Floorball: Zwei Niederlagen in Bordesholm

Keine Bescherung am ersten Advent – TuRa Floorballer bleiben punktlos

Am 10.12.19 fuhren die Meldorfer ersatzgeschwächt nach Bordesholm. In der ersten Partie fiel es TuRa schwer, in dem körperbetonten Spiel Fuß zu fassen und verlor gegen den Tabellenersten mit 0:5.
Auch im zweiten Spiel geriet Meldorf schnell in einen größeren Rückstand und lag nach 10 Minuten mit 6:0 zurück. Danach wurde TuRa deutlich stärker und konnte in kürzester Zeit auf 7:4 verkürzen, dennoch konnte TuRa das Spiel nicht für sich entscheiden und verlor mit 13:9.

Levetzow Gina (G), Szepes Jakob (1T/4A), Lüttge Jannik (3T), Wichelmann Julia, Bartel Finja, Hemke Julian Moritz (1T), Dunkel Tino (3T1A)

T= Tor, A= Assist, G= Goali

 Tino Dunkel

Fußball B-Junioren Oberliga: TuRa – TSV Neudorf-Bornstein 7:1 (3:0)

Das letzte Punktspiel in diesem Jahr konnten wir gegen den Tabellenletzten TSV Neudorf-Bornstein mit 7:1 (3:0) gewinnen und einen entspannten Samstagnachmittag an der Promenade verbringen! In den ersten 20 Min. verlief das Spiel recht ausgeglichen. Danach bekamen wir den Gegner besser in Griff und erspielten uns eine Vielzahl von Chancen, die wir dann auch zum 1:0 Tewes B. (21. Min.), Oke B. (30. Min.), Jan-Erik C. (33. Min.nutzten. Ein höheres Ergebnis wäre zur Pause auch möglich gewesen, wenn man die Vielzahl der Chancen besser genutzt hätte.
Nach der Halbzeit versuchte der TSV noch einmal Anschluss zu finden. Aber nach dem verschossenen Elfmeter, den Niklas F. prima gehalten hat und dem darauf folgenden 4:0 (48. Min.) durch Oke B. waren die Weichen klar auf Sieg gestellt.
Das weitere Spiel verlief dann sehr offen und so fiel in der 55. Min. der Gegentreffer zum 1:4, der uns noch einmal wach rüttelte und die weiteren Treffer zum 5:1 (60. Min.) durch Jan-Erik C., das 6:1 durch unserem Flügelflitzer Thorven B. und das 7:1 durch Wasswa K. folgen zu lassen. So wurde eine durchwachsene Hinrunde doch positiv beendet und wir freuen uns auf die nächsten Aufgaben im Frühjahr. Ich wünsche allen TuRa-Fans und -Freunden eine schöne Weihnachtszeit, bis bald !

 Marco Peetz

Einige Fotos vom Spiel hier.

 

Handball Männer Kreisliga: TuRa – HSG Heide/Schülp 47:30 (16:14)

Am späten Samstag Nachmittag ging es für uns gegen die HSG Heide/Schülp. Eine Mannschaft, die wir in der letzten Saison gefühlte 10 Mal als Gegner hatten, man wusste also, was auf einen zu kommt. Die erste Halbzeit starteten wir dann auch nach Maß. Durch eine gute Abwehrleistung und daraus resultierenden Tempogegenstößen konnten wir uns schnell auf 9:3 (11‘) absetzen. Der geneigte Hallenbesucher aber weiß natürlich, dass wir unseren Zuschauern am liebsten spannende Spiele präsentieren. So ließ man sich nicht lumpen und verbrachte die restliche erste Halbzeit damit den mühsam herausgespielten Vorsprung wieder auszuradieren.  Nach zahllosen technischen Fehlern und grausiger Abwehr sollte es also nur mit einem 16:14 in die Kabine gehen.
Dass die Halbzeitpause in der TuRa-Kabine nicht besonders angenehm war, sollte nicht erwähnt werden müssen. Die zweite Halbzeit begann wie ein Spiegelbild des ersten Abschnitts. Neben zahlreichen Tempogegenstößen gelang uns aber auch das Positionsspiel in ungewohnt guter Manier. So wurde die viel zu passive 6:0-Abwehr der Heider durch den TuRa-Rückraum förmlich zerlegt. Die darauf folgende Manndeckung wiederum eröffnete die Räume für Kreisanspiele und fulminante Abschlüsse unserer Außen. So gelangen uns in der zweiten Halbzeit sage und schreibe 31(!) Tore für ein Endergebnis von 47:30.

Jesper Wiekhorst

Einige Fotos vom Spiel hier.

Fußball B-Junioren Kreisliga: TuRa II – SG Breitenburg II 0:1 (0:0)

Die B2 von TuRa Meldorf hatte sich für das Spiel in der Kreisliga West gegen die B-Jugend der SG Breitenburg II viel vorgenommen. So hatte TuRa in der ersten Halbzeit durchaus die eine oder andere Möglichkeit einen Treffer erzielen zu können. In der Offensive wollte es TuRa wohl zu genau machen, sodass der eine letzte Pass zum Mitspieler zu viel war, der Torwart den Ball abwehren konnte oder der Ball knapp am Tor vorbei ging. Und wenn der Ball doch mal im Tor war, so war es leider ein Abseitstor. Die SG Breitenburg II war jedoch auch nicht ungefährlich, sodass der Gegner zeitweise mit vier bis sechs Stürmern alles auf ein Karte setzte. Doch TuRas Abwehr und Torwart waren immer hellwach und hielten das eigene Tor sauber. Jedoch nach einer Ecke erzielte der Gegner in der 49 Minute das 1:0. Kann ja mal passieren, wenn wir den Ball nicht aus dem eigenen 16er bekommen und der Ball beim Gegner landet. Doch TuRa zeigte Moral und hatte noch weitere Möglichkeiten ein Tor zu erzielen. Der Ball wollte aber einfach nicht ins Tor und so blieb es beim 1:0 für die SG Breitenburg II.

Schade, das war ärgerlich, unnötig und/oder zum Haare raufen. So sahen es die TuRa Trainer, Eltern und Zuschauer. Auf geht’s Jungs, wir holen uns noch unsere Punkte.

Klaus Viethsen

Einige Fotos vom Spiel hier.

Fußball Frauen Oberliga: SV Fortuna Bösdorf – TuRa 0:2 (0:1)

Hart umkämpftes Spiel auf schwierigem Boden

Nach einer knapp eineinhalbstündigen Fahrt nach Oberkleveez wird heute kurz nach 14:00 Uhr gegen den Tabellenletzten angepfiffen. Der Boden bei dem Verein im Kreis Plön ist sehr weich und nass, was für November aber natürlich nicht ungewöhnlich ist. Gegen den Kunstrasenplatz in Risum-Lindholm letzte Woche sind die Voraussetzungen jedoch krass gegensätzlich. Zweimal haben wir bisher gegen die Fortuna Bösdorf gespielt und zweimal verloren, indem wir klassisch ausgekontert wurden und eine schnelle Stürmerin die Tore erzielte. Zum heutigen Spiel nun zu sagen:“Der Wille war da: diesmal wollten unsere Frauen unbedingt gewinnen!“ wäre reines Geschwafel – denn Kampfgeist war bisher immer da. Wie ist also das Mittel der Wahl? Beim Spielaufbau höllisch bei Querpässen aufpassen, bei einem Ballverlust SOFORT fallen lassen und mit so vielen Spielerinnen wie möglich „hinter den Ball kommen“. Im Spielverlauf sichert TuRa immer mit einer zusätzlichen Spielerin ab. Die Angriffe tragen unsere Frauen meistens über außen vor – auch um die Gefahr zu bannen, dass der Ball im Mittelfeld abgefangen wird. Das 0:1 fällt nach einem Elfmeter zielsicher durch Kapitänin Steffensen in der 27. Minute. In der 1. Halbzeit spielt sich Bösdorf fast nie gefährlich in unsere Hälfte und so gehen wir mit diesem Stand in die Pause. In der 2. Halbzeit machen unsere Gegnerinnen mehr Druck, in dem sie unser Aufbauspiel früher stören. Schreckmoment: in der 55. Minute wird ein Elfmeter gegen uns gepfiffen, aber zum Glück verschossen. In der 70. Minute wird Blohm eingewechselt, die in der 81. Minute das 0:2 erzielt – das ist die gefühlte Spielentscheidung, so dass wir den Sieg sicher nach Meldorf tragen können.

Durch die Blume 😉 gesprochen: Wir leben noch! Und das fühlt sich einfach gut an!

Kader: Lisa Blohm | Gina-Marie Erbst | Victoria Geron | Helene Itzwerth | Anna Klischies | Nadine Nilges | Sandra Rechner | Marike Reimers | Kim-Louisa Suckow | Nele Steffensen | Angelika Stolecki | Anna Trapp | Ann-Christin Warnemann

Text und Foto: Claudia Itzwerth

Und hier ein kleiner Videoclip vom Siegestänzchen.

Fußball B-Junioren Oberliga: TuRa – SC Weiche Flensburg 0:3 (0:0)

Nachdem wir am letzten Wochenende das Hinspiel in Weiche mit 1:4 verloren hatten sollte an diesem Samstag das Rückspiel an der Promenade erfolgreicher gespielt werden. Kämpferisch und gut in die Partie gefunden, konnten wir uns zunächst gegen die spielerische Überlegenheit der Weiche-Mannschaft behaupten und sie von  unserem Tor fernhalten. Nur die Ecken und Freistöße brachten immer wieder Gefahr. Selbst konnten wir uns auch einige Torchancen heraus spielen, aber die nötige Konsequenz im Abschluss fehlte. So blieb es zur Pause 0:0.  Gut gemacht!
Nach der Pause wollten wir das Spiel möglichst lange offen gestalten, so dass man vielleicht mit der ein oder anderen Konterchance den Gegner wie im Pokalspiel überraschen könnte. Aber dieses machten wir  uns  wiederum selbst zunichte. Zwei unglückliche  Abwehrsituationen – zum 0:1 (45. Min) nach Freistoß mit Eigentor und 0:2 (61. Min) nach unnötiger Torwartaktion – brachten Weiche auf die Siegerstraße  und Weiche konnte dann noch  in der 67. Min nach Eckball zum 0:3 erhöhen. Das war’s! Wieder viel Aufwand betrieben und nichts gewonnen.
Wenn doch nicht immer diese einfachen Fehler wären.  Jetzt müssen am nächsten Wochenende die drei Punkte gegen den Tabellenletzten TSV Neudorf-Bornstein eingefahren werden um mit ein wenig Ruhe in die Winterpause gehen zu können und Abstand auf die Abstiegsplätze zu halten.
Auf geht´s, wir schaffen das !

Marco Peetz

 

Fußball Herren Kreisklasse A: SV Hochdonn – TuRa 0:6 (0:2)


Hochdonn als Tabellenletzter sollte für den Tabellendritten keine ernsthafte Gefahr bedeuten. Aber TuRa tat sich in den bisherigen Spielen gegen Mannschaften aus dem unteren Tabellenbereich schon immer etwas schwer. Und so waren auch dieses Mal die ersten fünfzehn Minuten von Hektik und Hast geprägt, die überhaupt nicht Not tat. TuRa bestimmte das Spielgeschehen und Hochdonn stand hinten drin und versuchte sich des TuRa-Ansturms zu erwehren und konnte bis zu Halbzeit den Rückstand im Rahmen halten. In der zweiten Spielhälfte forcierte TuRa den Druck – oder ließen die Kräfte von Hochdonn nach, oder beides? Jedenfalls konnte TuRa das Spiel noch mit einem standesgemäßen Ergebnis beenden.

Fußball A-Junioren Oberliga: TuRa – JFV Hanse Lübeck 4:4 (1:0)

A-Junioren spielen 4:4 gegen JFV Hanse Lübeck!

Wie schon vor einer Woche das Hinspiel in der Hansestadt war auch das Rückspiel am Otto-Nietsch-Weg an Dramatik nicht zu überbieten. Unsere 1:0 Pausenführung durch Luca Gehrts konnte der eingewechselte Moritz Janßen mit seinem 1. Ballkontakt auf 2:0 ausbauen (46.). Die kampfstarken Gäste kamen innerhalb von wenigen Minuten zurück zum Spielausgleich und übernahmen zwischenzeitlich die Kontrolle. In den letzten Minuten überschlugen sich die Ereignisse. 3:2 (J. Freund) 3:3. Die letzte TuRa Führung zum 4:3 durch Luca Gehrts in der Nachspielzeit konterte die JFV Hanse Lübeck mit dem Schlusspfiff zum 4:4 Endstand. Unterm Strich ein gerechtes Resultat.

Mehr Fotos vom Spiel hier. (Alle Fotos: Lilly Mayer)

Fußball Herren FlensCup: TuRa – TSV Heiligenstedten 2:3 (0:0)


Für TuRa hat es nicht ganz geklappt mit dem Einzug ins Viertelfinale – aber es war ein sehenswertes und flottes  Spiel. Während in der 1. Halbzeit keine der Mannschaften in Torjubel ausbrechen konnte konnte der TSV den ersten Torerfolg in der 56′ durch Steven Bolln für sich verbuchen. Postwendend kam TuRa in der 58′ durch Thure Rufener zum Ausgleich.
Die Zuschauer richteten sich schon auf eine Verlängerung ein als in der 87′ ein Elfmeter für den TSV die Entscheidung herbeizuführen schien und dies vier Minuten später mit einem weiteren Treffer in der zum 1:3 in der Nachspielzeit bekräftigte. Damit war die Messe eigentlich gelesen. Aber TuRa gab sich noch nicht geschlagen und verkürzte zwei Minuten später noch auf 2:3, was dann auch das Endergebnis war.

Handball Frauen Kreispokal: TuRa – SG Dithmarschen Süd II 35:22 (20:8)

Sieg im Pokalspiel gegen SG Dithmarschen Süd 2

Wir gingen hochmotiviert in diese erste Pokalrunde und konnten uns dadurch schon von Anfang an von unseren Gegnern absetzen. Vor allem durch unsere gute Abwehrleistung in der ersten Halbzeit gelang es uns viele Bälle zu erobern und einfache Tore durch Tempogegenstöße zu werfen. So gingen wir mit einem Halbzeitstand von 20:8 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit wurden wir zwischendurch etwas fahrlässig und erlaubten uns ein paar Ballverluste, sodass auch die SG das Tempospiel aufnehmen konnte. Jedoch ließen wir uns dadurch nicht aus der Ruhe bringen und der Sieg war zu keiner Minute in Gefahr.
Vielen Dank an Dithmarschen Süd für das faire Spiel und natürlich an unsere mal wieder zahlreich erschienenen Zuschauer!
Am Samstag haben wir dann das nächste Spiel direkt wieder gegen SG Dithmarschen Süd 2, diesmal in der Liga -18:00 Großsporthalle Meldorf. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!

Höhrmann, Karstens – Schulz, Stahl (3), Kleinschmidt (4), Hipler, Heinitz (9), Jungheinrich (1), Speidel (2), Kirstein (4), Peters (3), Huesmann (5), Jürgens (4), Wollatz

Naja Kleinschmidt

Einige Fotos vom Spiel hier.

 

Fußball B-Junioren Oberliga: SC Weiche Flensburg – TuRa  4:1  (4:0)

An einem verregneten Samstag fuhren wir zum Spitzenteam nach Weiche Flensburg. Die TuRa- Mannschaft wurde mit klaren Vorgaben auf’s Spiel vorbereitet aber leider wurde unser Vorhaben schon nach 4 Min. mit dem 1:0 für Weiche über den Haufen geworfen. Weiche wollte das Spiel schnell entscheiden, was Ihnen auch durch die weiteren Treffer in der 22′, 34′ und 37′  gelang. Unsere Defensive hatte sich voll dem Wetter angepasst und wie begossene Pudel schlichen wir mit einem o:4 Rückstand in die Kabine. Und es hätte noch schlimmer kommen können.
Aufbauende Worte und auf das Kämpferherz von TuRa hingewiesen, starteten wir mit neuem Mut in die 2. Halbzeit. Es klappte gleich besser. Besseres Zweikampfverhalten und Aufteilung in der Defensive führte dazu, dass Weiche nur noch wenige Torchancen heraus spielen konnte. Selbst schafften wir es, einige Angriffe bis zum Tor-Abschluss vorzutragen und durch Danny R. gelang uns in der 53′ das 1:4 – aber zu mehr reichte es nicht und so blieb es  beim 1:4 als Endstand.
Warum nicht gleich so? Aber die 2. Halbzeit macht Mut für das kommende Wochenende, an dem das Rückspiel zu Hause gegen Weiche an der Promenade gespielt wird.  Auf geht´s, TuRa-Jungs wir schaffen das!!

Marco Peetz

Handball Frauen Kreisliga: TuRa – TSV Weddingstedt II 36:22 (16:10)

Heimsieg gegen TSV Weddingstedt 2 – 36:22 (16:10)

Aufgrund unser Tabellenplatzierung im Vergleich zu der unseres Gegners war für uns klar, dass die Punkte zu Hause in Meldorf bleiben mussten. Wahrscheinlich war dies der Grund, weshalb wir zu Beginn des Spiels nicht unseren besten Handball zeigten. Bis zur 13. Minute war das Torverhältnis ausgeglichen und es stand 7:6. Zu viele Flüchtigkeitsfehler und nicht erfolgreiche Torabschlüsse hinderten uns daran, uns frühzeitig deutlicher abzusetzen. Die erste Halbzeit plätscherte weiter vor sich hin, aber immerhin fielen ab jetzt mehr Tore für uns. Wir konnten unsere Führung also bis zur Pause auf 16:10 ausbauen, richtig zufrieden waren wir mit unserer Leistung allerdings nicht.

Nachdem wir alle etwas durchatmen konnten, traten wir dann frisch zur zweiten Halbzeit an. Wir spielten nun konzentrierter, schneller und bauten unsere Führung weiter aus, sodass der Sieg eigentlich zu keinem Zeitpunkt richtig in Gefahr war, und beenden das Spiel mit einem Stand von 36:22.
Wir bedanken uns sehr bei wieder mal vielen Zuschauern und hoffen, dass wir im nächsten Spiel besseren Handball zeigen werden!
Und das besagte nächste Spiel ist bereits morgen (Dienstag, 19.11.2019): Wir spielen im Pokal gegen die SG Dithmarschen Süd 2 um 19:30 zu Hause in der GSH. Wir freuen uns auch hier über zahlreiche Unterstützung!

Höhrmann, Karstens – Schulz (3), Stahl (4), Kleinschmidt (6), Hipler, Heinitz (8), Jungheinrich, Speidel (2), Kirstein (4), Peters (3), Frenßen, Huesmann (3), Jürgens (3)

Louisa Heinitz

Fußball A-Junioren Oberliga: JVF Hanse Lübeck – TuRa 3:3 (1:1)

U19 verschenken Sieg in Lübeck!

In der Nachspielzeit gibt unsere A1- Jugend einen sicher geglaubten Sieg bei der JVF Hanse Lübeck noch aus den Händen. Mit einer starken, geschlossenen Mannschaftsleistung lag das Team von Tobias Hebbeln und Alexander Schmidt bis zur 91. Minute mit 3:1 in Führung. Zwei Unachtsamkeiten im Abwehrverhalten bescherten den Hansestädtern noch einen glücklichen Punktgewinn. Die TuRa-Treffer erzielte Janis Plötz (2x) und David Freund.
Aufstellung:
Oland – Seufert – Kahl – Bojens – D. Freund – Fajersson – Peetz – J. Freund – Gehrts – F. Ploog – Plötz – Riemann – K.Ploog – Rolf – Janßen.
Das Rückspiel steigt schon am kommenden Samstag um 14.00 am Otto-Nietsch-Weg.

 

Fußball D-Junioren Kreisliga: TuRa – Wilstermarsch 2:4 (0:3)

Jede Serie geht einmal zu Ende. Nachdem unsere D1 mit 6 Siegen aus den ersten 6 Spielen sensationell stark in die Saison gestartet war, gab es heute den ersten kleinen Dämpfer. Die SG Wilstermarsch war zu Gast am ONW. Vor dem Spiel wurde nochmal an das letzte tolle Spiel in Ostrohe erinnert und an die eigenen Stärken appelliert.
Anpfiff und kollektiver Tiefschlaf!! Erster Ball Richtung TuRa-Tor, Eckball, es wird nicht konsequent geklärt und Wilster sagt Danke: 0:1 in der ersten Minute! 5 min später das 0:2. Um die ersten Minuten mit einem Wort zusammen zu fassen: „verpennt“
Danach kam TuRa besser ins Spiel, ließ den Ball und Gegner laufen und erspielte sich auch ihrerseits Torchancen. Die letzte Gier vor dem Tor fehlte aber, dazu ein überragender Torwart beim Gegner und Pech bei einem nicht gegebenen Handstrafstoß.
Durch einen Distanzschuss erhöhte Wilster auf 0:3. Somit ging es in die Pause. Es folgte eine ruhige Kabinenansprache mit dem Ziel, die zweite Hälfte für sich zu entscheiden.

TuRa kam entschlossen aus der Kabine und erspielte sich reihenweise gute Chancen. Das Tor schossen aber die Gäste, ein durchgesteckter Ball fand den Abnehmer und Wilster führte 0:4.
Eigentlich ist damit der Zahn gezogen. Aber TuRa spielte weiter und gab sich nicht auf. Nach einem Foul an Hannes gab es dann doch Strafstoß, welchen Anel zum Anschlusstreffer verwandelte. 3 min später verkürzte Fynn auf 2:4. Meldorf warf jetzt alles nach vorne und drückte weiter, aber zu mehr sollte es nicht reichen.

Fazit: trotz spielerischer Überlegenheit, fand man heute nicht die richtigen Mittel. Wilster agierte viel mit langen, hohen Bällen, was uns Probleme bereitete. Kopf hoch und weiter heißt es jetzt!

Kader: Tilman Schmidt, Ramadan Issifou, Inanc Sucu, Fynn Höber, Bjarne Witt, Anel Adrovic, Hannes Sattler, Devin Hamdo, Max Kniewel, Kerem Reimers, Jarno Friedel und Ben Petersen

Reimer Witt
TuRa D1-Junioren

Fußball A-Junioren Kreisklasse A: TuRa II – SG Holstein II 5:3 (1:0)

Am Sonntag war die SG Holstein II (9er) zu Gast am Otto-Nietsch-Weg und Gegner der A2  von TuRa Meldorf. TuRa war von Beginn an Herr im eigenen Haus und Angriff auf Angriff rollte auf das Tor der SG. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und zur Halbzeit hätte TuRa schon mit mindestens 6 bis 7 Toren führen müssen. Halbzeitstand aber nur 1:0. Das holte die Mannschaft aber zu Anfang der 2. Halbzeit nach. Innerhalb von 20 Minuten baute Meldorf die Führung auf 5:0 aus. Durch Auswechselungen und im Gefühl des sicheren Sieges ließ TuRa es aber zu, dass die SG auf 5:3 herankam. In der 82. Minute bekamen sie zudem einen 11 Meter zugesprochen, den sie aber vergaben. Wer weiß, wie das Spiel ausgegangen wäre, wenn die Holsteiner zum 5:4 getroffen hätten. Letztendlich war es ein hochverdienter Sieg, aber aufgrund der letzten 15 Minuten ein unnötiger Nervenkitzel .

Harald Sachau

Einige Fotos von Klaus Viethsen vom Spiel hier.