Umfrage zur Namensfindung des TuRa-Vereinsheims


Diese Umfrage läuft bis zum 5.8.2021, 24:00 Uhr.
Wie den Lesern der TuRa-Medien bekannt sein dürfte soll der ehemalige Stadion-Döner zu einer Begegnungsstätte für TuRaner und Nicht-Turaner werden. Dafür haben Aktive und Nichtaktive Hand bei den Aufräumungs- und Umbauarbeiten angelegt über die demnächst an dieser Stelle berichtet wird. Es gibt zwar noch viel zu tun, aber bis zur offiziellen Eröffnung am 29.08.21 soll natürlich schon ein eingängiger Namen gefunden worden sein zu dessen Findung ihr an dieser Stelle beitragen sollt/könnt.

Wie soll das neue TuRa-Vereinsheim (der ehemalige Stadion Döner) heißen?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Fußball Qualifikationsturnier Landespokal B-Junioren

Dieses Wochenende stand für unsere B1-Junioren die nach langer Zwangspause erste Pflichtspielaufgabe an. Es ging zum Fußball Qualifikationsturnier Landespokal nach Wilster, wo wir uns mit der SG Wilstermarsch und dem Heider SV messen mussten. Nachdem am vorigen Wochenende viele Defizite im Vorbereitungsspiel zu erkennen waren, haben wir in der Woche im Training viele Themen gehabt und aufgearbeitet. Die Spiele in Wilster wurden kurzfristig mit 30 min (geplant waren 20 min) angesetzt und als erstes mussten wir gegen die SG Wilstermarsch spielen. Unsere Jungs gingen mit viel Elan in das Spiel und setzten diesmal den Gegner von Anfang an unter Druck. Leider sprang aus dieser Phase kein Tor heraus und unsere gut gestaffelte Abwehr ließ auch wenig Möglichkeiten des Gegners zu. So blieb es beim 0:0. Nach kurzer Pause ging es dann weiter im Derby gegen den Heider SV. Hier war klar, dass natürlich mehr Emotionen ins Spiel kommen. Der Heider SV bestimmte mit guter Spielanlage das Spiel, doch wir konnten mit einer guten Mannschaftsleistung gegenhalten. Es war sogar die Gelegenheit zur Führung da, aber leider ging der Ball sehr knapp am leeren Tor vorbei. Alle Chancen für den Gegner waren natürlich nicht zu verhindern und so mussten wir leider aus abseitsverdächtiger Position ein Gegentor hinnehmen. Wir erhöhten noch mal das Risiko um den Ausgleich zu machen. Dieses wurde nicht belohnt. Stattdessen mussten wir nach einem Konter das zweite Tor gegen uns hinnehmen. Am Ende kam für uns der dritte Platz heraus, aber die Mannschaft hat eine gute Leistung und einen guten Charakter gezeigt.

Jörg Freund

Fußball Kreispokal Herren: SG TenSar17 – TuRa 0:3 (0:0)

Einen typischen Pokalfight erlebten die zahlreichen Zuschauer am Samstag beim Derby in Sarzbüttel. Die klassentiefere SG TenSar17 machte es unserer Mannschaft durch kompaktes Verteidigen schwer, zu Torchancen zu kommen. Im Gegenzug jedoch selbst mit dem einen oder anderen Konter durchaus gefährlich. Erst gegen Ende der 1. Halbzeit kam TuRa durch die Offensivkräfte Luca Hamann, Yannes Runge und Tim Lasse Sohnrey zu nennenswerten Torabschlüssen. In der zweiten Spielhälfte das gleiche Bild. Die tiefstehende SG, bei der die Kräfte nun zusehends nachließen, verteidigt mit Mann und Maus. In der 55. Minute dann der aus TuRa Sicht erlösende Führungstreffer durch den wieder sehr agilen Björn Ehlers. Oldie Dennis Werth Garloff, mit einer sehenswerten Direktabnahme 10 Minuten später, brachte die Vorentscheidung. Nach weiteren 10 Minuten bugsierten die Gastgeber nach einer scharfen Hereingabe von Yannes Runge den Ball ins eigene Gehäuse und machten damit den Deckel auf ein unterhaltsames Spiel. Mit diesem hochverdienten Sieg zieht unser Team in die 3. Pokalrunde, welche am kommenden Mittwoch ausgespielt wird. Der Gegner muss noch ermittelt werden.

Ein weiterer Wermutstropfen: Kurz vor Spielende verletzte sich der in überragender Form befindliche Tim Lasse Sohnrey am Sprunggelenk. Eine längere Pause damit nicht ausgeschlossen. Die Verletztenliste verlängert sich beinahe wöchentlich und lässt die Sorgenfalten beim Trainergespann Hebbeln/Schmidt tiefer werden…

Ein großer Teil der Fotos wurde freundlicherweise von Lilly Mayer zur Verfügung gestellt.
Die Fotos vom Spiel hier.

Laufchallenge der TuRa-Handballer: Meldorf – Madrid


Seit Oktober 2020 sind alle Hallen für den Sportbetrieb gesperrt und der Handballsport nur noch eine ferne Erinnerung. Um auf einen eventuellen Start der Saison bestens vorbereitet zu sein, haben sich Damen und Herren der Handballsparte eine besondere Herausforderung überlegt – Die TuRa-Handball-Laufchallenge. Unter dem Motto “Von Meldorf nach Madrid – Hauptsache Italien” 🤓 hat sich ein Team von 30 Handballerinnen und Handballern Mitte Mai 2021 auf den virtuellen Weg gemacht. Bis Ende Juli soll die Strecke von 3197 Kilometern bewältigt worden sein. Alle Läufer die über 100km erreichen, qualifizieren sich für eine legendäre After Run Party (wenn Corona dies zulässt). Auf  gehts👏🏃🏼‍♀️🏃🏼

TuRa Meldorf – der Vorstand teilt mit

Bad News bezüglich der Nutzung der Hallen des Kreises Dithmarschen

Liebe TuRaner*innen,
nachdem die Hallenbelegungspläne – natürlich in der festen Annahme, dass wir allen Hallen wieder nutzen können – weitestgehend abgestimmt waren, erreichte mich letzte Woche eine schriftliche Vorgabe bezüglich der Nutzung der Hallen mit Trägerschaft Kreis Dithmarschen mit folgender Kernaussage: Die Hallen (für uns BBZ und Gymnasium) dürfen bis auf Weiteres an einem Tag nur von einer Sportart genutzt werden.


Beispiel:

3 Hallenhandballmannschaften können nacheinander trainieren.
Eine Handballmannschaft und danach Volleyball geht nicht.

Selbstverständlich habe ich die zuständige Fachbereichsleitung angeschrieben und um eine detaillierte Begründung gebeten.

Auszug aus der Antwort:
. . . bei den derzeit steigenden Ansteckungszahlen und der politischen Diskussion um neue Beschränkungen bitten wir um Verständnis für die bereits übermittelte Haltung.
Der Kreis Dithmarschen hat seine Sporthallen ab 07.06.2021 in begrenztem Maße zur außerschulischen Nutzung freigegeben. Wir halten diese in der Tat überschaubare Nutzung, untermauert durch ein vorgeschriebenes Hygienekonzept, für vertretbar.
Gerade zu Schuljahresbeginn befürchten wir natürlich einen Anstieg der Ansteckungszahlen. Wir möchten auf keinen Fall den regelmäßigen Schulbetrieb gefährden. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Sporthallen in Zeiten der Pandemie von den Schulen auch für andere Zwecke genutzt werden müssen. Da wir auf jeden Fall vermeiden wollen, zum Pandemiegeschehen beizutragen, möchten wir an den derzeitigen Nutzungsbeschränkungen festhalten.
Wir wollen gern den Breitensport fördern, indem wir die Sporthallen zur außerschulischen Nutzung freigeben. Wir halten aber eine kontinuierliche – wenn auch beschränkte – Nutzung für sinnvoller als einen ständigen Wechsel zwischen Lockerungen und Beschränkungen.
Bitte unterstützen Sie uns in unserer vorsichtigen Vorgehensweise und werben Sie bei Ihren Mitgliedern um entsprechendes Verständnis!. . .

Mindestens den geschäftsführenden TuRa-Vorstand überzeugt diese Argumentation zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Die Möglichkeiten des Vorstandes gehen in dieser Sache jedoch von „sehr eingeschränkt“ bis „nicht vorhanden“.
Ein neuer „Übergangsplan“ ist quasi fertig und wird in Kürze auf die Homepage gestellt. Na klar sind weiter Kompromisse und Einschränkungen – Stand jetzt – unumgänglich.Wir  halten Euch an dieser Stelle auf dem Laufenden.

Für den Vorstand

Ralf Perlick

Fußball Kreispokal Herren: TSV Barlt – TuRa 3:4 (0:2)

War der Ball hinter der Torlinie oder doch nicht ?

Am gestrigen Mittwochabend gastierten unsere Jungs in der ersten Pokalrunde beim TSV Barlt. Uns war klar, dass dort kein leichter Gegner wartet, der uns zu Hause und auf kleinem Platz das Leben sicherlich schwer machen wird.
Aufgewärmt und gut vom Trainerteam Hebbeln und Schmidt eingestellt ließen wir dem TSV kaum eine Chance, der Ball lief gut durch die Reihen und wir konnten verhältnismäßig früh durch Runge in Führung gehen, ehe Sohnrey mit einem sehenswerten Linksschuss in den Knick auf 2:0 erhöhte. Dies sollte auch der Pausenstand sein.
In der zweiten Halbzeit lief das Spiel weiter, wie es in der ersten aufgehört hat. Barlt hatte bis Mitte der zweiten Halbzeit bis auf ein paar Ecken kaum Offensivaktionen, aufs Tor kam dabei gar nichts. Durch einen Doppelschlag von Hamann, der unter anderem einen Freistoßhammer im Barlter Kasten unterbringen konnte, gingen wir 4:0 in Führung. Diese Führung wollten wir locker nach Hause schippern und so haben wir dann auch gespielt.
In der 80. Minute konnte Barlt mit einem scharfen Strahl von Karstens unter die Latte auf 4:1 verkürzen. Dieser Treffer warf unsere Ordnung über den Haufen, wodurch der TSV zu neuem Leben erweckt wurde und über zwei Standards zwei weitere Tore innerhalb von kürzester Zeit verbuchen konnte, um es nochmal spannend zu machen.
Letztendlich konnten wir den verdienten Sieg über die Zeit bringen. Gott sei Dank!
In der nächsten Runde wartet die SG Ten/Sar auf uns!
Torschützen:
0:1 Runge ‘17, 0:2 Sohnrey ‘25, 0:3 Hamsnn ‘51, 0:4 Hamann ‘52, 1:4 Karstens ‘80, 2:4 Braun ‘88, 3:4 Möhring ‘89

Eingewechselt: Bojens, Koll, Lanzl, Hunold

Sebastian Friedrichs

Einige Fotos vom Spiel hier.

Fußball Testspiel B1-Junioren: TuRa – SG Lieth/Sparrieshoop 1:7 (1:5)

Am vergangenen Sonntag hatten wir die SG Lieth/Sparrieshoop zu Gast. Diese Mannschaft peilt in der Oberliga Hamburg den Aufstieg an. Früh im Spiel war zu erkennen, dass diese Truppe viel Potential hat und es für unsere neu aufgestellte Mannschaft sehr schwer wird zu bestehen. Die SG übernahm von Anfang an die Kontrolle des Spiels und setzte uns stark unter Druck. Da wir viele Räume offen ließen, trotz einer kurzfristig angewiesenen Fünferkette, fiel der erste Gegentreffer schon in der 7. Minute und bis zur Halbzeit folgten noch weiter 4 Gegentreffer. Einziger Lichtblick unsererseits war ein toller Kopfballtreffer in der 35. Minute von Christoph Böhe nach einer Ecke. Auch die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die Erste. Der Gegner machte viel Druck, doch nun verschoben wir besser. Zwei weitere Gegentreffer mussten wir trotzdem hinnehmen und so stand am Ende ein klares 1:7 fest. Dieser Gegner war für uns im Moment eine Nummer zu groß. Zu erwähnen wäre noch unser Neuzugang Emil Rahnfeld, der sich 80 Minuten lang als unsere einzige Spitze mühte und viel Laufarbeit erbrachte.

Jörg Freund

Einige Fotos vom Spiel hier.

Fußball Testspiel: SG Wilstermarsch II – TuRa 0:6

Nach ereignislosem Beginn und vorsichtigem, gegenseitigen Abtasten beider Mannschaften setzte sich TuRa im Laufe der ersten und besonders zweiten Halbzeit dann deutlich als bessere Mannschaft mit einem 6:0 durch. Die Heimmannschaft fuhr zwar einige gefährliche Konter, die allerdings in keinem Torerfolg mündeten.
Das Ergebnis rückt allerdings den Hintergrund da unser Spieler Sebastian Friedrichs aufgrund einer  Verletzung zur Untersuchung ins Krankenhaus Heide gebracht wurde und danach aber nach Hause konnte. Wir wünschen ihm von dieser Stelle aus gute Besserung!

Nik Peetz

P.S. Nach der Erstuntersuchung im Krankenhaus Heide wurde der Verdacht auf einen Kreuzbandriss geäußert. Die endgültige Diagnose kann allerdings erst nach dem MRT, das nächste Woche gemacht wird, gestellt werden.

Fußballerhochzeit bei TuRa

Heute um 12.00 Uhr gaben sich unser Trainer der 1. Herren Alexander Schmidt und Vanessa Voß, die viele Jahre bei TuRa als Spielerin der TuRa Oberliga-Frauen wirkte, im Standesamt des Heider Wasserturms das ❤️ Ja-Wort ❤️.
Eine kleine Abordnung der TuRa-Herrenmannschaft nahm Alex und Vanessa beim Verlassen des Heider Wasserturms in Empfang und stellte den beiden eine fußballerische Aufgabe. Ein in einem großen Kastenrahmen hängendes Herz sollte getroffen werden. Während Trainer Alex theoretisch ganz genau wusste wie man es machen sollte, aber in der Praxis dann doch kläglich 😍 versagte, zeigte seine Angetraute mit einem straffen Schuss wie es gemacht wird.
Die TuRa-Fußballabteilung wünscht euch beiden eine schöne gemeinsame Zukunft.
Herzlichen Glückwunsch!
Und hier die fußballerische Aufgabe.

Neuer Fußbodenbelag im ehemaligen Stadion-Döner

Nach vielen unterschiedlichen Empfehlungen von Fachleuten welcher Fußbodenbelag wohl für den schwingenden Untergrund am besten geeignet sei, haben wir uns letztendlich für einen PVC-Belag von der Rolle entschieden, der dann kurzfristig in Eigenarbeit von einigen Spielern der 1.  und 2. Herren  verlegt wurde (Moritz Janßen, Luis Seufert, Bastian Viethsen).
Vor der Verlegung des Fußbodenbelags waren noch einige Schleif- und Säuberungsarbeiten zu erledigen, die sicherstellen sollten, dass sich kein “unbefugtes” Steinchen oder ein anderer Fremdkörper unter dem Belag verstecken konnte.
Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden.
Mit dem Abschluss dieser Arbeit sind wir der Inbetriebnahme des TuRa-Treffs wieder ein Stück näher gekommen. Zuvor müssen allerdings noch die elektr. Anschlüsse und auch der Gasanschluss durch Fachleute überprüft und einige Lampen installiert werden.

Einige Fotos vom Arbeitseinsatz hier.