Floorball: Überraschungssieger beim 7. Speck-Weg-Turnier

Gespielt wurde wieder auf zwei Feldern. Auf einem Feld wurde im Kleinfeld-Modus gespielt. Als Torhüter standen uns dabei Alina Pisarski, Marlene Heuer und Tino Dunkel zur Verfügung. Auf dem zweiten Feld wurde auf große Tore, die durch eingehängte Torwände verkleinert wurden, mit drei Feldspielern, aber ohne Torhüter gespielt.
Wie schon in den vergangenen Jahren traten die Mannschaften zunächst in zwei Gruppen an, die dann nach Platzierung sortiert in einer Zwischenrunde die Viertelfinalbegegnungen ausspielten. Diese Viertelfinals wurden wieder so gemischt, dass jedes Team eine faire Chance zum Erreichen der Finals hatte. Die meisten Mannschaften hatten sich dieses Mal vorab „professionelle“ Unterstützungen gesucht oder wurden durch TuRa Spieler ergänzt.
Die beiden Mannschaften der Sasol sowie das Yoshinkan-Team und das Team von EDEKA Maron, die als Titelverteidiger ins Turnier gestartet waren, dominierten die Vorrunde. Damit deutet vieles darauf hin, dass die starken Teams aus 2019 wieder oben mitspielen würden. Doch in der Zwischenrunde drehte sich das Blatt zumindest für die Sasol Teams und andere Mannschaften darunter das Sparkassen Team und MyBoo kamen immer besser ins Spiel.
So war es schon fast nicht mehr verwunderlich, dass sich in den Viertelfinals alle Mannschaften aus der vermeintlich schwächeren Zwischenrunden Gruppe durchsetzten. Damit war der Titel Verteidiger Edeka-Maron entthront und auch Sasol der Finalist der letzten Jahre mit beiden Teams aus dem Rennen.
In den Halbfinals trafen dadurch die Baseballer der Dithmarschen Prouds auf MyBoo und der Neuling Eskildsen auf das Sparkassen-Team. Sowohl MyBoo also auch die Sparkasse konnten diese Halbfinale mit 5 : 2 sowie 3 : 0 klar für sich entscheiden. Im nachfolgenden kleinen Finale ließen sich die Baseballer die Chance auf den 3. Platz gegen die tapfer kämpfende Mannschaft von Eskildsen nicht mehr nehmen und gewannen klar mit 4 :1.
Die Finalisten MyBoo und die Sparkasse standen sich bereits in der Zwischenrunde gegenüber. Dieses Spiel konnte die Sparkasse knapp mit 3 : 2 für sich entscheiden, was ein enges Finale versprach. In diesem Finale wogte das Spiel lange hin und her. Alina und Tino, die beiden Torhüter, trugen durch zahlreiche Glanzparaden dazu bei, dass das Spiel mit 0 : 0 lange offen blieb. Als die Sparkasse dann in Führung ging, war dies auch eher glücklich, da der Ball nach einem Pressschlag überraschend im Tor landete. MyBoo warf danach noch einmal alles nach vorne, konnte die Wendungen des Spiels trotz einiger guter Chancen, die an Tino scheiterten, knapp neben dem Tor oder gar an der Latte landeten, nicht mehr herbeiführen. Letztlich siegte das Sparkassenteam glücklich mit 1 : 0. Damit schaffte die Sparkasse nach einem 8. Platz im letzten Jahr den Aufstieg ganz an die Spitze und darf den Pokal für die nächsten 12 Monate ihr Eigen nennen.
Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals bei allen Teilnehmenden sowie den Beteiligten vor und hinter den Kulissen: Besonders Manuela Meers, Simone Seufert, Dani Wichelmann und Thorsten Schmelzeisen (Catering), Ilka Martens, Lutz Evers und Julian Moritz Hemke (Schiedsrichter), um nur einige Namen zu nennen. Ein besonders Lob geht auch nochmals an die drei Torhüter Alina Pisarski, Marlene Heuer und Tino Dunkel, durch die dieser Tag zu einem Floorball-Ereignis mit echtem Wettkampfcharakter wurde.

… ach so und haltet Euch schon mal den letzten Feriensonntag im Januar 2021 frei. So nichts dazwischen kommt, soll es eine 8. Auflage des Turniers geben.

… und wer in der Zwischenzeit gerne weiter Floorball spielen möchte, ist uns herzlich zu den Trainingszeiten (Senioren: Montags 20-21:30, Erwachsene: Mittwochs 18-19:30, Freitags 16:30-18 und Sonntags 18-19:30 Uhr) willkommen.

Rainer Szelat & Dirk Schär

Fotos vom Turnier hier

Für die einzelnen Spielergebnisse hier „Floorball: Überraschungssieger beim 7. Speck-Weg-Turnier“ weiterlesen

Floorball: Zwei klare Siege der Ü40 Herren-Mannschaft

Da TSC Wellingsbüttel die Teilnahme am zweiten Spieltag absagen musste, war dies das erste Aufeinandertreffen mit Wellingsbüttel in dieser Saison.
Durch ein Tor in der ersten Minute durch Joachim Huft nach Vorlage von Dirk Schär gelang uns der perfekte Start. Doch dann leisteten wir uns einige Unachtsamkeit und gerieten in der 6. Minute mit 1 : 2 in Rückstand. In der darauffolgenden Minute stellten wir durch einen Doppelschlag von Stefan Sydow (Vorlage Carsten Lück) und Rainer Szelat die alte Führung wieder her. Danach konnte Wellingsbüttel kaum noch eigene Akzente setzen. Zwar vergaben wir einige gute Möglichkeiten, doch wir auch konnten etliche verwerten, sodass wir zur Pause schon eine beruhigende 8 : 2 Führung erarbeitet hatten.

Auch in der zweiten Halbzeit konnte uns Wellingsbüttel nicht mehr gefährden, besonders da auch Lars Schröder einen sehr guten Tag erwischt hatte und die wenigen Chancen der Wellingsbütteler zu Nichte machen konnte. Nachdem in der ersten Halbzeit noch einige der Tore durch Fernschüsse fielen, kombinierten wir in der zweiten Halbzeit nach Belieben und  erspielten uns Chance um Chance, sodass wir unaufhaltsam auf 15 : 2 davonzogen. Den Schlusspunkt setzten die tapfer kämpfenden Wellingsbütteler mit dem 15 : 3.

Nachdem wir uns im Hinspiel klar gegen den TSV Bordesholm durchgesetzt hatten, wollten wir auch das zweite Aufeinandertreffen siegreich für uns gestalten. Wieder gelang uns der perfekte Start. Der Block um Lutz Evers, Joachim Huft und Dirk Schär nutze die fehlende Sortierung von Brodesholm und erspielte durch zwei sehenswerte Kombinaten die schnelle 2 : 0 Führung. Danach stand Brodesholm besser und es dauerte bis zur Mitte der ersten Halbzeit bis wir uns darauf einstellen konnten. Danach schlug der Gettorfer Block dreimal zu und brachte uns zur Pause mit 5 : 0 in Führung. Das perfekte Spiel für Lars Schröder lag in der Luft. „Floorball: Zwei klare Siege der Ü40 Herren-Mannschaft“ weiterlesen

Floorball: Zwei Niederlagen in Bordesholm

Keine Bescherung am ersten Advent – TuRa Floorballer bleiben punktlos

Am 10.12.19 fuhren die Meldorfer ersatzgeschwächt nach Bordesholm. In der ersten Partie fiel es TuRa schwer, in dem körperbetonten Spiel Fuß zu fassen und verlor gegen den Tabellenersten mit 0:5.
Auch im zweiten Spiel geriet Meldorf schnell in einen größeren Rückstand und lag nach 10 Minuten mit 6:0 zurück. Danach wurde TuRa deutlich stärker und konnte in kürzester Zeit auf 7:4 verkürzen, dennoch konnte TuRa das Spiel nicht für sich entscheiden und verlor mit 13:9.

Levetzow Gina (G), Szepes Jakob (1T/4A), Lüttge Jannik (3T), Wichelmann Julia, Bartel Finja, Hemke Julian Moritz (1T), Dunkel Tino (3T1A)

T= Tor, A= Assist, G= Goali

 Tino Dunkel

Floorball: TuRa-Herren schlagen sich achtsam beim Qualifikationsturnier

Auf Grund einer Vielzahl von Kader-Veränderungen und auch durch den Einstieg neuer Mannschaften in den Spielbetrieb wurde die Durchführung eines Qualifikationsturniers für die Besetzung der Plätze in der Verbands- und Landesliga notwendig.
Obwohl unser Team nach dem Erreichen des 2. Platzes in der Verbandsliga und durch den freiwilligen Abstieg anderer Teams sogar den Aufstieg geschafft hatte, entschlossen wir uns wegen einiger Abgänge auf diesen zu Verzichten und nahmen so ebenfalls an diesem Qualifikationsturnier teil. In diesem Turnier, welche am 28. September 2019 in Brunsbüttel stattfand, schlugen wir uns ganz zufriedenstellend und verpassten die Qualifikation zur Verbandsliga mit dem Erreichen des 5. Platzes nur denkbar knapp.
Der Start in das Turniers war mit einem Unentschieden gegen die SG SG Kölln-Reisiek / TuS Esingen und zwei Niederlagen gegen Ski- und Sportfreunde Flensburg und SG ABC Wesseln 2 / VfL Lüneburg, die sich alle für die Verbandsliga qualifizierten, etwas holprig. Danach kamen wir endlich ins Turnier und konnten die nächsten drei Spiele erfolgreich gestalten. Der 1 : 0 Sieg gegen Sport Club Itzehoe war dabei eine besondere Genugtuung, da in der Sommerpause einige unserer Leistungsträger zum SCI abgewandert waren. Abschließend mussten wir uns noch beiden TuS Gaarden Kieler Mannschaften geschlagen geben, konnten aber klare Siege gegen den Hetlinger MTV und die SG TSV Bordesholm / Preetzer TSV 2 einfahren.
Damit sind wir zwar formal aus der Verbands- in die Landesliga abgestiegen, können uns aber in aller Ruhe diese Saison auf den Wiederaufbau konzentrieren und in der nächsten Saison dann wieder voll angreifen.

Marten Seehaber, Finja Bartel, Julian Moritz Hemke, Gina Levetzow (Torhüterin), Julia Wichelmann, Lea Engelbrecht, Alina Pisarski (Torhüterin), Maximilian Penns, Tino Dunkel, Jannik Lüttge (Capitan), Tobias Lürssen, Malte Langfeldt, Steffen Melsa-Hagge (Torhüter), Jakob Szepes, Fabian Bartels.
Die einzelnen Spielergebnisse und der Tabellenstand der Quali hier.

Dirk Schär

Floorball: Vielversprechender Saisoneinstieg der Ü40 Herren

Auch in dieser Saison tritt die Ü40 Herrenmannschaft wieder als SG mit Gettorf an und musste im ersten Spiel der Saison gleich gegen den Meister vom BW96 Schenefeld aufs Feld.

Die Schenefelder, die mit dem klaren Ziel der Titelverteidigung in den Wettbewerb gegangen sind, gingen wie gewohnt intensiv in die Zweikämpfe und ließen uns dadurch nur schwer ins Spiel kommen. Folgerichtig erzielte Schenefeld dann auch in der vierten Minute die Führung. Die Möglichkeit zum Ausgleich in Überzahl ließen wir ungenutzt und mussten kurze Zeit später sogar das 0 : 2 hinnehmen. In der Folge konnten wir uns etwas befreien und dann auch den 1 : 2 Anschlusstreffer markieren, bevor Schenefeld dann doch wieder auf 1 : 3 erhöhte. Mit diesem Stand ging es in die Pause.

In die zweite Halbzeit startete Schenefeld dann noch aggressiver, was sogar zu der Verletzung von Stefan Sydow führte. Diese Taktik zeigte aber Wirkung und Schenefeld zog auf 1 : 6 davon. Erst danach bekamen wir das Spiel wieder besser in den Griff und Rainer Szelat verkürzte nach Vorlage von Joachim Huft auf 2 : 6. Gerade als wir hofften, das Spiel noch kippen zu können, erhielten wir eine Strafzeit, die Schenefeld gekonnte zum 2 : 7 nutzte. Damit war dieses Spiel entschieden. Dass wir aber leistungsmäßig mithalten können, zeigten dann die letzten Minuten, in denen wir durch Dirk Schär und Carsten Lück noch zum 4 : 7 Endstand verkürzen konnten.

Im zweiten Spiel des Tages bekamen wir es mit dem TSV Bordesholm zu tun, der zuvor in einem packenden Spiel den TSC Wellingsbüttel 3 : 2 geschlagen hatte. Bordesholm schien diese Spiel aber alle Kräfte gekostet zu haben. Sie standen recht tief und ließen zu, dass wir unser Spiel in Ruhe aufbauten. Diese Freiheiten nutzen wir und gingen folgerichtig bis Mitte der ersten Halbzeit mit 3 : 0 in Führung. Bordeshom hoffte kurz auf eine Wende, als sie auf 3 : 1 verkürzten, doch sie konnten nicht verhindern, dass wir zur Pause bereits mit 5 : 1 in Front lagen. In der zweiten Halbzeit ließen wir dann nichts mehr anbrennen und bauten den Vorsprung zum 8 : 1 Endstand aus. Diese schöne Mannschaftsleistung zeichnet sich auch besonders dadurch aus, dass jeder der Feldspieler ein Tor erzielen konnte.

Der nächste Spieltag in dieser Liga wird nach den Herbstferien am 27.10.2019 in Meldorf stattfinden. „Floorball: Vielversprechender Saisoneinstieg der Ü40 Herren“ weiterlesen

Floorball U17 Kleinfeld Verbandsliga: 1. Spieltag

Am 28.09.2019 startete die U17-Floorballmannschaft in der Verbandsliga Nord mit einem Heimspieltag. Das erste Spiel bestritt Meldorf gegen die TG Lauenburg. In der ersten Halbzeit mussten sich die Spieler von TuRa Meldorf erst einmal auf den Gegner einstellen und als Mannschaft zusammenfinden, was nicht so ganz gelingen wollte. Nach der ersten Halbzeit stand es daher 9 : 2 für die TG Lauenburg. Die zwei Tore für Meldorf schoss Eric Eitschberger. Die zweite Halbzeit klappte etwas besser, Meldorf schoss zwar nur ein Tor durch Lyonell Hack, jedoch funktionierte die Abwehr besser, so dass am Ende das Spiel mit 13 : 3 verloren ging.
Das zweite Spiel der Meldorfer wurde gegen MTSV Hohenwestedt bestritten. In der ersten Halbzeit spielte die Mannschaft von Meldorf sehr gut. Unser Torwart (Marlene Heuer) und die Abwehr funktionierten; Tore erzielten Eric Eitschberger 2 und Hossein Hosseini 1, zwei Tore durch Vorlagen von Frithjof Borwieck, so dass es 4 : 3 für MTSV Hohenwestedt stand. In der zweiten Halbzeit klappte es nicht so gut, Hossein Hosseini erzielte zwar noch ein Tor, doch ansonsten wurde das Spiel etwas fahrig und der Gegner wurde besser, so dass das Spiel mit 10:5 – der Gegner schoss noch ein Eigentor – endete. Der nächste Spieltag findet am 03.11.2019 in Hohenwestedt statt.

Ilka Martens

Einige Fotos vom Spiel hier.

Floorball: Saisonstart am Wochenende

Am Wochenende 28. + 29. September steigt die Floorballsparte mit ihren 3 Mannschaften in die neue Saison ein. Die U17, mit der wir einige Zeit pausiert haben, spielt dieses Jahr in der Verbandsliga und wird am Samstag ihren ersten Spieltag in eigener Halle mit Spielen gegen die TG Lauenburg (11:10 Uhr) und den MTSV Hohenwestedt (14:00 Uhr) bestreiten.
Parallel geht unsere Herren-Mannschaft in Brunsbüttel (Schulhallen am Bildungszentrum) ins Qualifikationsturnier für die Verbands- und Landesliga. Nachdem wir etliche Leistungsträger verloren haben, haben wir auf den möglichen Aufstieg in die Regionalliga verzichtet und müssen jetzt sehen, wo wir uns einsortieren.
Der Spielplan des Qualifikationsturniers:

Am Sonntag startet auch die Ü40-SG mit Gettorf in die Saison. Leider quälen uns an diesem Spieltag etliche Verletzungssorgen und andere Ausfälle, sodass es spannend wird, wie wir uns gegen den Ligarivalen von BW96 Schenefeld (11:10 Uhr) und zum Abschluss des Spieltages gegen den TSV Bordesholm (14:00) schlagen werden können.
Allen Mannschaften viel Erfolg und den Trainern und Unterstützern schon an dieser Stelle herzlichen Dank.

Rainer Szelat & Dirk Schär

Floorball Verbandsliga Herren Kleinfeld: TuRa festigt 2. Platz

Am 17.3.2019 begann der vorletzte Spieltag der Saison in Itzehoe. Im ersten Spiel war unser Gegner der sechstplatzierte TuS Garden Kiel 1. Jedoch schaffte es TuRa nur mit einem 3:3 in die Pause zu gehen.  Nach der Pause wurde Meldorf jedoch stärker und gewann das Spiel verdient mit 4:9.

Beim zweiten Spiel bekam es TuRa mit TSV Glinde zu tun, die bei einem Sieg Meldorf von Platz 2 verdrängen würden. TuRa fühlte sich von den Schiedsrichtern das gesamte Spiel über klar benachteiligt, was sich in der achten Minute sogar in einer Fünf-Minuten-Strafe ausdrückte. In der darauf folgenden Unterzahlspielzeit kassierte TuRa drei Gegentore. Erst in der zehnten Minute der zweiten Halbzeit schaffte es TuRa wieder in Führung zu gehen und letztendlich das Spiel knapp mit 7:8 für sich entscheiden.

Tino Dunkel

Hier geht es zu den Spielergebnissen des 7. Spieltages und zur Tabelle „Floorball Verbandsliga Herren Kleinfeld: TuRa festigt 2. Platz“ weiterlesen

Floorball Ü40 Kleinfeld Regionalliga: SG Gettorf/Meldorf – TSV Bordesholm 6:3

 SG Gettorf/Meldorf holt sich im Fernduell die Tabellenführung zurück

Nach dem 3. Spieltag konnten wir die Tabellenführung knapp behaupten und verloren diese erst im Fernduell, da BW96 Schenefeld sein Spiel gegen Wellingsbüttel am 03. Februar klar mit 10 : 3 gewinnen konnte. So musste am letzten Sonntag ein Sieg gegen den TSV Bordesholm her, um die Tabellenführung zurückzuerobern und damit die Chance auf die Meisterschaft zu wahren. Wir reisten mit reichlich Respekt nach Bordesholm, da diese in einem sehr starken Spiel BW96 Schenefeld einen Punkt abgetrotzt hatten. Doch es kam letztlich ganz anders.

Nachdem Rainer Szelat schon in der 2. Minute aus spitzem Winkel den Ball im Tor versenken konnte – es geht das Gerücht, dass die Bordesholmer immer noch rätseln, wie das passieren konnte – hier die Auflösung: Rainer schoss den Torhüter an, der den Ball ins eigene Tor lenkte, agierte Bordesholm in der Folge unsicher. Zwar konnten sie bis zur 10. Minute weitere Tore verhindern, doch dann rutschte dem glücklosen Torhüter der Ball nach einem Schuss von Dirk Schär zwischen den Knieschonern zum 2 : 0 ins Tor. Kurz darauf erzwang Bordesholm einen Penalty, indem sie einen unserer Spieler in den Schutzraum drängten. Diese Chance zum 2 : 1 Anschluss ließ sich Bordesholm nicht nehmen. Kurz vor der Pause konnten wir dann wieder, durch eine schöne Kombination von Lutz Evers auf Volker Justen, auf 3 : 1 erhöhen.

Aus der Pause kamen wir wieder hoch konzentriert und erhöhten nach Vorlage von Rainer Szelat auf Dirk Schär durch einen lange verzögerten Schuss (wann schießt er denn endlich?) auf 4 : 1. Als Bordesholm dann auch noch durch eine Strafzeit in Unterzahl geriet und wir durch eine eingespielte Stafette von Andreas Liske auf Carsten Lück auf 5 : 1 erhöhten, schien das Spiel entschieden. „Floorball Ü40 Kleinfeld Regionalliga: SG Gettorf/Meldorf – TSV Bordesholm 6:3“ weiterlesen

EDEKA Maron siegt beim 6. Floorball Speck-Weg Turnier

 

 

Zwar nicht das „Wunder von Bern“, aber das 6. Speck-Weg Turnier der TuRa Floorball-Sparte endet dennoch mit einem Überraschungssieger: EDEKA Maron

Das leicht verkleinerte Teilnehmerfeld umfasste dieses Mal acht Mannschaften. Wieder dabei waren MyBoo, die Baseballer der Dithmarschen Prouds, EDEKA-Maron, Sparkasse Westholstein, SASOL Brunsbüttel, Yoshinkan und die Raffinerie Heide. Ergänzt wurde das Feld durch die Floorgirls.

Gespielt wurde wieder auf zwei Feldern. Auf einem Feld wurde im Kleinfeld-Modus gespielt. Als Torhüter standen uns dabei Alina Pisarski (vom TSV Eddelak) sowie Moritz Schulz und Tino Dunkel zur Verfügung. Auf dem zweiten Feld wurde auf große Tore, die durch eingehängte Torwände verkleinert wurden, mit drei Feldspielern, aber ohne Torhüter gespielt.
Wie schon letztes Jahr traten die Mannschaften in zwei Gruppen an, die dann nach Platzierung sortiert in einer Zwischenrunde die Viertelfinalbegegnungen ausspielten. Diese Viertelfinals wurden so gemischt, dass jedes Team eine faire Chance zum Erreichen der Finals hatte.
Bereits in der Vorrunde, aber besonders in der Zwischenrunde sahen die zahlreichen Zuschauer spannende Spiele, da alle Mannschaften mittlerweile über einiges an Erfahrung verfügen und sich im Vergleich zum letzten Jahr noch weiter verstärkt hatten. Die Mannschaft der Sasol und die erheblich aufgebesserte Mannschaft der Raffinerie Heide dominierten ihre Gruppen. Doch auch das neu formierte Yoshikan Team und die Mannschaft von Edeka Maron setzten erste Akzente.
Edeka Maron tat sich dann in der starken Gruppe ZA recht schwer und konnte keine weiteren Punkte erreichen. Doch dass dies nichts bedeuten sollte oder vielleicht sogar ein Vorteil war, zeigte sich im weiteren Turnier. Denn dadurch traf Edeka Maron im Viertelfinale auf den Letztplatzierten der schwächeren ZB Gruppe – die Baseballer der Dithmarschen Prouds. In einem spannenden Spiel bezwangen sie diese letztlich knapp mit 4 : 2 und trafen damit im Halbfinale auf das starke Yoshikan Team, das sich klar gegen die Floorgirls durchgesetzt hatte. Obwohl das Yoshikan Team in der Zwischenrunde noch gegen Edeka gesiegt hatte, hatten sie im Halbfinale keine Chance und verloren glatt mit 0 : 5. Damit stand Edeka Maron erstmalig im Finale.
In den beiden anderen Viertelfinals setzte sich zunächst Sasol überaschend knapp in einem hochdramatischen Spiel und erst im Penalty-Schießen mit 2 :1 gegen die Sparkasse durch. Danach scheiterte die Raffinerie Heide unerwartet an MyBoo. In diesem Spiel gelang es MyBoo zunächst eine beruhigende 5 : 2 Führung herauszuspielen und rettete diesen Vorsprung denkbar knapp mit 6 : 5 ins Ziel. Im Halbfinale war Sasol dann aber doch eine Nummer zu groß für MyBoo, sodass Sasol nach dem 4 : 1 Sieg erneut als Titelverteidiger ins Finale einzog.
Dieses Finale hörte sich eigentlich nach einer klaren Sache für die Sasol an, doch es kam anders. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und die Torhüter (Alina und Tino) taten ihr Äußerstes und verhinderten so machen Treffer. So stand es kurz vor Schluss 1:1. Ein erneutes Penalty Schießen lag in der Luft, doch dann gelang Edeka Maron der entscheidende Treffer. Somit war Sasol entthront und Edeka Maron schaffte das „Wunder von Meldorf“. Dies stellte das Ende eines aus unserer Sicht gelungenen Turniers dar und wir gehen davon aus, dass wir das Turnier auch im nächsten Jahr wieder durchführen können.

Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals bei allen Teilnehmenden sowie den Beteiligten vor und hinter den Kulissen: Besonders Manuela Meers und Simone Seufert (Catering), Ilka Martens, Lutz Evers, Till Evers und Jendrick Schmitt (Schiedsrichter), um nur einige Namen zu nennen. Ein besonders Lob geht auch nochmals an die drei Torhüter Alina Pisarski, Moritz Schulz und Tino Dunkel, durch die dieser Tag zu einem Floorball-Ereignis mit echtem Wettkampfcharakter wurde.
Die einzelnen Spielergebnisse findet ihr in der Fotogalerie.
Fotogalerie vom Turnier hier.

Rainer Szelat & Dirk Schär

Floorball Herren Kleinfeld Verbandsliga

Am 2. Dezember startete die Herren Kleinfeld Verbandsliga Nord in Meldorf.
Im ersten Spiel ging es für Meldorf gegen TSV Neudorf Bornstein. Es war eine hitzige Partie. Gleich nach 16 Sekunden gab es die ersten zwei Minuten gegen den TSV. In der ersten Halbzeit erarbeite sich Tura eine drei Tore Führung, die zur Mitte der zweiten Halbzeit zu einem 5:1 ausgebaut werden konnte.  Danach verlor Meldorf die Kontrolle über die Partie, bekam zwei Penaltys gegen sich und geriet in einen zwei Tore Rückstand. Eine Minute vor Ende kam Meldorf durch ein Tor von Jarren Müller noch auf ein Tor heran was letztendlich aber nichts mehr Zählbares einbrachte – Endstand: 6:7

Im zweiten Spiel hieß der Gegner TuS Gaarden Kiel 1. Nach 29 Sekunden ging Meldorf durch ein Tor von Kevin Pielikys in Führung. Trotz guter Torgelegenheiten konnten die Meldorfer nicht mit einer klaren Führung in die Halbzeit gehen. In Durchgang zwei war Tura dann die dominierende Mannschaft machte aus einer 3:1 Führung ein 8:1. Kurz vor Schluss musste der starke Meldorfer Goalie noch einmal hinter sich greifen – Endstand: 8:2

Melsa-Hagge Steffen (Goalie), Bartels Bastian(1T), Bartels Fabian(2A), Lüttge Jannik(1T:2A), Müller Jarren(5T), Dunkel Tino(1A), Seehaber Marten(1T), Langfeldt Malte(1T),  Marohn Yanik, Pilikys Kevin(5T:1A), Hemke Julian Moritz
T= Tor A= Assist

Tino Dunkel

Fotos vom Spiel hier.

Floorball Ü40 SG Gettorf/Meldorf weiter auf Erfolgskurs

 SG Gettorf/Meldorf weiter auf Erfogskurs in der Kleinfeld Regionalliga

Nach dem fulminanten Start in die neue Saison wartete am 2. Spieltag erneut TSV Bordesholm und das nur auf Grund der Tordifferenz hinter uns liegende BW96 Schenefeld.

Nach einigen Umstellungen in der Mannschaft brauchten wir lange, um ins Spiel zu kommen. Nach dem frühen Rückstand dauerte es bis zur 3. Minute, in der Dirk Schär nach Vorlage von Stefan Sydow ausglich. Bordesholm blieb am Drücker und nutzte einen Abwehrfehler in der 6. Minute zur erneuten Führung. Doch Rainer Szelat gewann den anschließenden Bully und egalisierte sofort wieder. Auch in der Folge gelang es uns trotz vieler Chancen nicht, in Führung zu gehen. Erst kurz vor der Halbzeit brachte uns Stefan Sydow mit 3 : 2 in Front.

In der zweiten Halbzeit nutzten beide Teams besser ihre Möglichkeiten. Dirk Schär, Stefan Sydow und Volker Justen konnten weitere Treffer erzielen. Da aber auch Bordesholm traf, stand es Mitte der Halbzeit nur 6 : 4. Doch dann ließ die Kondition von Bordesholm nach und so konnten wir drei weitere Treffer erzwingen (Eigentor, Dirk Schär und Joachim Huft). Mit dieser beruhigenden 9 : 4 Führung ging es in die letzten 3 Minuten. Den Schlusspunkt zum ungefährdeten 9 : 5 Sieg setzte dann Bordesholm.

Gegen BW96 Schenefeld gab es zum Abschluss des Spieltags dann das erwartete knappe Spiel. Nachdem wir uns im Spiel gegen Bordesholm eingespielt hatten, kamen wir dieses Mal besser ins Spiel und gingen durch Stefan Sydow in der 6. Minute in Führung. Wir taten uns aber mit dem deutlich aggressiveren Spiel der Schenefelder sehr schwer. Folgerichtig fiel in der 15. Minute der Ausgleich. Zwar gingen wir durch Volker Justen und Rainer Szelat erneut in Führung, doch Schenefeld blieb dran und erzielte noch vor der Pause den 3 : 2 Anschlusstreffer. „Floorball Ü40 SG Gettorf/Meldorf weiter auf Erfolgskurs“ weiterlesen

Floorball: Furioser Start der SG Gettorf/Meldorf

Floorball Ü40 SG Gettorf/Meldorf startet furios in die neue Kleinfeld Regionalliga Saison

Diese Saison wartet das erste Mal mit einer Ü40 Kleinfeld Regionalliga auf. Mit der Tatsache, dass wir mit unserer SG in dieser neuen Liga antreten, mussten wir uns erst anfreunden, da dadurch langjährige Ü30 Spieler altersbedingt aus dem Kader gefallen sind. Das letzte Wort, wie es in der nächsten Saison weitergehen wird, ist auch noch nicht gesprochen, da die starke Ü30 Liga durch die Aufteilung in Ü30 & Ü40 nicht mehr zu Stande gekommen ist.
Aber an diesem Wochenende heißt es erst mal, sich auf diese Saison zu konzentrieren. Am ersten Spieltag in Wellingsbüttel, einem Neueinsteiger in den Master-Spielbetreib, bekam es unsere SG mit den Hausherren des TSC Wellingsbüttel und den alten Bekannten des TSV Bordesholm zu tun.

Wir brauchten dann auch etwas Zeit, um gegen Bordesholm ins Spiel zu kommen und mussten in der 5. Minute sogar den 0 : 1 Rückstand hinnehmen. Dies Rückstand war dann aber die Initialzündung: Die guten Kombinationen führten jetzt endlich zum Torerfolg. Nach zwei Toren von Dirk Schär auf Vorlagen von Lutz Evers und Ulf Rissmann, legte Rainer Szelat bis zur 9. Minute drei Treffer nach. In der Folge ließen wir es dann etwas ruhiger angehen, konnten aber bis zur Pause die Führung auf 7 : 1 ausbauen.
Nach der Pause nutzt Bordesholm den Bulli-Gewinn zu einem weiteren Treffer. Danach spielten wir zu unentschlossen. Zwar kamen wir zu zwei weiteren Treffer, mussten aber auch einen weiteren von Bordesholm zu zwischenzeitlichen 9 : 3 hinnehmen. Nur durch Einzelaktionen gelang es uns, nun weitere Tore zu erzielen. Erst ab der 14. Minute fanden wir wieder zu unserem Kombinationsspiel zurück und markierten durch Rainer Szelat nach Vorlage von Lutz Evers und Dirk Schär nach Ulf Rissmann den 13 : 3 Endstand.

Gegen den TSC Wellingsbüttel wollten wir an diese Leistung anknüpfen, doch die Wellingsbüttler machten es uns anfänglich recht schwer. Im Gegensatz zu ihrem ersten Ligaspiel in dem sie noch recht zaghaft auftraten, standen sie jetzt besser und stellen die Ballführenden konsequenter. So gelang uns erst in die 5. Minute das 1 : 0. Kurze Zeit später passte Ulf Rissmann auf Lutz Evers, der auf 2 : 0 erhöhte. „Floorball: Furioser Start der SG Gettorf/Meldorf“ weiterlesen

Floorball Herren: TuRa qualifiziert sich für die Verbandsliga

Kevin Pieliky, Tino Dunkel, Marten Seehaber, Bastian Bartels, Julian Moritz Hemke, Malte Langfeldt, Jarren Müller (C), Steffen Melsa-Hagge (T)

Trotz des Gewinns der Landesmeisterschaft waren wir durch den neuen Spielmodus nicht automatisch in die Verbandsliga aufgestiegen. Stattdessen mussten wir am 16. September an einem Qualifikationsturnier teilnehmen, bei dem sich 5 der 11 Mannschaften für die Verbandsliga qualifizieren konnten. Gespielt wurde im Kleinfeld Modus Jeder-gegen-Jeden bei 10 Minuten Spielzeit, wodurch jede Mannschaft 10 Spiele zu bestreiten hatte.
Unser junges Team startete gut ins Turnier und besiegte den Hetlinger MTV glatt mit 4 : 1. Doch danach ging es gegen den alten Landesliga Rivalen aus Plön, der sich in einem spannenden Partie letztlich knapp mit 2 : 3 durchsetzte.
Gegen den VfL Lüneburg könnten wir uns dann in einem ruppigen Spiel mit 3 : 1 durchsetzen. Mit Glinde wartete dann die nächste Herausforderung. Die Glinder, die bereits in der letzen Saison stark aufspielten, waren uns ebenbürtig und so endetet Spiel mit einem gerechten 2 : 2.
Der Bredstedter TSV stellte uns dann vor keine größere Herausforderung und verlor klar mit 6 : 2. Doch dann warteten mit dem TSV Neudorf-Bornstein und dem TSV Schwarzenbek nochmals zwei anspruchsvolle Aufgaben. Gegen die Neudorfer gelang es uns nicht das Spiel in den Griff zu bekommen. Obwohl wir hinten nichts zuließen und auch unser Goalie seinen Kasten sauber hielt, gelang nach vorne nur wenig. So siegten wir letztlich nur knapp mit 1 :0. Im Spiel gegen den TSV Schwarzenbek sah es lange nach einem ähnlich Ergebnis aus, da wir aber kurz vor Schluss den Gegentreffer kassierten, mussten wir uns mit dem 1 : 1 Unentschieden zufrieden geben. „Floorball Herren: TuRa qualifiziert sich für die Verbandsliga“ weiterlesen

Floorball: Neue Trainingszeit für die U11-Floorballer


Nachdem unsere U11 in der letzten Saison recht erfolgreich in der Kleinfeld-Kleintor Turnierserie gespielt hat, haben sich unsere Youngster für die neue Saison einiges vorgenommen.
Zur Vorbereitung auf zukünftige Erfolge wollen wir auch in dieser Saison fleißig trainieren. Dabei wird es eine große Änderung geben: Ab dieser Woche findet das Training für unser U11 Floorball Training nicht mehr am Mittwoch sondern jetzt am Freitag von 16:30-17:30 statt.

Auch das Trainergespann wird sich ändern. Als Haupttrainer konnten wir Marten Seehaber gewinnen, der in unsere Jugend großgeworden ist und letzte Saison ein wichtiger Spieler in unsere Herren Großfeldmannschaft war.

Falls ihr Fragen habt, könnt ihr Marten unter 04859/909505 erreichen.