TuRa-Geschäftsstelle wieder geöffnet


Die Geschäftsstelle ist ab Montag, d. 25. 05.2020, wieder zu den bekannten Öffnungszeiten jeweils am
Montag und Mittwoch von 15-18 Uhr sowie am Dienstag von 8-12 Uhr geöffnet. Tragen sie bitte bei ihrem Besuch in der Geschäftsstelle einen Mund- und Nasenschutz.

Sportabzeichen in Corona-Zeiten

Das Stadion in Meldorf ist wieder geöffnet, aber mit Auflagen und unter Einhaltung eines Hygiene-Konzepts.
Wir wollen auch mit dem Sportabzeichen wieder langsam anfangen. Alles wird aber nicht möglich sein. Ich möchte mich zunächst auf Dienstag beschränken. Zur besseren Planbarkeit und Übersicht wäre es schön, wenn ihr euch bei mir telefonisch anmelden würdet.

Trainingszeit: dienstags, 17.30 Uhr – 19.00 Uhr     Stadion in Meldorf an der Promenade

Ich freue mich auf euch
Heike Kulda (Tel. 04832-4005)

Fußball: Gemeinsames Auftakttraining der Herren und A-Junioren

Lange hatten sie gewartet. Heute endlich ging es los – das Auftakttraining der 1. Herren von TuRa. Aber nicht nur die 1. Herren tummelten sich auf dem Platz. Auch einige A1-Junioren, die bereits am Dienstag ins Training eingestiegen waren, hatten sich eingefunden um gemeinsam mit den Herren zu trainieren. Vor Beginn des eigentlichen Trainings stellte sich das neue Trainerteam – Thomas Bürger, Tobias Hebbeln, Alexander Schmidt und Heiko Wilkens- das ja an sich nicht neu ist sondern nur ihre jetzige Funktion, den Teams vor.


Heiko Wilkens, der bisher als Co-Trainer bei den  A1-Junioren schwerpunktmäßig das Torwarttraining durchführte, wird im Zuge der engeren Verzahnung zwischen den Herren und den A-Junioren zukünftig zusätzlich auch das Torwarttraining bei den 1. Herren übernehmen um auch in diesem Bereich einen fließenden Übergang zu gewährleisten.

Nach der Trainervorstellung ging es dann zur Sache – entsprechend den Vorgaben und Regeln. Hier einige Eindrücke vom Training:
:

TuRa-Sportbetrieb läuft wieder an

Endlich…. Endlich wieder gemeinsam Sport treiben! Ab heute, d. 19. Mai, sind Stadion und die Sportanlage am Otto-Nietsch-Weg wieder freigegeben. In den vergangenen Tagen war viel Kommunikation zwischen dem TuRa-Vorsitzenden Ralf Perlick, Ernst Gloe, der für die Verwaltung und Einteilung der Plätze am ONW zuständig ist, und der Meldorfer Bürgermeisterin Uta Bielfeldt nötig um die Voraussetzungen für die Freigabe der Sportanlagen festzulegen und zu schaffen.

Alle Trainer und Übungsleiter haben die Vorgaben in schriftlicher Form erhalten und sind für deren Durchsetzung in ihren Trainings-gruppen zuständig.
Man kann zwar nicht das volle Trainings-programm absolvieren aber mit den Einschränkungen lässt es sich (vorerst) leben. Auch Sportarten, die sonst in der Sporthalle betrieben werden, können ihren Trainingsbetrieb aufnehmen und ziehen nach draußen wie z.B. Handball, Fechten, Turnen und Gymnastik. Man ist kreativ und offen für neue Erfahrungen und Eindrücke, die man sonst nicht gemacht hätte.

Und möglicherweise wird das Freilufttraining bei diesen Hallensportarten in Zukunft zur Regel – vorausgesetzt das Wetter erlaubt es.
Die Leichtathleten/innen von Trainerin Nadine Möller und Co-Trainerin Alexandra Huuk waren heute noch nicht in voller Stärke am Start, was aber der Begeisterung keinen Abbruch tat. Auch die Sportabzeichengruppe von Heike Kulda nutzte den heutigen Tag – für Weitsprungübungen und Schleuderballwurf.
Bei den Fußballern, die ausschließlich am ONW trainieren, waren heute drei Mannschaften zeitversetzt im Training, das Vereinsvorsitzender Ralf Perlick aufmerksam beobachtete wie zuvor auch die im Stadion trainierenden Gruppen.

Mehr Fotos vom 1. Trainingstag

Nutzungsplan für den Otto-Nietsch-Weg

Nach Freigabe der Plätze am Otto-Nietsch-Weg kann der Trainingsbetrieb dort nach den vorgegebenen Richtlinien, die alle Trainer und Übungsleiter erhalten, ab Dienstag, d.  19.05.2020, aufgenommen werden. Es können alle Plätze genutzt werden, wobei auf dem Ost- und Westplatz die Torräume gesperrt sind weil sie bereits renoviert worden sind.
Stand: 20.05.2020, 14:00 Uhr

TuRa Meldorf – der Vorstand teilt mit

Liebe TuRaner,

nach den erfolgten Lockerungen seitens der Landesregierung SH haben wir die Bürgermeisterin um die Freigabe des Stadions und der Anlage am ONW gebeten. Wir mussten ein entsprechendes Konzept vorlegen. Das haben wir getan. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten.

Die Bürgermeisterin – in Abstimmung mit dem Amtsdirektor – hat uns am Donnerstag morgen mitgeteilt, dass wir das Stadion und die Anlage am ONW ab Dienstag, 19. Mai 2020, wieder nutzen können.

Die Bedingungen aber unmissverständlich: Einhaltung unseres Konzepts eng orientiert an der entsprechenden Landesverordnung und eben ggf. der Empfehlungen der  Fachverbände. 

Parallel wurden u.a. die SpartenleiterInnen angeschrieben, um uns ihre Wünsche für Zeiten und Tage  usw. mitzuteilen. Ernst Gloe für die FußballerInnen (ONW) und ich für alle anderen (Stadion) werden die Koordination inklusive z.B. Vergabe der Tage / Zeiten oder das Festlegen der teils umfangreichen „Spielregeln“ übernehmen. Die TrainerInnen / ÜbungsleiterInnen werden zeitnah per Mail detailliert informiert und werden die Aktiven dann entsprechend vor Ort instruieren.

Die ersten Pläne, die nicht in Stein gemeißelt sind, werden sehr wahrscheinlich, am Wochenende auf die Homepage gestellt.

Unsere Bitte:
Lasst uns langsam und mit viel Verständnis für einander und für die neuen Umstände beginnen. Klar wird nicht alles von Beginn an perfekt sein. Unabdingbar ist aber die Einhaltung der ebenso neuen wie ungewohnten „Spielregeln“.

Bis die Tage

Ralf

TuRa Meldorf – der Vorstand teilt mit

Liebe TuRaner,

nachdem diese Woche erste Lockerungen auch für den Freizeit- und Breitensport beschlossen worden sind, werden wir uns entsprechend vorbereiten.

Ganz wichtig:
Lockerungen durch die Landesregierung sowie DOSB / LSV und der Fachverbände erlauben grundsätzlich die teilweise Wiederaufnahme unter teils strikten Regeln: u.a.

  • „nur im Freien“,
  • keinen Körperkontakt,
  • Hygieneregeln einhalten,
  • Abstand halten.

Im Detail ist das nachzulesen unter  https://schleswig-holstein.de/coronavirus-erlasse

Das ist zunächst mal erfreulich und hoffentlich nur ein Anfang. Die Umsetzung des „Grundsätzlichen“ ist aber letztendlich allein von den örtlichen Gegebenheiten abhängig. Wir sind im „Normalbetrieb“ in fünf Sporthallen, dem Hallen- / Freibad, im Stadion und auf der Anlage am ONW aktiv.

Aktuell – nach Rücksprache mit den Trägern – stellt sich die Situation folgendermaßen dar:
Keine Sporthalle kann bis mindestens zu den Sommerferien von uns genutzt werden. Dazu kommt natürlich der Punkt der aktuellen Verordnung „nur im Freien“, der unbedingt einzuhalten ist. Wann das Hallen- / Freibad wieder zur Verfügung steht, ist im Moment nicht absehbar.

Bleiben also Stadion und ONW. Nach Rücksprache mit der Bürgermeisterin werden wir in den nächsten Tagen darüber informiert, wann die Sportstätten (ohne Nutzung der Umkleideräume, Duschen und Multifunktionsräume) wieder genutzt werden können.

Wir werden dann schnellstmöglich und in Abstimmung mit den SpartenleiterInnen / TrainerInnen und ÜbungsleiterInnen einen entsprechenden Plan aufstellen und auf die Homepage stellen.

Für den Vorstand

Ralf Perlick, 1.Vorsitzender

Ballfangnetz am ONW bald fertig

Die Löcher müssen schon eine ordentliche Tiefe haben um den einbetonierten Masten Halt zu geben.
Die einbetonierten Masten – durch Stützen abgesichert.

Der Aushub der Löcher für die Fundamente der Masten des Ballfangnetzes am Otto-Nietsch-Weg wurde vom Bauhof bereits im Herbst vergangenen Jahres ausgeführt. Aber das Wetter ließ dann keine Fortsetzung der Arbeiten bis zur Fertigstellung zu, so dass man jetzt erst weitermachen konnte, wobei der fehlende Spielbetrieb die Arbeiten begünstigt. Der Beton kann in der spielfreien Zeit in Ruhe aushärten und zu Beginn der neuen Saison ist dann alles bestens vorbereitet.

Vom hinter dem Tor liegenden Wall aus kann man gut erkennen, wie breit das Ballfangnetz wird.