Übergabe des sanierten Altgebäudes am ONW

v.l. : Danny von der Heyde, Peter Aschinger, Uta Bielfeldt, Ralf Perlick

Der vergangene Freitag war für die neue Bürgermeisterin Meldorfs, Uta Bielfeldt, sicherlich ein besonderer Tag, auf alle Fälle ein nicht alltäglicher! Denn das gibt es auch nicht aller Tage, dass eine Bürgermeisterin ein Gebäude an einen Sportverein übergibt, den sie selbst zuvor geleitet hat und mit dem sie maßgeblich an der Initiierung und Durchführung des Projektes beteiligt war. Insofern ist ihre Äußerung „Das ist doch jetzt ziemlich ungewohnt“ gut nachvollziehbar.
TuRas Fußballer – 21 Mannschaften, davon 16 Kinder- und Jugendmannschaften – sind nach dem Neubau des Stadions, dem Neubau von zusätzlichen Umkleiden am ONW und der nun abgeschlossenen Sanierung des Altgebäudes sehr gut aufgestellt. Alle Bauvorhaben sind zeitlich nicht „aus dem Ruder“ gelaufen, was sicherlich auch darin begründet ist, dass die handwerklichen Arbeiten an regionale Betriebe vergeben wurden.
TuRa-Vorsitzender Ralf Perlick hob in seinen Dankesworten an die anwesenden Vertreter der Stadt Meldorfs – neben der Bürgermeisterin und langjährigen TuRa-Vorsitzenden Uta Bielfeldt haben es sich Michael Wolpmann, Sabine Nix, Heike Ehlers (alle SPD), Sören Jensen (CDU und Ausschussvorsitzender Soziales und Generationen) sowie Hans Joachim Horn (WMF) nicht nehmen lassen – noch einmal die komplette Dacherneuerung am Bestandsgebäude hervor, die es ermöglicht den Raum unter dem Dach als Lager für Sportgeräte zu nutzen. Hierbei ist besonders Die Umkleiden und Duschen werden nach der  Winterpause im Spielbetrieb in die Nutzung gehen. In der Zwischenzeit werden dann gegen Ende des Jahres die Bänke für die Umkleiden geliefert und montiert sein.
TuRa bedankt die bei der Stadt Meldorf für die in diesem Maße nicht so selbstverständliche Unterstützung.

Bilder von der Übergabe hier

Fußball D-Junioren Kreisliga: Ostroher SC – TuRa 0:5 (0:2)

TuRas D1-Junioren übernehmen Tabellenführung
Sechstes Spiel – sechster Dreier
Am Sonntag fuhr unsere Kreisliga D-Jugend zum Auswärtsspiel nach Ostrohe.
Der SC hatte sich vor der Saison reichlich Spielpraxis in der Verbandsligaquali erspielt und sich dadurch auch einiges in der Kreisliga-Westküste ausgerechnet. In den ersten Spielen wurden aber ein paar Punkte liegen gelassen, was mit Sicherheit nicht an den spielerischen Fähigkeiten lag sondern eher an der mangelnden Chancenverwertung. Dies war auch am Sonntag zu merken.
Die Ostroher starteten sehr offensiv und stellten TuRa in den ersten 5-10min das ein oder andere Mal vor Probleme in der Defensive. Tilman reagierte 2-3x richtig stark und verhinderte so einen frühen Rückstand.
Nach diesen 10min fing sich grün/weiß und erspielte sich nach und nach ein klares Übergewicht. Eigene Chancen kamen jetzt zwangsläufig. Ostrohe wurde früh attackiert, die Laufbereitschaft war extrem hoch und der Ball lief sehr kontrolliert durch die eigenen Reihen. Anel schloss innerhalb von 10min 2x erfolgreich ab und TuRa führte zur Halbzeit mit 2:0.
Durchgang zwei lief eigentlich so, wie man es sich als Trainer und Team nur wünschen kann. Hohes Pressing, Pässe in die Tiefe, die ganze Breite des Feldes nutzen und Torabschlüsse suchen. TuRa spielte eine nahezu perfekte 2te Hälfte und schraubte das Ergebnis durch Fynn, Kerem und Jan-Ole auf ein völlig verdientes 5:0.
Durch dieses Ergebnis und dem Spielausfall des TSV Heiligenstedten übernehmen die D1-Jungs vorläufig die Tabellenführung der Kreisliga-Westküste.

Kader: Tilman Schmidt, Joost Loitz, Bjarne Witt, Anel Adrovic, Felix Drews, Devin Hamdo, Inanc Sucu, Fynn Höber, Henry Reimers, Kerem Reimers und Jan-Ole Tjarks

Reimer Witt
TuRa D1-Junioren

Fußball Frauen Landesliga: TuRa II : SG BreBo 4:2 (1:1)

+++ Sieg gegen BreBo +++

Am heutigen Sonntag waren die Damen der SG BreBo im Stadion an der Promenade zu Gast. Die SG spielt bisher oben mit und belegt mit 14 Punkten aus 9 Spielen den dritten Platz. Im Vergleich dazu standen wir mit nur 6 Zählern aus 9 Spielen auf dem 11. und somit vorletzten Platz. Mit 30 geschossenen Toren waren wir also vor der Offensive der Gastgeber gewarnt.
Wir standen von Beginn an defensiv sicher und konnten uns vorne gute Chancen herausspielen. Doch in der 33. Minuten wurden unsere Bemühungen gnadenlos bestraft. Getreu dem Motto: Wer sie vorne nicht macht, bekommt sie hinten. Im direkten Gegenzug konnte unsere Nummer 23, Jule Saalfrank, zum viel umjubelten Ausgleich treffen. Bis zur Halbzeit passierte dann auch nicht mehr viel, TuRa bestimmte das Spiel und BreBo schien überfordert mit der Spielweise.
In der zweiten Halbzeit dann das gleiche Bild. Wir machten sofort Druck und das wurde belohnt. 7 Minuten waren gespielt als Saalfrank uns mit einer Bogenlampe in Führung schoss. Nur 10 Minuten später wurde L. Ehlers regelwidrig im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht. Martens schnappte sich den Ball und verwandelte den folgerichtigen Elfmeter humorlos. Doch BreBo gab nicht auf und konnte es in der 75. nochmal spannend machen. Sakowski markierte ihren zweiten Treffer der Partie. Die Spannung hielt jedoch nicht lange an, denn Saalfrank erzielte, auch hier wieder im direkten Gegenzug, ihren dritten Treffer.

Fazit: Das war eine bärenstarke Teamleistung. Mit den 3 Punkten konnten wir in der Tabelle 2 Plätze nach oben klettern und sind bereit für das Derby am Donnerstag gegen den Heider SV. In den Kommentaren findet ihr den Elfmeter zum zwischenzeitlichen 3:1.

Aufstellung: Nilges, S. Ehlers (83. Jörs), Lucht, Evers, Hübner, Kühl (46. Runge, 80. Bols), Klischies, L. Ehlers, Martens, Saalfrank, Gotzmann

Fußball A-Junioren Oberliga: Heider SV – TuRa 1:2 (1:0)

Derbysieger!!!
A-Junioren gewinnen beim Heider SV mit 2:1.
Nik Melvin Peetz mit einem an Jarrik Freund verursachten Foulelfmeter (74.) und Luca Gehrts (83.) nach Vorarbeit von Felix Ploog drehen einen 0:1 Pausenrückstand in einen 2:1 Sieg beim Kreisrivalen!
Aufgrund einer überlegenen 2. Spielhälfte revanchierte sich das Team von Tobias Hebbeln und Alexander Schmidt damit für die bittere 1:2 Hinspielniederlage bei der großen Saisoneröffnung im eigenen Stadion!

Einige Fotos vom Spiel hier.

Fußball Frauen Oberliga: TuRa – SV Henstedt-Ulzburg II 1:1 (0:1)

Heutige Aufholjagd wird belohnt

Krankheitsbedingte Totalausfälle machen Trainer Dennis Itzwerth weiterhin die Spielaufstellung schwer, denn immer noch fehlen wichtige Spielerinnen, so dass auch heute nur eine Ersatzspielerin auf der Bank sitzt. Und drei von also insgesamt zwölf Spielerinnen treten heute angeschlagen an, damit wir überhaupt spielfähig sind. Nun ja …. man geht also motiviert, aber nicht mit großen Erwartungen in den Spieltag. Trotzdem: nachdem die Taktik die Übergegner Siems und Klausdorf ausgeschaltet hat, startet man auch heute mit einem durch ein Mittelfeldpressing defensives 4-4-2 ins Spiel.
Mit Steffensen und Rechner im zentralen Mittelfeld wird diese Spielweise klasse umgesetzt. Erwartungsgemäß baut unser Gegner von hinten flach auf und versucht, das Spiel zu bestimmen. Kurz vor der Mittellinie laufen unsere Stürmerinnen den Gegner an und drängen ihn nach außen. So entschärfen wir viele Angriffe vorzeitig und halten Henstedt-Ulzburg von unserem Tor fern. In der 33. Minute bekommen wir leider durch einen Fehler im Spielaufbau das Gegentor, ein echtes Geschenk, dass die Stürmerin, die eigentlich Stammspielerin der Regionalliga ist, dankend annimmt.
Aber auch wir können mehrmals brandgefährlich kontern, jedoch nicht verwandeln. In der 2. Halbzeit wird Henstedt-Ulzburg nervös und fängt an, lange Bälle nach vorne zu spielen. In den letzten zehn Minuten steht unser Gegner dann nur noch in der eigenen Hälfte und versucht, das 0:1 durch die verbliebene Spielzeit zu retten – auch durch ein teilweise deutliches Zeitspiel. Drei Minuten vor Schluss kann der Gegner nochmal gefährlich kontern, aber unsere Torfrau pariert megastark. Schon in der Nachspielzeit kann sich dann Volkers wieder mal richtig schnell in die Tiefe absetzen, scheitert jedoch an der Torfrau, Suckow passt aber gut auf, läuft mit, staubt ganz stark ab und schiebt den Ball am linken Pfosten vorbei ins Tor, 91. Minute 1:1 – totale Eskalation auf dem Spielfeld, Party in der Kabine (Foto) 🙂 „Fußball Frauen Oberliga: TuRa – SV Henstedt-Ulzburg II 1:1 (0:1)“ weiterlesen

Boxen: Marcel Girgsdies liefert sich harten Kampf

Marcel Girgsdies liefert sich harten Kampf beim Brunsbütteler Schleusencup 

Wow, das war ein Figth, bei dem die Zuschauer auf Ihre Kosten gekommen sind. Im 15. und somit letzten Kampf des Abends standen sich am 02.11.2019 beim Brunsbütteler Schleusencup der für den VfB Brunsbüttel startende und bei der Box Sparte Tura Meldorfs trainierende Marcel Girgsdies und der 19jährige Kieler Leon Derguti gegenüber.
Der favorisierte Kieler, der trotz seines jungen Alters schon über reichlich Erfahrung im Superschwergewicht verfügt, und auch unser Marcel tasteten sich kurz ab, begannen dann aber auch relativ zügig mit akzentuierten Angriffen. Die von unserer Ecke (Trainer Dirk Trantoff/ Sekundant Hans Noack) gewählte Taktik, den Gegner auf Distanz zu halten, schien auch zunächst aufzugehen, da Marcel seinen Gegner mehrfach mit langen Geraden hart treffen konnte. Dieser zeigte jedoch seine bekannten Nehmerqualitäten und nutzte gegen Ende der ersten Runde eine kleine Unaufmerksamkeit unseres TuRaners, um eine in der Vorwärtsbewegung geschlagene Links-Rechts-Links Kombination zum Kopf ins Ziel zu bringen. „Boxen: Marcel Girgsdies liefert sich harten Kampf“ weiterlesen

Fußball B-Junioren Oberliga: TuRa – Heider SV 0:4 (0:1)

Am heutigen Samstag mussten wir uns einer starken Heider Mannschaft mit 0:4 geschlagen geben, Halbzeitstand 0:1. In einer sehr ausgeglichenen Partie mit viel Einsatz und ein wenig mehr Spielanteile für den Heider SV konnten nur wenig Chancen auf beiden Seiten herausgespielt werden.
Aus einem einfachen Torwartfehler nach einer Flanke aus dem Halbfeld, den der HSV-Stürmer dankend annahm, resultierte in der 32. Minute das 0:1.
In der zweiten Halbzeit wollten wir noch mal zeigen, dass wir uns nicht so leicht unterkriegen lassen und versuchten den Nachbarn aus Heide weiter unter Druck zu setzen. Aber leider entschieden zwei unglückliche Aktionen in der 49. und 59. Min am und im Strafraum  die Partie, wobei die Schiedsrichterentscheidungen unser Team sehr in Unmut brachten. Mehrere Gelbe Karten und eine 5 Min-Strafe waren die Folge.
Nach einem angeblichen Abseitstor von Jan Erik war alles vorbei und wir bekamen keine Ruhe mehr in unser Spiel, was danach sehr hektisch wurde und zum Schluss auch hätte 6:3 ausgehen können. Aber nur Heide traf nochmal in der 78. Min zum 4:0 Endstand.

Marco Peetz

Handball Frauen Kreisliga: TSV Schwarz-Rot-Schülp – TuRa (25:21)

Sieg gegen TSV Schwarz-Rot-Schülp (25:21)
Von Spielbeginn an war klar, dass wir unser Bestes geben müssen, um dieses Spiel zu gewinnen. Mit konzentrierten Köpfen begannen wir das Spiel auf Augenhöhe, konnten uns aber ab der 12. Minute absetzen. Durch Umsetzung der Trainingsinhalte während der Woche, konnten wir die Führung ausbauen und gerieten nicht mehr sonderlich in Gefahr. Mit einem Halbzeitstand von 15:11 gingen wir in die Pause. Die 2. Halbzeit überragten wir mit einer guten Abwehrleistung, jedoch fehlte uns die Raffinesse im Angriff um uns am Ende weiter absetzen zu können. Zusätzlich ist die gute Leistung von unseren beiden Torhüterinnen, Nele und Anne, hervorzuheben,  die uns in brenzlichen Situationen retteten.
Gute Besserung von uns an die verletzte Spielerin des TSV Schülp.

Karstens, Höhrmann , Schulz, Stahl, Jungheinrich, Kleinschmidt(3), Hipler(2), Heinitz(5), Kirstein(7), Peters(1), Huesmann(5), Jürgens(1), Wollatz(1)

Valesca Hipler

TuRa-Turnshow

Im Rahmen der Turnwoche des Deutschen Turnerbundes veranstaltet TuRa am
16. November ab 14:00 Uhr in der Meldorfer Großsporthalle
eine Turnvorführung unter wettkampfähnlichen Bedingungen in den Disziplinen Boden, Sprung, Reck und Minitramp. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde.

Im Anschluss daran zeigen die besten Turner und Turnerinnen in einer Turnshow ihre z.T. spektakulären Übungen bzw. Übungselemente. Eltern, Geschwister, Großeltern und selbstverständlich auch Nicht-Familenangehörige sind herzlich Willkommen. Der Eintritt ist frei.
Die Veranstaltung wird gegen 16:30 Uhr beendet sein.

Fußball Frauen Oberliga: TuRa – TSV Klausdorf 0:0

Um es ganz klar vorweg zu nehmen: dieser Spieltag war eine Überraschung, man sieht es den Spielerinnen an (Foto)! So sieht es zur Zeit aus: nach dem Pokal-Aus am letzten Mittwoch müssen unsere Frauen erstmal eine derbe Enttäuschung wegstecken und sich heute wieder so richtig motivieren. Immer noch sind einige Spielerinnen nicht richtig fit und haben mit muskulären Beschwerden oder einer Erkältung zu kämpfen – oder sind so verletzt, dass sie gar nicht erst aufgestellt werden können. Wir schaffen es zur Zeit nicht, uns aus dem Tabellenkeller zu spielen und müssen Niederlagen gegen eigentlich bezwingbare Gegner hinnehmen. Dass diese Saison nicht leicht wird, wussten wir vorher – dass sie aber so dermaßen schwer wird, haben wir uns nicht vorgestellt! Aber irgendwie gab genau diese Situation unserem Team heute die Freiheit, gegen den Tabellendritten ganz stark aufzutreten! Unser heutiger Gegner hat wie erwartet das Spiel sofort in die Hand genommen und nach vorne gedrückt, wir standen aber kompakt im 4-4-2 (Foto), haben die Klausdorferinnen an der Mittellinie erwartet und entschlossen bekämpft. Immer wieder konnten wir den Ball erobern und unsere schnellen Stürmerinnen mit ganz starken Sprints gefährlich kontern – es gab dadurch richtig geile Torchancen, aber unsere junge Stürmerin Volkers hatte entweder Pech im Abschluss oder eine richtig tatkräftige Klausdorfer Torfrau vor sich, die teils super pariert hat. Zum Trost @laravolkers: deine 40-Meter-Sprints und das Aussteigen lassen von teilweise zwei Gegnerinnen waren einfach mehr als sehenswert 🙂

Fazit: Jede Spielerin ist heute für jede gelaufen: hat eine den Ball verloren, hat eine andere verteidigt, wir haben als geschlossenes Team funktioniert. Wirklich ausnahmslos jede Spielerin hat bis zum Umfallen gekämpft, deshalb fühlt sich das Unentschieden ganz klar wie ein Sieg an. 🙂

Kader: Lisa Blohm | Fabienne Deschner | Gina Erbst | Helene Itzwerth | Anna Klischies | Hannah Krakic | Nadine Nilges | Marike Reimers | Svenja Schmidt | Nele Steffensen | Angelika Stolecki | Kim Suckow | Anna Trapp | Lara Volkers | Ann-Christin Warnemann

Claudia Itzwerth

Einige Fotos vom Spiel hier.

Fußball C-Juniorinnen Kreisliga: TuRa – TSV Oldendorf 2:3 (0:2)

Das war ein schön nasskalter Novembermorgen zum Fußballspielen, beim Aufwärmen hat es dazu noch geregnet. Aber wie schon einmal gesagt: echte norddeutsche Fußballerinnen stört das nicht – im Gegensatz zu den Eltern 🙂 In der letzten Saison haben wir das Team vom TSV Oldendorf regelmäßig dominiert, aber wie immer im Jugendfußball wechselt sich das gerne ab, wenn alte Jahrgänge in eine höhere Jugend gehen oder aber das vormals schwächere Team nun nicht mehr so viele junge Jahrgänge hat. Und das hat heute das Spiel entschieden. Die Gegnerinnen waren durchweg größer und kräftiger als wir und konnten im 9er-Feld leicht verteidigen. In der 10. Spielminute fällt das 0:1, in der 30. das 0:2, in der 40. das 0:3 – in der 1. Halbzeit hat Oldendorf ganz klar mehr Zug zum Tor, unsere Mädchen wirkten etwas verhalten. In der 2. Halbzeit hat unser Gegner aber nachgelassen und wir waren viel wacher, so dass Roussel in der 50. Minute zum 1:3 trifft. In der 61. Minute foult die Oldendorfer Torhüterin in einer unübersichtlichen Situation Roussel, Elfmeter, den diese auch sicher verwandelt, 2:3. Danach gewinnt das Spiel nochmals an Dynamik, man sieht ganz klar: unsere Mädchen wollen! Es gibt noch einige starke Torchancen, aber leider bleibt es beim 2:3 – die Aufholjagd hat trotzdem Spaß gemacht, es war trotz einiger vergebener Chancen ein ansehnliches Spiel.

Kader: Franka Dorn | Chayenne Frommke | Emily Gischas | Angelina Grimm | Dzenisa Hajdinovic | Greta Itzwerth | Chantal Roussel | Pia Saß | Magali Wittkowski | Naike Wittkowski

Claudia Itzwerth

Handball Frauen Kreisliga TuRa – HSG Horst/Kiebitzreihe II 25:19 (12:9)

Das gestrige Heimspiel gegen Horst/Kiebitzreihe 2 war, vor allem in der ersten Halbzeit, ein hart umkämpftes Duell. Die Tore fielen sowohl für uns als auch für unsere Gegnerinnen und es sah nach einem Spiel auf Augenhöhe aus.  Da aber unsere Abwehr konstant und gut stand, konnten wir ab der 23ten Minute durch ein paar abgefangene Bälle und geglückte Aktionen vorne einen Vorsprung erzielen und es stand 12:9 zur Halbzeit.
Nach der Besprechung war unser wichtigstes Ziel, diesen Vorsprung nicht durch technische Fehler aufgeben zu müssen. Und es gelang uns! Wenn auch nicht fehlerfrei, aber es hat gereicht. Außerdem waren wir, spätestens nach der ersten Halbzeit, konditionell überlegen, weil die Mädels aus Horst hauptsächlich mit ihrer Startaufstellung spielten und wir flexibel durchtauschen konnten. Auch, dass Louisa, nach einer unglücklichen Verletzung unserer Rückraumspielerin Levke, sich noch nachträglich warm gemacht hat, hat zu unserer Sicherheit beigetragen. Wir konnten unsere Mannschaftsleistung in der zweiten Halbzeit Schritt für Schritt ausbauen.
Mit weniger Fehlpässen und einer höheren Trefferquote im Abschluss, wäre das Endergebnis (25:19) sicherlich noch deutlicher geworden. Jedoch lässt sich zusammenfassend über dieses Spiel sagen: Wir haben gekämpft, in unsere Fähigkeiten vertraut und uns somit von einer guten Seite gezeigt. Wir freuen uns schon aufs nächste Wochenende, wenn wir Samstag auf den TSV Schülp treffen.

Wichtig ist es uns noch zu erwähnen, dass wir uns wahnsinnig über die große Zuschauerzahl gefreut haben! Dankeschön und weiter so!

Höhrmann, Karstens, Schulz, Stahl (1), Hoffmann, Kleinschmidt (6), Hipler (2), Heinitz (3),  Jungheinrich (2), Speidel (1), Kirstein (7), Peters (1), Huesmann (1), Wollatz (1)

Valesca Hipler

Einige Fotos vom Spiel hier.

 

Laternelaufen mit TuRa

Die Bedingungen für das TuRa-Laternelaufen waren optimal: Milde Temperaturen, trockenes Wetter und – nicht zu vergessen die Verpflegungsstände am Rathausplatz.
Viele, viele Kinder mit ihren Eltern hatten sich eingefunden um gemeinsam mit dem Spielmannszug Nordhastedt und der Jugendfeuerwehr Meldorf vom Rathausplatz Richtung Zingel  über die Grabenstraße und Süderstraße zum Marktplatz zu ziehen. Über die Roggenstraße ging es dann zurück zum Rathausplatz. Eine gelungene Veranstaltung für unsere Jüngsten, die nun schon seit Jahren von TuRa – unter der Leitung von Ute Michaelsen organisiert wird. Ein herzliches Dankeschön geht an sie und an die langjährigen Begleiter und Mitgestalter – die Jugendfeuerwehr Meldorf und den Spielmannszug Nordhastedt.

Einige Fotos vom Laternelaufen hier.

Fußball B-Junioren Oberliga: TuRa – JFV GPE Abbruch

Am heutigen Samstag überschlugen sich die Ereignisse. Nach den starken Regenfällen in der Nacht und am Morgen musste unser Spiel kurzfristig an den Otto-Nietsch-Weg verlegt werden. Und es dauerte leider nur 28 Minuten: Ein Spielabbruch nach einer schweren Verletzung eines GPE-Spielers, der mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste, beendete die Partie.
Bis dahin hatten wir die Partie sehr gut im Griff und konnten mit 2:0 in Führung gehen. Und es wäre noch mehr möglich gewesen. Alles lief nach Plan – sehr offensiv  ausgelegt und den Gegner überraschen – hatte bis dahin gut funktioniert!
Aber das ist jetzt Nebensache, hoffentlich kommt der Jung‘ wieder auf die Beine und kann seinem Hobby weiter nachgehen. Alles andere ist egal …Gute Besserung vom TuRa-Team !

Marco Peetz