. Die Kraft ließ langsam nach, aber wir konnten uns immerhin noch ein Unentschieden erspielen.💪🏼
In den letzten 4 Spielen sprang dann leider nichts Zählbares bei raus. Letzten Endes hatten wir trotzdem eine Menge Spaß und freuen uns über den 4. Platz und die Flasche Berliner Luft!🍾

Den Turniersieg errang der PSV Flensburg. Den zweiten Platz 🥈belegten diee Damen vom Rödemisser SV, vor den Damen von der FSG Goldebek/ Arlewatt🥉. Der 5. Platz ging an Roter Stern Flensburg.

Es war wiedermal ein schönes Turnier mit vielen spannenden Spielen und wir wünschen allen Mannschaften eine erfolgreiche Rückrunde!

Kader: Nilges, M. Rohdewohld, Evers, Sachau, Kühl, S. Rohdewohld

Hallenfußball Frauen: Grandioser Turniersieg für TuRa in Moorrege

Gestern konnte sich unsere 1. Mannschaft in Moorrege den Turniersieg sichern. Nachdem kurzfristig noch eine Mannschaft abgesagt hat, wurde der Spielplan kurzerhand in den ,,Jeder gegen Jeden”-Modus geändert.
Wir wussten nicht so genau was uns erwarten würde, denn bei dem Turnier waren neben uns ausschließlich Hamburger Teams am Start. So starteten wir direkt mit dem ersten Spiel des Turniers gegen den SC Pinneberg. Mit einem 6:0 zeigten wir direkt mal unser Können und wussten mit schnellem Angriffsspiel den Gegner zu überwinden.
Im zweiten Spiel erwarteten uns die Frauen von Germania Schnelsen. Wir knüpften an die Leistung vom ersten Spiel an und konnten uns auch hier ein, auch in der Höhe verdientes, 6:0 erspielen.
3. Spiel: Eine wiederum starke Mannschaftsleistung führte uns zum Sieg gegen den TuS Appen. Ein ruhiger Spielaufbau und dann der schnelle Ball in die Schnittstelle ließ den Hamburgerinnen kein Chance und so konnten wir ein 3:0 verbuchen.
Unser nächster Gegner war der VfL Pinneberg. Der VfL nahm, wie wir, mit einer blutjungen Truppe am Turnier teil. 4:0 hieß es am Ende der Partie und wir stockten unser Punktekonto mit weiteren 3 Punkten auf.
Im vorletzten Spiel wartete der wohl stärkste Gegner des Tages auf uns. Mit bis dahin 3 Siegen und einem Unentschieden wusste der FC Elmshorn zu überzeugen. Aber was soll man sagen? Es lief gestern einfach bei uns und so konnten wir uns im vorletzten Spiel einen ungefährdeten 2:0 Sieg erspielen.
Im letzten Spiel trafen wir auf die Gastgebermannschaft vom Moorreger SV. Man hätte meinen können, dass uns irgendwann die Kräfte ausgehen müssen, aber so war es nicht. Ganz im Gegenteil: Im letzten Spiel holten wir nochmal alles raus und belohnten uns durch schöne Tore mit einem 3:0.
Wir beendeten das gut organisierte Turnier auf dem 1. Platz mit 18 Punkten und einem Torverhältnis von 24:0 Toren in 6 Spielen.💪🏼🎉 Das war eine bärenstarke Leistung!
Außerdem konnte sich unsere Nummer 38, Anna Lena Trapp, mit 10 Toren, den Preis zur besten Torschützin des Tages abholen.💚
Wir bedanken uns bei den Fußball-Damen vom Moorreger Sportverein für einen tollen Turniertag und wünschen euch viel Erfolg in der Rückrunde!

Kader: Schmidt, Deschner (1 Tor), Itzwerth (1 Tor), Reimers (1 Tor), Steffensen (4 Tore), Trapp (10 Tore), Martens (7 Tore), Geron

Svenja Schmidt

Mika Rohdewohld – Bolzplatzkind des Jahres 2019

Es war eine große Überraschung für Mika Rohdewohld, die seit Jahren bei den TuRa-Fußballfrauen kickt. Unmittelbar nach dem vereinsintenen Fußballturnier erhielt sie die Nachricht, dass sie in der jährlichen Awardverleihung  einer Sport-Modemarke in der Kategorie Amateure Frauen zum „Bolzplatzkind des Jahres 2019“ gewählt wurde. Mika ist durch und durch TuRanerin, ist immer vor Ort und gibt stets mehr als 100%. Nach ihrer schweren Verletzung beim Fußball im April 2019 hat sie sich nach drei Operationen wieder auf das Spielfeld zurückgekämpft. Unterstützt wurde sie dabei von ihren Mannschaftskameradinnen, Freundinnen und der Familie.
Der Preis wird insgesamt in neun verschiedenen Kategorien vergeben, wobei sich Mika in prominenter Gesellschaft befindet. So wurden z.B. in der Kategorie Profi Frauen die Bundesligaspielerin Nina Ehegötz von Turbine Potsdam gewählt und in der Kategorie Profi Herren Luca Waldschmidt,  der u.a. auch schon in der Nationalmannschaft spielte.
Herzlichen Glückwunsch Mika!

Fußball Frauen: Hallenkreismeisterschaft 19/20

Heute war es endlich so weit und die Hallenkreismeisterschaften der Frauen des Kreises Westküste standen an.
Im ersten Spiel gegen die VfR Horst Frauen mussten wir uns erstmal finden, konnten aber dennoch einen souveränen 2:0 Sieg einfahren. Als nächstes wartete die Fsg Oldendorf/Itzehoe auf uns. Auch hier konnten wir einen klaren 2:0 Erfolg verbuchen. Dann kam das ,,Derby“ gegen den 2. Dithmarscher Verein. Gegen die 3 Ex-TuRanerinnen erspielten wir uns ein knappes, umkämpftes 1:0. Leider kamen wir gegen die SG Hohenaspe/Lola nicht über ein 0:0 hinaus. Es war ein vermeintlicher Pflichtsieg, aber die SG stand tief in der eigenen Hälfte und hat es wirklich diszipliniert zu Ende gespielt. Das vorletzte Spiel bestreiteten wir gegen die SG Wilstermarsch Damen und wurden auch hier mit einem 2:0 Sieg belohnt.🎉
Zu diesem Zeitpunkt waren wir an der Tabellenspitze mit 13 Punkten und 5 zu 0 Toren, während SV Neuenbrook/Rethwisch mit 2 Zählern weniger Platz 2 belegte.
Es galt also mindestens ein Unentschieden im letzten Spiel gegen die Spielvereinigung zu holen, um den Pokal mit nach Meldorf zu nehmen. Es entwickelte sich ein richtiger Fußballkrimi mit vielen guten Chancen auf beiden Seiten. Das dann ausgerechnet eine augenscheinlich ungefährliche Situation den Sieg für Neuenbrook besiegelte, ist natürlich ärgerlich, aber wir können dennoch stolz auf die heutige Leistung sein.
Herzlichen Glückwunsch an die SV Neuenbrook/Rethwisch Damen zum Turniersieg🎉💚 Wir sehen uns nächste Woche!💪🏻

Kader: Schmidt, Trapp, Suckow, Volkers, Reimers, Krakić, Rechner, Stolecki

Das 13. X-Mas-Turnier – eine gelungene Veranstaltung

Auch in diesem Jahr wurde der langjährige Organisator und Initiator des x-Mas-Turniers, Mario Wilzek, wieder bestens vertreten. Nachdem im vergangenen Jahr Nedzad Puzic mit seinem Orgateam bereits eine tadellose Veranstaltung organisiert hatte, zeichnete in diesem Jahr ein Team um Danny Voß und Luca Hamann für Organisation und Ablauf der Veranstaltung verantwortlich.
Eine tolle Stimmung in der Halle und auf der Tribüne, ein reibungsloser Ablauf und – was am Wichtigsten ist – es gab keine Verletzungen. Ein Dankeschön den beiden Schiedrichtern Sascha Krogmann und Alexander Schiewek, die alle Spiele souverän über die Runden brachten und ebenso ein Dankeschön den Damen am Verpflegungsstand, die während der gesamten Veranstaltungsdauer für das leibliche Wohl der Zuschauer und Spieler sorgten sowie an Volker Weiß und Stephan Mildbradt, die für die Turnierablauf, Technik und Musik zuständig waren.
Insgesamt zwölf Mannschaften nahmen am traditionellen internen X-mas-Turnier von TuRa in der Meldorfer Großsporthalle teil. Und es hätten noch mehr Mannschaften teilnehmen wollen aber die Organisatoren mussten eine Grenze ziehen. Das zeigt, wie beliebt dieses Turnier ist, das viele ehemalige Meldorfer bzw. TuRaner nutzen, um sich mit alten Freunden und früheren Mannschaftskameraden zu treffen und bei dieser Gelegenheit gemeinsam um den Turniersieg zu kicken. Unter den Mannschaften waren viele, die schon jahrelang dabei sind, aber es gibt immer wieder mal neue Mannschaften bzw Zusammensetzungen, deren phantasievolle bzw. ungewöhnliche Namen nicht so ohne Weiteres auf deren Spieler/innen schließen lassen.
Turnierprämien gibt es nicht. Hier wird nur mit Spaß aber trotzdem mit sportlichem Ehrgeiz um die Ehre des Turniersieges und den damit verbundenen Wanderpokal gekämpft. Turniersieger wurde Schwatt rut, die im Finale Die verlorenen Söhne besiegten.
Einige Fotos vom Turnier hier