Fußball Frauen Oberliga: TuRa – SSG Rot-Schwarz Kiel 1:1 (1:0)

Der frühe Führungtreffer, den Trainer und Mannschaften immer anstreben, kam für TuRa durch Anna Lena Trapp in der 12′ und markierte dann den Spielstand bis zur  Halbzeit. Nach der Pause wurde das Spiel etwas kampfbetoner und mutierte zu einem kleinen Festival der gelben Karten, von denen TuRa zwei weitere zu der einen aus der 1. Halbzeit und die SSG drei zugespreochen bekam. Einen für die SSG gegebenen Elfmeter konnte TuRa-Torwartin Svenja Schmidt bravourös entschärfen und so den Ausgleich verhindern, der dann allerdings etwas später in der 76′ durch Sarah-Minoush Thode erzielt werden konnte und das Endergebnis herstellte.

Fußball E-Junioren Kreisliga: TuRa I – BSC Brunsbüttel 7:4 (4:1)

TuRas E-Junioren feiern 2. Sieg im 2. Spiel

Am Sonntag Vormittag hatte unser alter E-Jugendjahrgang das Team des BSC aus Brunsbüttel zu Gast.
Den Schwung vom 9:2 Auswärtssieg letzten Sonntag in Nordhastedt wollten wir mitnehmen in unser 1. Heimspiel in der Qualigruppe A.
Wir waren allerdings gewarnt, hatten doch die BSCer ihr erstes Spiel gg. den Heider SV gewonnen.
Dementsprechend ruhig, konzentriert und dennoch mutig begann TuRa sein Spiel. Relativ schnell zeichnete sich ab in welche Richtung die 1. Halbzeit gehen sollte – nämlich auf das Tor der Brunsbütteler. Im Mittelfeld wurden die Räume klasse zu gestellt, sodass der BSC kaum Möglichkeiten hatte ein eigenes Spiel aufzubauen. Wie vorher besprochen, sollte dies aber nicht das einzige Rezept sein. Bei eigenem Ballbesitz wurde umgeschaltet und die Angriffe schnell vorgetragen. Das 1:0 durch Hannes Sattler nach toller Kombination über die linke Seite folgte relativ schnell das 2:0 durch Nico Siebke, der heute im Sturm ein ständiger Unruheherd war und die BSC-Abwehr mehr und mehr vor Probleme stellte.
Das 3:0 erzielte Bjarne Witt aus der Distanz, nachdem er einen Abpraller aus ca 20m direkt nahm und den Torwart damit überraschte. „Fußball E-Junioren Kreisliga: TuRa I – BSC Brunsbüttel 7:4 (4:1)“ weiterlesen

Fußball E-Junioren Kreisliga: TuRa II – SG Klevhang 5:3 (1:0)

Am Sonntag hatte der junge Jahrgang der TuRa E-Junioren sein Spiel gegen die SG Klevhang.

In der 1. Halbzeit zeigte TuRa ein tolles Spiel. Mit viel Einsatz und gutem Stellungsspiel gelang es der Verteidigung von TuRa den Ball vom Tor fern zu halten. In der Offensive gab es schöne Kombinationen zu sehen. Allerdings fehlte immer eine Kleinigkeit zum Torerfolg. Erst kurz vor der Pause führte ein toller Angriff zum 1:0. Außer einem schönen Freistoß, in der letzten Minute vor der Halbzeit, hatte Klevhang keinen einzigen Torschuss zu verzeichnen. Der wurde allerdings vom guten Torwart noch an den Innenpfosten gelenkt.

Nach der Pause stellte Klevhang um. Doch TuRa blieb weiter am Drücker und konnte nach einem Doppelschlag auf 3:0 erhöhen. Danach gab es einen Bruch im Spiel der Meldorfer und Klevhang übernahm das Kommando. Sie konnten innerhalb weniger Minuten auf 3:3 ausgleichen.

Doch die Spieler von TuRa  zeigten eine gute Moral und kämpften sich wieder zurück ins Spiel. So konnten sie durch einen Doppelschlag kurz vor dem Abpfiff das Spiel verdient mit 5:3 für sich entscheiden.
Einige Fotos vom Spiel hier

Jürgen Schneider

Fußball A-Junioren Oberliga: TuRa – TSV Altenholz 6:3 (4:1)

Am 18.09.2018 um 19 Uhr begrüßten wir den Gast aus Altenholz zum dritten Punktspiel und ersten Heimspiel in der A-Jugend Oberligasaison 2018 / 2019.
Nachdem unser Spiel am Samstag gegen Ahrensburg bedingt durch Personalnot beim Gegner abgesagt werden musste, waren wir gewillt die ersten drei Punkte der Saison zu erzielen. Mit dieser Einstellung konnten wir schnell das 1:0 durch Luca Gehrst (3.Spielminute), Leihgabe unserer U17 Oberligamannschaft, erzielen.
Beflügelt durch das erste Tor konnte wir durch Alex Maron in der 8. Spielminute nachlegen und auf 2:0 erhöhen. Danach verflachte das Spiel etwas bis dann in der 30. und 33. Spielminute die gute Leistung von Ansgar Schinke mit zwei Toren belohnt wurde.
Danach ließen wir Altenholz zu viel Platz und mussten vor der Halbzeitpause das 4:1 wegstecken. In der Pause wurde die Mannschaft von Cheftrainer Tobias Hebbeln wieder auf das Spiel fokussiert und daran erinnert, wie in den ersten 35 MInuten gespielt wurde und dass wir daran ganz schnell anknüpfen müssen um den Platz heute als Sieger zu verlassen.
Wie aber schon in Flensburg haben wir die Anfangsphase der zweiten Halbzeit komplett verschlafen und kassierten in der 50. Minute das 4:2. Danach bekam Altenholz Oberwasser und in der 70. Spielminute einen Strafstoß zugesprochen, welcher zum 4:3 verwandelt wurde. Auf einmal war Altenholz am Drücker und dem 4:4 näher als wir dem 5:3.
In der 83. Spielminute ließ sich der Altenholzer Spieler Bock zu einer Beleidigung gegen unseren Rechtsverteidiger, Niklas Rusch, hinreißen und wurde folgerichtig mit der roten Karte des Feldes verwiesen. In der 85. Minuten versetzte erneut Ansgar Schinke, mit seinem dritten Treffer am heutigen Tage, der Mannschaft aus Altenholz den „Todesstoß“.
In der Nachspielzeit krönte Alex Maron seine starke Leistung mit seinem zweiten Tor zum 6:3 Endstand. Heute wurden die Chancen konsequent genutzt und in der Verteidigung wurde sehr gut gearbeitet. Somit hieß der verdiente Sieger, durch die gezeigte sehr gute Mannschaftsleistung, heute TuRa Meldorf. Jetzt will die Truppe von Tobias Hebbeln am Samstag in Kaltenkirchen nachlegen um in der Tabelle weiter Boden gutmachen zu können.

Benjamin Hübner

Einige Fotos aus der 1. Halbzeit hier

Fußball Frauen Kreisliga: TSV Nordhastedt – TuRa III 4:3 (1:1)

Die Aufstellung klang vielversprechend und unser Ziel war es mit drei Punkten zurückzukehren.
Doch die Anfangsphase meinte es erneut nicht gut mit uns. Bereits in der 10. Minute mussten wir einen Gegentreffer hinnehmen. Dennoch kamen wir zunehmend besser ins Spiel und ließen mit der Antwort nicht lange warten. In der 23. Minute verwandelte die im Strafraum gefoulte Svenja Schmidt den fälligen Elfmeter höchstpersönlich.
In der Halbzeit galt es Kräfte zu sammeln und alles auf Sieg zu stellen. Mit einigen Wechseln gespickt konnte das intensive Spiel auf dem Rasen fortgesetzt werden.
In der 71. Minute vollendete Swantje Ohls eine schöne Kombination über Svenja und Lisa Ehlers. Anstatt hinten sicher zu stehen und den Sieg über die Bühne zu bringen, verloren wir zunehmend den Zugriff. Die äußerst engagiert, teils auch aggressiv, spielenden Nordhastedterinnen nutzen unsere Unsicherheiten. Durch Tore in der 75. und 78. Minute gehörte die Führung erneut der Heimelf. Den scheinbaren Schlusspunkt setzte Lisa Zimmermann (83. Minute).  Der Anschlusstreffer auf unserer Seite gelang Swantje (88. Minute) zu spät.
Auch wenn die Niederlage ärgerlich war und mit ein paar mehr Spielminuten womöglich mehr drinnen gewesen wäre, müssen wir anerkennen, dass der größere Wille und die Cleverness klar auf Seiten von Nordhastedt lag. Für uns gilt es stattdessen die Niederlage aus den Köpfen zu bekommen und nächste Woche eine bessere Leistung abzurufen.

Daniela Leitschuh