Fußball Verbandsliga D-Junioren: Risum-Lindholm – TuRa 0:2 (0:1)

Am Ostermontag führte uns unser Weg tief in den Kreis Nordfriesland. Der SV Frisia 03 Risum-Lindholm, zur Zeit Tabellenzweiter in der Verbandsliga Nord-West, bat zum Nachholspiel. TuRa´s Jungkicker hatten sich viel vorgenommen und hart in den Osterferien gearbeitet. Sollte doch die 1-2 Hinspielniederlage wieder ausgeglichen werden.
Und so begannen die grün-weißen D1-Junioren auch offensiv und mit Druck nach vorne. Bereits nach zwei Minuten konnte Julian das 1-0 für uns erzielen. In der Folgezeit waren augenscheinlich die spielerischen Vorteile klar auf Meldorfer Seite, aber sie machten sich nicht in Zählbarem deutlich. Chancen der Nordfriesen wurden stark durch Lukas im Tor entschärft und so ging es mit dem 1-0 in die Halbzeit.
Im zweiten Durchgang hatten wir den Wind nun im Rücken und erspielten uns wieder gute Chancen. In der 46. Spielminute konnte Fabian mit starkem Einsatz den Ball an der Außenbahn erkämpfen und zog zielstrebig in den Strafraum. Hier konnte er nur durch ein Foulspiel gebremst werden und der Schieds-richter entschied sofort auf Strafstoß.
Diese Chance ließ sich Tim Luca nicht nehmen und erzielte den 2-0 Endstand für TuRa´s D1-Junioren. Ein sehr gutes Spiel unserer Jungs, die lediglich wieder an der Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor arbeiten müssen.
Am Mittwoch geht es für unsere Kicker schon weiter. Im Kreispokal fahren wir zur SG Hennstedt /Linden nach Linden. Anpfiff ist um 18.30 Uhr am Sportplatz an der Grundschule.

Spielverlauf:  0-1 2. Minute Julian, 0-2 46. Minute Strafstoß Tim Luca
Aufstellung: Lukas, Luis, Glenn, Lorenz, Julian, Tim Luca, Fabian, Sascha, Felix
eingewechselt: Anel, Joey, Malte

Andreas Hollmann

Fußball Oberliga B-Junioren: SV Eintracht Segeberg – TuRa 2:8 (1:5)

Gut vorbereitet und mit dem Erfolg von Samstag im Nacken fuhren wir zielstrebig nach Segeberg. Wiederum auf Kunstrasen kamen wir diesmal gut ins Spiel und führten schnell nach 8 Min 1:0 (David F.) Leider mussten wir gleich kurz drauf in der 13. Min nach einer Flanke über die rechte Seite ein Kopfballtor zum 1:1 hinnehmen.
Nach einer  Roten Karte für Segeberg in der 19. Min  wg. Foul an Jarrik F. ging es dann schnell:
Angriff auf Angriff folgte und im Minutentakt fielen die TuRa-Tore 2 bis 5 durch Moritz (2x) und Oke (2x). Mit 5:1 für uns ging es in die Halbzeit.
Die 2. Halbzeit war nur noch Formsache, wir brauchten nur die Zeit herunterzuspielen.
Dabei fielen noch Treffer durch Lukas (45. Min),  Jarrik (50. Min) und Danny (74. Min). Allerdings mussten wir noch einen Gegentreffer durch Elfmeter hinnehmen, sodass  der Endstand dann 2:8  lautete. Leider verloren wir in der 76. Min Oke durch eine Rote Karte weil der Schiri einen Schubser als Tätlichkeit bewertete.
Fazit: Ein erfolgreiches Osterwochenende vom Team bringt Ruhe für die nächsten Wochen.

Marco Peetz

Fußball Oberliga A-Junioren: TSV Kronshagen – TuRa 5:1 (1:1)

A1 verliert in Kronshagen

Trotz einer frühen 1:0 Führung durch Alexander Maron (5.) gab es für unsere U19 in der Kieler Vorstadt nichts zu holen. Die Gastgeber glichen noch vor der Halbzeit aus und gingen nach dem Seitenwechsel mit 2:1 in Führung. Nachdem unser Team die Chance zum Ausgleich leider nicht nutzen konnte, erhöhten die starken Kronshagener im Gegenzug zum entscheidenden 3:1 (62.). Die weiteren Treffer zum 4:1 und 5:1 Endstand fielen folgerichtig aus der drückenden Überlegenheit des Tabellenvierten!
Schon am kommenden Samstag bietet sich im heimischen Stadion die Chance zur Revanche. Anstoß an der Promenade um 16.00 Uhr.

FahrRad mit TuRa am 4. Mai!

Eine Teilnehmergruppe der Radtour 2018

Wer wollte nicht schon immer mal mit der Familie, den Arbeitskollegen oder den Sportkameraden eine Fahrradtour unternehmen. Oft scheitert es bereits bei der Vorbereitung, denn wer erklärt sich bereit die Srecke zu planen und sie vorher zur Überprüfung abzufahren. Wer sucht den Rastplatz aus, damit alle Fahrräder dort abgestellt werden können und nicht den lfd. Verkehr behindern? Wer kauft Verpflegung und Getränke ein, wer bringt sie zum Rastplatz, wer grillt, was machen wir bei einer Panne? Für all diese Dinge sollte vorgesorgt werden. Erspart auch diesen Stress und fahrt mit TuRa! Ein Startgeld wird nicht erhoben.

Start: 4. Mai, 14:00 Uhr, Haupteingang Meldorfer Stadion, An der Promenade

Ob Marsch oder Geest: Rund um Meldorf gibt es viele Möglichkeiten für schöne Radtouren. Anlässlich der Meldorfwoche bietet TuRa eine Radtour mit einer Streckenlänge von ca. 35 km. Auf ebenen Wegen und Nebenstraßen geht es durch landschaftlich schöne Ecken der Marsch und Geest zum Meldorfer Hafen. Hier wir Rast gemacht und es besteht die Möglichkeit, sich vor Ort mit Verpflegung und Getränken zu versorgen. Gut gestärkt können wir dann den Rückweg nach Meldorf antreten.

Teilnehmen kann jeder, der ein verkehrssicheres Fahrrad hat und auch schon etwas Erfahrung in der Bewältigung längerer Strecken hat.  Kinder unter 14 Jahre bedürfen der Begleitung eines Erwachsenen. Das Tragen eines Schutzhelms wird empfohlen, sollte aber eigentlich selbstverständlich sein, denn das Fahren in einer größeren Gruppe erfordert hohe Aufmerksamkeit und Disziplin.

Ein „Besenwagen“ sorgt dafür, dass im Falle einer Panne oder anderer Umstände keiner sein Fahrrad nach Hause schieben muss.

Fußball Oberliga B-Junioren: TuRa – JFV Hanse Lübeck 2:1 (1:1)

TuRa-Torwart Nico Strüben hält einen direkten Freistoß

An einem schönen, warmen Ostersamstag waren wir hochmotiviert die Schlappe vom letzten Wochenende wieder gut zu machen. Und es war im Stadion kein „Kunstrasen“, aber eine Kunst auf dem Rasen ein gutes Spaßspiel zu spielen. Man merkte der Mannschaft die Verunsicherung an, keiner wollte einen Fehler machen, aber schneller als gedacht lagen wir schon nach 3 Min 0:1 zurück. Aber wir ließen uns nicht aus Ruhe bringen.
Das 1:1 fiel dann in der 22. Min nach einem langen Ball von Nik Melvin P. und Jarrik F. konnte in Stürmerqualität den Ball im Netz unterbringen. Danach war das Spiel recht ausgeglichen und beide Seiten hatten Ihre Möglichkeiten.
Nach der Halbzeit ging es auch weiter hin und her, aber heute stand die Abwehr um Nico, Tim u. Nik Melvin recht gut und kompakt …so muss sein.
Zum Ende des Spiels erarbeiteten wir uns immer mehr gute Strafraumsituationen aber Moritz, Jarrik und Oke wollten den Ball nicht einnetzen. So musste man in der 78. Min die Hilfe eines Hanse-Verteidigers annehmen, der aus kurzer Distanz aus einem Gewühl heraus nicht anders als ins Tor klären konnte. Egal, egal…auch so zählt es und der 2:1 Sieg war unser.
Fazit: Viele Gespräche in der Woche haben neuen Mut gegeben und eine tolle Mannschaftsleistung wurde endlich mit einem Sieg belohnt.

Marco Peetz

Fußball Oberliga B-Junioren: SpVg Eidertal Molfsee – TuRa 3:2 (1:1)

Es gibt so Tage, da weiß man schon zehn Minuten nach dem Aufstehen, dass es ein „gebrauchter Tag“ ist; aber wieder zu Bett gehen wäre ja auch keine Lösung!!
So fuhren wir guter Hoffnung nach Molfsee. Zu einer Mannschaft, die die letzten acht Spiele nicht gewonnen hatte. Kämpferisch gut aufgestellt und mit 3 C-Jugendlichen bestückt machten die Kieler Vorstädter eine Menge Druck und wurden nach 17 Min mit dem 1:0 belohnt. Wir waren leicht überrascht, bekamen dann aber das Spiel besser in den Griff und bestimmten dieses dann auch.
Es wurden immer wieder Chancen herausgespielt aber die erneute Abschlussschwäche zieht sich wie ein Roter Faden durch die Saison. Erst wurde in der 25. Min ein Elfmeter verschossen, wobei der Ball wohl in der Kieler Förde gelandet ist. Dann konnten wir aber doch in der 27. Min nach einem guten Angriff über die linke Seite das 1:1 Ausgleichstor erzielen. So ging es dann in die Halbzeit.
Den Sieg vor Augen  – und es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann wir die weiteren Tore zum Sieg erzielen würden – gingen wir in die zweite Hälfte.

Es dauert dann bis zur 51. Min bis das 2:1 für uns fiel. Danach wurden wiederum viele Chancen herausgearbeitet, die allerdings durch eigenes Unvermögen nicht umgesetzt werden konnten. Und so kam es, wie es an einem „gebrauchten“ Tag kommen musste!! Anstatt selbst das eigene Tor zu sichern, griff man mit Mann und Maus an und kam in die Situation, womit keiner mit gerechnet hat: Ein leichter Ballverlust im Mittelfeld verursachte einen Konter, der in der 71. Min eiskalt zum 2:2 genutzt wurde. Die Molfseer, eigentlich schon am Boden, bekamen Morgenluft und kämpften sich zurück ins Spiel und wurden in der 77. Min mit dem 3:2 belohnt. Tolle Moral der ganz jungen Truppe.
Das war der Tiefpunkt an diesem „gebrauchten“ Tag!!

Fazit: Es fehlte nicht an der Einstellung zum Spiel, aber durch viel Übermut und „nicht der eigenen Aufgabe im Spiel bewusst“ konnte der Erfolg nicht erzielt werden. Ohne selbst Tore zu erzielen werden wir es schwer haben, noch viel Punkte zu ergattern. Schade, schade!

Ich hoffe jetzt, dass uns der Osterhase einige Punkte ins Nest legen wird – bei den Spielen am Ostersamstag TuRa – JFV Hanse Lübeck und am Ostermontag SV Eintracht Segeberg –TuRa.

Marco Peetz

Fußball Kreisklasse C: TuRa II – SG Wöhrden-Neuenkirchen 12:0 (8:0)

Die SG Wöhrden-Neuenkirchen gehört nicht gerade zu den schwachen Mannschaften der Kreisklasse C. Sie steht nach 20 Spielen immerhin auf dem 5. Tabellenplatz, während TuRa den 10. Platz einnimmt. Dass sie heute aber derartig „eingehen“, kann nicht nur der Tatsache geschuldet sein, dass TuRa II den chronischen Personalmangel – durch die Osterferien noch verschärft- mit einem Zugriff auf Spieler der 1. Herren beheben konnte. Bereits zur Halbzeit stand es 8:0 und wenn man das Tempo so weitergegangen wäre und zielstrebig den Zug zum Tor beibehalten hätte, wäre wohl das bisher höchste Spielergebnis der Kreisklasse C  mit 17:0  – damaliges Halbzeitergebnis 4:0- durchaus zu toppen gewesen. Aber so schaltete man einen Gang zurück und brachte das Spiel ungefährdet über die Zeit.

 

Fußball: Saisonauftaktspiel der TuRa-Altliga gegen Hemmingstedt 5:5

Am Freitagabend hat die TuRa-Altliga ihre Freiluftsaison mit einem Spiel gegen den SV Hemmingstedt begonnen. Entsprechend motiviert ging man in das Spiel. Engagiert wurde bis zum Spielende gekämpft. Das Endergebnis von 5:5 entspricht dem Spielverlauf und auch der Anzahl der Torchancen, von denen allerdings auf beiden Seiten etliche vergeben wurden.
Leider sind in dieser Saison die meisten Altligaspiele auswärts. Das erste Heimspiel findet erst am 21. Juni gegen den TSV Friedrichskoog statt.

Thede Beckmann

Neues Funktionsgebäude am ONW an TuRa übergeben

Heute war der große Tag für TuRa. Die Stadt übergab das am Otto-Nietsch-Weg neu erbaute Funktionsgebäude an den Hauptnutzer und größten Sportverein des Ortes, TuRa Meldorf. Bürgervorsteher Heinz Hell hob in seiner Rede hervor, dass die am Bau beteiligten  Unternehmen und Institutionen, die zum überwiegenden Teil aus dem Ort bzw. der näheren Umgebung kamen, sehr gut zusammengearbeitet haben, was sich letztendlich auch in der relativ kurzen Bauzeit niederschlug. Er verwies auch auf die langjährige gute Zusammenarbeit zwischen der Stadt und TuRa, betonte die Bedeutung und Wertschätzung von TuRa für die Kinder- und Jugendarbeit in der Stadt und Umgebung und wünschte TuRa weiterhin viel Erfolg in der Vereinsarbeit.
Die vor kurzem aus dem Amt geschiedene ehemalige  TuRa-Vorsitzende Uta Bielfeldt, in deren Amtszeit das Projekt fiel, fungierte heute nochmal als Gastgeberin und übernahm quasi als allerletzte Amtshandlung das Gebäude, während der neue TuRa-Vorsitzende Ralf Perlick den symbolischen Schlüssel für das Gebäude erhielt. Beide dankten der Stadt für die langjährige Unterstützung von TuRa, die nicht als selbstverständlich empfunden wird aber notwendig für eine erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit im Sportbereich ist.

Einige Fotos von der Grundsteinlegung bis zu Übergabe hier

Meldorfer Brückenlauf

 

Liebe Lauffreunde,
so kurz vor Ostern, wenn das Frühlingswetter zwar auf sich warten lässt aber trotzdem  ins Freie lockt und die  Lauffreude langsam entwickelt,  laufen die Vorbereitungen auf den Meldorfer Brückenlauf  auf vollen Touren. Seit dem Anmeldungsstart ist der Traffic auf unserer Homepage sprunghaft angestiegen und es sind schon  40 % der Startplätze vergeben.
Was gibt es Besseres am 1. Mai, als einen Lauf in den Frühling?
Wenn nicht: dann geht einfach auf www.meldorfer-brueckenlauf.de und meldet Euch an. Wir freuen uns auf Eure Teilnahme.

Ein Frohes Osterfest wünscht mit herzlichen Grüßen

Euer Brückenlaufteam

Ohne Wind kann jeder ..  Wieder am 1.5.2019 ab 10.00 Uhr www.meldorfer-brueckenlauf.de

Handballer gehen zum Saisonabschluss fremd

Osterferien heißt in der Regel bei den Jugendhandballern auch Ende der Saison. Das bedeutet, nach zwei trainingsfreien Wochen richtet sich der Blick schon wieder nach vorne in die neue Spielzeit. Da die Jahrgänge der einzelnen Spielklassen wechseln, müssen sich alle Aktiven in neuen Mannschaften zusammenfinden. Doch bevor man etwas Neues anfängt, muss man das Alte erst anständig zu Ende bringen. Und das geschah in zwei Schritten.

Zunächst bestritten am Samstag, den 30. April, alle Mannschaften ihre letzten Saisonspiele. Am Sonntag luden die Trainerinnen und Trainer der Jugendhandballmannschaften alle Spielerinnen und Spieler zu einem gemeinsamen Floorballturnier in die Großsporthalle ein. Obwohl alle Mannschaften mit dem in dieser Spielzeit Erreichten durchaus zufrieden sein können, sollten diesmal die Handbälle bewusst in der Sporttasche bleiben. Im Vordergrund sollten der Spaß und das Miteinander stehen.

Von den Minis bis zur männlichen und weiblichen C-Jugend hatten sich insgesamt über 70 Spielerinnen und Spieler um 10 Uhr morgens eingefunden. Schnell wurden die Mannschaften zusammengestellt. Dabei spielten in jedem Team Aktive aus allen Altersklassen mit. Die Minis stürzten sich mutig ins Getümmel mit den Großen und diesen gelang der Spagat zwischen Ehrgeiz und Rücksichtnahme. Wer gerade nicht auf einem der beiden Floorballfelder im Einsatz war, hatte die Gelegenheit, auf einem dritten Feld Fußball zu spielen. Doch dieses Angebot wurde verschmäht. Stattdessen entwickelte sich hier ein Handballspiel mit zwei viel zu großen Mannschaften (Jungs gegen Mädchen???) und ohne Schiedsrichter. Und doch gab es weder Verletzte noch Konflikte, die von außen gelöst werden mussten.

Nach gut drei Stunden hatten alle ausreichend getobt und Arndt und Toddy baten zur Siegerehrung. Natürlich spielten die erzielten Tore und Punkte am Ende dieser Veranstaltung nicht wirklich eine Rolle. Alle erhielten Preise, für die der Förderverein der Meldorfer Jugendhandballer gesorgt hatte (Eintrittserklärungen gibt es bei jeder Trainerin, bei jedem Trainer). Neben einer kleinen Stärkung gab es für jede und jeden eine Eintrittskarte ins Meldorfer Schwimmbad. Dort werden die Handballer auch das nächste Mal ihrer eigentlichen Passion nachgehen. Am 25. Mai wird auf dem Beachvolleyballgelände des Freibades traditionell unser internes Beach-Handball-Turnier, der Fiete-Tegeder-Cup stattfinden, zu dem wir jetzt schon wieder alle Handballerinnen und Handballer TuRas und alle, die sich diesen verbunden fühlen, einladen. Das wird wieder ein großer Spaß!

Torsten Tegeder

Einige Fotos vom Saisonabschluss hier

Freitag: Übergabe des neuen Multifunktionsgebäudes am ONW

Am Freitag, den 12. April 2019, erfolgt um 14 Uhr die offizielle Übergabe des neuen Multifunktions-gebäudes am Otto-Nietsch-Weg. TuRa als Hauptnutzer des Gebäudes und der gesamten Anlage richtet die Veranstaltung aus. Es wäre mehr als nur ein Zeichen der Dankes an den Auftraggeber und Investor, der Stadt Meldorf, wenn die Fußballsparte des Vereins, die ja überwiegend dieses Gebäude nutzen wird,  mit der Anwesenheit möglichst vieler Mannschaften in Spielkleidung ihre Verbundenheit zur Stadt zum Ausdruck bringen würde. Insofern sind alle interessierten TuRaner, insbesonders die Fußballtrainer und deren Mannschaften, zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen.

Fußball Kreisklasse C: ABC Wesseln II – TuRa II 2:3 (1:1)

Wir reisten mit 10 Mann nach Wesseln, 5 davon aus der Altliga. Unser Gedanke war es, keine Strafe zu zahlen sowie einen Punkteabzug zu verhindern. Das habe ich als Trainer der Mannschaft auch so vermittelt.
Wir spielten mit zwei Viererketten und waren zuerst damit beschäftigt keine Torchancen zuzulassen. Mit jeder gespielten Minute spielten wir immer freier und merkten, dass in diesem Spiel mehr drin war. In der 22. Minute kam es leider zum Gegentor durch Kevin Neuhoff, wo wir leider zu spät erkannten, dass die Gegner hauptsächlich durch die Mitte agierten.
Wir stellten auf Dreierkette um und schlossen so die Löcher in der Mitte. In der 45. Minute erkämpften wir die erste Ecke und nach einer butterweichen Flanke köpfte Nedzad Puzic  (Pizza) zum 1:1 ein.
Wir gingen in die Kabine und sahen, dass der Gegner durch den Ausgleich schwer angeschlagen war. Wir kamen aus der Kabine mit noch besserer Einstellung und plötzlich dominierten wir die Wesselner.
Nachdem sich Thomas Bürger über die rechte Seite frei spielte und Julian Bäcker im Sechzehner  bediente, hatte der wenig Mühe den Ball  in der 47. Minute einzunetzen.
Wir spielten sehr gut weiter, aber mit jeder Minute wurde Wesseln giftiger und konnte tatsächlich in der 65. Minute durch Julian Harms ausgleichen. Wir schüttelten uns einmal und kamen in der Folge durch eine Soloaktion von Ramo Hajdinovic zu einem Freistoß aus 20 Meter. Nedzad Puzic sah, dass der Torwart von Wesseln die Mauer schlecht postiert hatte und verwandelte den Freistoß in der 75. Minute direkt zum 3:2 für die TuRa.
Danach war das Spiel des Gegners geschwächt und wir schafften es, die Führung über die Zeit zu bringen. Hiermit bedanke ich mich bei allen Beteiligten und besonders bei den Altligisten.

Nedzad Puzic

Fußball Landesliga Frauen: TuRa II – SG Leck/Achtrup/Ladelund 1:0 (1:0)

Ohne unseren Erfolgstrainer Frank Kessler, der von Marko Gloe vertreten wurde, und ohne Mika Rohdewold im Tor gingen wir in die Partie. Mika hatte sich bereits am Freitag bereit erklärt, bei unserer dritten Mannschaft ins Tor zu gehen, brach sich jedoch beim Aufwärmen die Hand (gute Besserung, Mika!). Lara Petermann ist schon des öfteren auf der Torhüterposition eingesprungen und half uns auch dieses Mal.
Schon nach wenigen Minuten wurde deutlich, dass es ein dreckiges Spiel werden würde. Es wurde hauptsächlich gebolzt, was dazu führte, dass das Spiel fast ausschließlich aus Einwürfen, Ecken und Stochereien im Mittelfeld bestand. Trotzdem waren wir in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft und es gelang uns, unmittelbar vor der Halbzeit, in der 42. Minute, durch Lisa Ehlers Tor zum 1:0 in Führung zu gehen. Passend zum Spielverlauf fiel dieses nach einer Standardsituation. Eine Ecke wurde geschlagen, im Strafraum herrschte Gerangel, der Ball prallte ab und Lisa Ehlers schaltete am schnellsten und drückte den Ball über die Linie . Eine dreckige, aber bis dahin verdiente Führung.
In der Halbzeit nahmen wir uns vor, weiterhin so kämpferisch und leidenschaftlich aufzutreten, aber am Spielaufbau zu feilen.
Doch in der zweiten Hälfte wurden die Nordfriesländerinnen besser. Drei Mal hatten sie die Chance auf den Ausgleichstreffer, vergaben allerdings jedes Mal knapp.
Zum Glück, denn am Ende gewannen wir das Spiel knapp mit 1:0 durch eine kämpferisch gute  Mannschaftsleistung und bleiben somit in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen.

Nele Steffensen

 Degenfechter Sven Pawlak zweimal Dritter in Fredericia/Dänemark


Zum ersten Mal seit vielen Jahren startete ein Meldorfer Fechter im Ausland. Sven Pawlak trat am 7. April beim 2. Turnier um den Jysk-Fynsk Kardecup in Fredericia an.

Nachdem er zunächst bei den Junioren den dritten Platz belegt hatte, trat er anschließend erstmals bei einem Turnier der Aktiven an.

Auch hier belegte er unter elf Teilnehmern aus Dänemark, Italien und Deutschland überraschend nach starken Gefechten den dritten Platz.

Karsten Schrum