Handball: Fiete-Tegeder-Cup 2019

Schon wieder Socken statt barfuß
Am vergangenen Samstag, den 25. Mai, fand wieder einmal der obligatorische Saisonauftakt der Handballer statt, der „Fiete-Tegeder-Cup“, kurz „FTC“. Obwohl viele Mannschaften schon wieder in der Vorbereitung für die neue Saison stecken, trafen sich Spielerinnen und Spieler von den Minis bis zur weiblichen und männlichen B Jugend im Freibad, um im Sand des Volleyballfeldes im Beachhandball ihr Kräfte zu messen.
Im vergangenen Jahr waren hierfür viele Athleten zwar bereit  auf ihre Schuhe zu verzichten, wollten ihre Socken aber nicht missen, da der Sand einfach zu heiß war. Auch in diesem Jahr spielten wieder viele Spielerinnen und Spieler in ihren Socken. Allerdings sollten diese dieses Mal die Füße vor Kälte schützen. Doch auch trotz der widrigen Wetterbedingungen kämpften 44 Spielerinnen und Spieler  unverdrossen um Tore und Punkte.
Da wie in jedem Jahr das Kennenlernen und der gemeinsame Spaß im Vordergrund stehen sollten, wurden die Mannschaften wieder wild durcheinandergemischt. In allen Teams spielten Jungs gemeinsam mit Mädchen und alte mit jungen Handballerinnen bzw. Handballern zusammen. Jede der 8 Mannschaften erhielt aus den Spielerinnen der Damenmannschaft eine Trainerin. Die Herrenmannschaft stellte für alle 28 Spiele die Schiedsrichter.
Am Ende hatten die „Goonies“ ganz knapp die Nase vorn. Ein einziges Tor machte den Unterschied. Das spielte aber nur eine untergeordnete Rolle, da alle Spielerinnen und Spieler viel Spaß hatten und bei der abschließenden Siegerehrung den gleichen Preis erhielten. Neben einer kleinen Stärkung bekamen alle eine Freikarte für das Meldorfer Schwimmbad. Somit hatte sich der frische Vormittag auch für die „Raketen“, „die Wassermelonen“, „die Handballpiraten“, „die Lollypops“, für „mein Lieblingsteam“, für das „Team nix einfallsreich“ und für „So!“ gelohnt.
Wer nicht aktiv am Turnier teilnahm, kam ebenso auf seine Kosten. Die Damenmannschaft hatte für Laugengebäck, Kaffee, Kuchen und auch kalte Getränke gesorgt. Die Herrenmannschaft produzierte am Grill die fast schon legendären, leckeren FTC-Burger.
Unter den Trainerinnen und Trainern bestand natürlich Einigkeit, dass auch im nächsten Jahr die neue Saison mit dem traditionellen „Fiete-Tegeder-Cup“ eröffnet werden soll. Vielleicht klappt es eines Tages ja doch noch einmal ohne Socken.

Torsten Tegeder

Einige Fotos vom FTC hier.

Handballer gehen zum Saisonabschluss fremd

Osterferien heißt in der Regel bei den Jugendhandballern auch Ende der Saison. Das bedeutet, nach zwei trainingsfreien Wochen richtet sich der Blick schon wieder nach vorne in die neue Spielzeit. Da die Jahrgänge der einzelnen Spielklassen wechseln, müssen sich alle Aktiven in neuen Mannschaften zusammenfinden. Doch bevor man etwas Neues anfängt, muss man das Alte erst anständig zu Ende bringen. Und das geschah in zwei Schritten.

Zunächst bestritten am Samstag, den 30. April, alle Mannschaften ihre letzten Saisonspiele. Am Sonntag luden die Trainerinnen und Trainer der Jugendhandballmannschaften alle Spielerinnen und Spieler zu einem gemeinsamen Floorballturnier in die Großsporthalle ein. Obwohl alle Mannschaften mit dem in dieser Spielzeit Erreichten durchaus zufrieden sein können, sollten diesmal die Handbälle bewusst in der Sporttasche bleiben. Im Vordergrund sollten der Spaß und das Miteinander stehen.

Von den Minis bis zur männlichen und weiblichen C-Jugend hatten sich insgesamt über 70 Spielerinnen und Spieler um 10 Uhr morgens eingefunden. Schnell wurden die Mannschaften zusammengestellt. Dabei spielten in jedem Team Aktive aus allen Altersklassen mit. Die Minis stürzten sich mutig ins Getümmel mit den Großen und diesen gelang der Spagat zwischen Ehrgeiz und Rücksichtnahme. Wer gerade nicht auf einem der beiden Floorballfelder im Einsatz war, hatte die Gelegenheit, auf einem dritten Feld Fußball zu spielen. Doch dieses Angebot wurde verschmäht. Stattdessen entwickelte sich hier ein Handballspiel mit zwei viel zu großen Mannschaften (Jungs gegen Mädchen???) und ohne Schiedsrichter. Und doch gab es weder Verletzte noch Konflikte, die von außen gelöst werden mussten.

Nach gut drei Stunden hatten alle ausreichend getobt und Arndt und Toddy baten zur Siegerehrung. Natürlich spielten die erzielten Tore und Punkte am Ende dieser Veranstaltung nicht wirklich eine Rolle. Alle erhielten Preise, für die der Förderverein der Meldorfer Jugendhandballer gesorgt hatte (Eintrittserklärungen gibt es bei jeder Trainerin, bei jedem Trainer). Neben einer kleinen Stärkung gab es für jede und jeden eine Eintrittskarte ins Meldorfer Schwimmbad. Dort werden die Handballer auch das nächste Mal ihrer eigentlichen Passion nachgehen. Am 25. Mai wird auf dem Beachvolleyballgelände des Freibades traditionell unser internes Beach-Handball-Turnier, der Fiete-Tegeder-Cup stattfinden, zu dem wir jetzt schon wieder alle Handballerinnen und Handballer TuRas und alle, die sich diesen verbunden fühlen, einladen. Das wird wieder ein großer Spaß!

Torsten Tegeder

Einige Fotos vom Saisonabschluss hier

Handball Regionsliga mJC: TuRa – MTV Herzhorn 28:44 (15:21)

Als letztes Spiel der Saison traten die Handballer der männl. Tura C  um das Trainer-Trio Claus Tiedgen, Gerd Schülke, Fiede Ladehoff auf heimischen Boden gegen die Gastmannschaft Herzhorn I an. Das Spiel war von Anbeginn von schnellen Tempogegenstößen geprägt. Beide Mannschaften „schenkten sich nichts“ und den Meldorfern gelang es, trotz mehrerer Ballverluste, immer wieder dicht an die Gastmannschaft heranzukommen.  Dank unzähliger Glanzparaden des Torwarts Hennes R. zogen die Gäste zunächst nur mit 3 Toren in Vorsprung. Immer wieder gelang es Hennes mit seinen schnellen Füßen und Paraden sicher geglaubte Würfe zu halten. Zur Halbzeit stand es 15:21 zum Nachteil der Meldorfer. Nach einer motivierenden Ansage des Trainers ging es stark in die zweite Halbzeit. Für einen kurzen Moment war der Torwart der Gäste ein wenig überrascht und saß, wenn auch nur einen minimalen Augenblick, verzweifelt in seinem „Kasten“ (siehe Foto). Jonic O. gelangen, dank der Vorlagen von Jacob S., 2 Kempa-Trick Tore. Matti T. gelang es von rechts außen immer wieder zielsicher aufs Tor zu werfen und das „Runde ins Eckige“ zu befördern. Auch dem jüngsten Spielerzuwachs Hossein H. gelangen viele Tore, wie auch allen übrigen der Mannschaft. Am Ende war es die nötige Kondition, die zum Sieg der Gäste führte. Trotz der Niederlage beendete die Mannschaft der männl. Tura C  ihre Saison geschlossen und zufrieden im Beisein der Gäste und stolzen Eltern mit einer traditionellen La Ola.
Einige Fotos vom Spiel hier

Text und Fotos: Lars Otterbach

Handball Kreisliga wJD: TuRa – HSG Hohe Geest 13:17

Zum letzten Saisonspiel begrüßten unsere Mädels die Mannschaft aus Hohe Geest. Nach ausgeglichenem Start verloren unsere Mädels ein bisschen die Konzentration. So hieß es zur Halbzeit 5:10. Nach dem Wechsel kamen unsere Mädels besser ins Spiel und verkürzten auf 3 Tore. Leider konnten die Mädels das Spiel nicht mehr drehen und am Ende stand eine verdiente Niederlage von 13:17. Trotzdem hat die weibliche D eine tolle Saison hingelegt und viel dazu gelernt.
Einige Fotos vom Spiel hier.

Sven Möller

Handball Regionsliga wJC: TuRa – TSV Büsum 32:9

Schon in der ersten Halbzeit konnten wir einen großen Vorsprung durch eine gute Abwehrleistung erkämpfen. Durch wenig technische Fehler und einer sehr guten Leistung unserer Torhüterin Lena Stahl konnten wir unseren Vorsprung auch in der zweiten Halbzeit, nicht nur durch Tempogegenstöße, weiter ausbauen und so gelang es uns in der zweiten Hälfte nur 4 Tore zu kassieren. Eine nur mit 8 Spielern angereiste Büsumer Mannschaft und eine volle eigene Bank verhalfen uns zusätzlich zum Sieg.
Durch eine hervorragende Teamleistung gewinnen wir gegen den TSV Büsum 32:9!
Einige Fotos vom Spiel hier.

Lasse Muth

Handball Regionsliga mJC: SG Dithmarschen Süd – TuRa 28:32

Am 24.03.2019 war es soweit. Nach einem Sieg in der Hinrunde trat die Handball-Jugendmannschaft – C – von Tura-Meldorf auf fremden Territorium zum Rückrundenspiel gegen die Mannschaft der SG Dithmarschen Süd in Sankt Michaelisdonn an.

Im vorletzten Spiel der Saison kamen noch mal alle 13 Spieler der Mannschaft zusammen, um geschlossen und siegessicher der SG Dithmarschen Süd die Stirn zu bieten. Beide Spielermannschaften wurden von Eltern und Zuschauern gleichermaßen  lautstark angefeuert. Die Gegner waren aber ebenso mit einer starken Mannschaft mitsamt großer Spieler vertreten, die ebenso zweikampfstark um den Sieg kämpften. Claus Tiedgen, Trainer der Meldorf – C – staunte aber nicht schlecht, wie Torwart Hennes Renger so manch starke Würfe aufs Tor parierte oder auch der junge, neue Spieler Hossein H. im Tempogegenstoß für den nötigen Torvorsprung sorgte. Auch Matti T. zeigte sich trotz 2-Minuten-Strafe kämpferisch,  so dass es der SG Dithmarschen Süd nur schwer gelang, das Runde ins Eckige zu befördern. Während sich Trainer und Spieler der gastgebenden Mannschaft auf die Entscheidungen des erfahrenen Schiedsrichters stürzten und in Frage stellten konzentrierten sich die Meldorfer ausschließlich auf starke Angriffe mit gleichzeitig fulminanter Defensive.

Jahre des intensiven Trainings zahlten sich schlussendlich aus, dass die Meldorfer mit einem Sieg von 32:28 wohlverdient nach Hause fuhren.

Text und Fotos: Lars Otterbach

Einige Fotos vom Spiel hier.

Handball Kreisliga wJE: TuRa – HSG Kremperheide/Münsterdorf 2 28:20

Spielszene aus dem Spiel gegen HSG Weddingst./Hennst./Delve 2

Wir wussten, dass das Spiel sehr knapp werden kann, da der Tabellendritte (wir) gegen den Tabellenvierten (Kremperheide/Münsterdorf) spielen musste. Für uns ging es auch gut los und wir führten schon nach wenigen Minuten mit 3:0. Der Gegner konnte aber ebenso schnell wieder ausgleichen.  So ging es dann auch immer hin und her. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit lief es aber für uns wieder besser und wir konnten mit 12:7 in Führung gehen. Zur Halbzeit stand es dann 14:10.

Anfang der zweiten Halbzeit konnte der Gegner dann noch auf ein 14:12 rankommen. Wir haben uns davon aber nicht beirren lassen und konnten unseren Vorsprung Tor für Tor weiter ausbauen.  Am Ende stand es dann verdient 28:20.

Leni  Tiedgen,  Frida Küttner, Stella Sonnenfeld, Theresa Heuer, Finja Bohr, Tjara Hinrichs, Josefine Loitz (10), Jonna Blender (3), Jule Hansen (16), Christine Kurre, Freja Holm (5),  Mia Schäfer (1)

Christa Landsmann

Handball Kreisliga wJD: TuRa – TSV SR Schülp 21 : 22

Knappe Niederlage gegen den TSV Schwarz-Rot Schülp (21:22)

Wir starteten ziemlich träge in das heutige Spiel, der Angriff stand wie angewurzelt und die Abwehr schaute nur zu. Trotzdem schafften wir es an unseren Gäste dranzubleiben. Zwischendurch lagen wir mit 4 Toren hinten, doch unser Spiel wurde schneller und unsere Abwehr sicherer. Vor allem Dank einer super Leistung unserer Mittespielerin Chiara Hack und unserer Torhüterin Evelin Wingert schafften wir es zum Ende der zweiten Halbzeit auszugleichen.

Wir sind sehr zufrieden und stolz, da unsere Gegner einige Spielerinnen der C-Jugend im Kader hatten, die Punkte gehen somit trotz Niederlage an uns.

Hansen, Wingert, Hack(10), Nissen(6), Dierdorf(2), Witte, Schanze, Lorenzen, Möller(1), Mages(1), Schmidt(1)

Tabea Stahl

Einige Fotos vom Spiel hier.

Handball Regionsliga wJC: TuRa – HSG Kremperh./Münsterd. 2 32:25


Heimsieg gegen die HSG Kremperheide Münsterdorf 2 (32:25)
Das war einfach unser Spiel!
Direkt von Beginn an zeigten wir unseren Gästen, dass wir gut drauf waren und einen Sieg wollten. Wir gingen mit einer 4:0 Führung ins Spiel und Angriff sowie Abwehr funktionierten gut. Trotz eines kleinen Durchhängers in der Mitte des Spiels, der die Gäste in der 20. Minute auf ein Unentschieden aufholen ließ, blieben wir konzentriert und gingen mit 19:17 in die Halbzeit. Von da an gaben wir die Führung nicht mehr aus der Hand und spielten bis zum Ende ein super Spiel. Vor allem die Leistung von Lena Witt ist besonders hervorzuheben, da sie mit ihren unglaublichen 13 Toren maßgeblich zum Sieg beigetragen hat!

Einige Spiele vom Spiel hier.

Louisa Heinitz

Handball Kreisliga wJE: TuRa – HSG Weddingst./Hennst./Delve 2 22:2


Am Samstag spielten wir gegen Heide/Weddingstedt. Einige aus unserer Mannschaft hatten bereits bei der Schul-Kreismeisterschaft gegen diese Mannschaft gespielt und sind dort Kreismeister geworden. Dementsprechend motiviert sind wir dann in das Spiel gegangen. Im Hinspiel hatten wir ja nur relativ knapp mit 17:13 gewonnen. Zu Anfang lief das Spiel auch ein wenig zäh, sodass es nach 8 Minuten erst 3:1 für uns stand. Dies war dann aber – dank unserer guten kämpferischen und spielerischen Leistung – das einzige Tor in der ersten Halbzeit. So stand es zur Halbzeit 11:1. Beruhigt konnten wir dann in die zweite Halbzeit gehen. Hier wiederholte sich dann der Spielverlauf, sodass das Spiel verdient mit 22:2 endete.

Julia Marie Meinert, Frida Küttner, Jette Möller, Stella Sonnenfeld (1), Anna Lisa Schulz (1), Theresa Heuer, Finja Bohr, Jule Emma Hansen (7), Mila Josefine Loitz (6), Jonna Blender (4), Fritzi Mia Zornig, Christine Kurre, Freja Florentine Holm (2), Mia Schäfer (1)
Einige Fotos vom Spiel hier.

Christa Landsmann

Handball weibl. Jugend C: TuRa Meldorf – HSG Marne/Brunsb. 21:31 (12:19)

Heimniederlage gegen die HSG

Bei dem heutigen Spiel hatten die Gegner uns von Beginn an im Griff. Unsere Abwehr stand nicht richtig und so hatten die Marnerinnen gute und freie Abschlusschancen, die sie auch nutzten und so das Spiel dominierten.

Trotz einiger guter 1 gegen 1 Situationen im Angriff und nicht verlorenem Kampfgeist konnten wir den Vorsprung unserer Gäste leider nicht mehr einholen und mussten uns geschlagen geben.
Einige Fotos von Spiel hier.

Louisa Heinitz

 

Handball männl. Jgd C Regionsliga: TuRa – MTV Herzhorn 2 31:35

Voll motiviert starten die Jungs mit offensiver Deckung ins Spiel. Durch gute Kombinationen im Angriff, motiviert durch eine tolle Weltmeisterschaft, kann das Spiel über einen langen Zeitraum offen gestaltet werden. Leider machen uns eine nicht optimale Chancenauswertung und eine starke Einzelleistung zweier Rückraumspieler von Herzhorn einen Strich durch die Rechnung und wir verlieren 35:31.
Trotzdem bleibt am Ende eine gute Mannschaftsleistung mit vielen positiven Aktionen und viel Spaß am Handball.

TuRa: Lukas Schülcke (1), Hosseini Hossein (6), Jasper Hahn, Jens Schaar, Moritz Schulz (1), Frithjof Borwieck (1), Matti Tiedgen, Jakob Larson Stubbendieck (10), Hennes Renger, Jonic Otterbach (11), Lyonell Hack (1)

Claus Tiedgen

Handball weibl. Jgd D Kreisliga: TuRa – HSG Störtal Hummeln 17:16

Heute spielten wir gegen Störtal Hummeln und wussten dass es nicht einfach werden würde. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, so dass die Führung immer wieder wechselte, wir uns aber zur Halbzeit mit zwei Toren absetzen konnten. In der zweiten Halbzeit kämpfen sich die Gegner noch einmal heran, zu einem 16:16 welches wir aber durch einen 7m zum 17:16 erhöhen konnten und somit das spannende Spiel für uns gewinnen konnten.
Für TuRa spielten: Summe Rose Hansen (1 Tor), Evelin Winger, Chiara Charleen Hack (9), Shayenne Julie Dierdorf (1), Carina Flegel (2), Svea Lucija Schanze, Bele Sophia Lorenzen, Lykke Marie Möller, Luisa Mages (1), Emelie Schmidt (1), Zoé Naomi Steen (2).

Jessica Gadermann

Handball: Männliche C-Jugend

Tierärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. L. Ladehoff & Dr. J. Vieth sponsert Trikots

Mit neuen Trikots von Sponsoren, die hinter ihren Schützlingen stehen und lautstark befeuern, kämpft sich die männliche C-Jugend durch die laufende Saison. Nicht nur die Trikots sind über die Jahre in Größe und Stärke gewachsen. In der zurückliegenden Saison war die Mannschaft der junge Jahregang der C-Jugend und musste so manche Niederlage verkraften. Dies schweißte die Gruppe um die Trainer Claus Tiedgen, Fide Ladehoff und Gerd Schülke nur noch mehr zusammen. Mit der nötigen Unterstützung neuer Spieler schlugen sie zu Beginn der Saison geschlossen auf und brachten 2 Siege nach Hause. Beim Spiel gegen Kremperheide-Münsterdorf (siehe Fotos) ging es nur knapp 21:24 zum Nachteil der  Meldorfer Mannschaft aus. Trotz des Spielausgangs war die Stimmung gelöst und die Mannschaft stand dicht zusammen und blickt voller Erwartung auf das Rückspiel in Steinburg.
An dieser Stelle einen Riesen Dank an die Sponsoren und Trainer der Mannschaft.

Fotos und Text: Lars Otterbach
Weitere Fotos ansehen? Dann „Handball: Männliche C-Jugend“ weiterlesen