Fußball Kreisliga Frauen: TuRa III – Heider SV II 3:0 (1:0)

Der Tag startete sehr positiv für uns und es schien so, als hätten wir mit 16 Spielerinnen im Kader genügend Optionen. Doch leider hagelte es Absagen ohne Ende – an die Krankgemeldeten an dieser Stelle gute Besserung. Aus dem ursprünglichen Kader standen zeitweise nur noch 10 Mädels zur Verfügung, sodass Trainer Marko Gloe kurzfristig noch 3 andere Spielerinnen mobilisierte. Aus dem Spiel der Vorwoche waren lediglich noch 2 dabei. Schade, dass nur 8 Mädels aus Team 3 dabei waren, aber hier gilt unser alt bewährtes Motto „3 Mannschaften, 1 Team – Jede spielt da, wo sie gebraucht wird.“. Somit auch ein Dank an alle kurzfristigen eingesprungenen Spielerinnen.
Hoch motiviert und mit bester Laune trafen wir uns im Stadion für das Derby. Wir wussten um die Problematik mit der Uhrzeit und der einbrechenden Dunkelheit, sodass wir 10 Minuten früher starteten und die Halbzeit auf 10 Minuten verkürzten. Sehr zuvorkommend vom Heider SV uns hier, ebenso wie bei der Spielverlegung, entgegen zu kommen. Danke dafür!

Eine der Kadersituation geschuldete Maßnahme war es, Mika Rohdewohld ins Tor zu stellen. Die fast schon etatmäßige Keeperin Marie Runge war eine derer, die krank passen mussten. Und auch die anderen Torwarte standen nicht zur Verfügung. Doch leider konnte auch Mika schlussendlich nicht spielen. Beim Aufwärmen hat sie bei der letzten Aktion einen Schuss aufs Tor bekommen und sich dabei unglücklich an der Hand verletzt. Schnell war klar, dass bei ihr gar nichts mehr geht. Die Befürchtung, dass die Hand gebrochen ist, bestätigte sich später. Bereits am Mittwoch wird sie operiert und fällt damit erst einmal aus. Wir wünschen unserem Kapitän nur das Beste und eine schnelle Genesung!
Die Mannschaft musste nach dieser Hiobsbotschaft umgestellt werden und Jenny Deya ging kurzfristig in den Kasten. Danke, Jenny!
Von der 1. Minute an saß der Schock mit Mikas Verletzung tief. Dennoch konnten wir das Spiel von Beginn an kontrollieren und Torchancen erarbeiten, wenn auch die Effektivität fehlte. Das änderte sich in der 38. Minute, als uns Indra Gieseler, mit einem schönen Heber über den Torwart hinweg, erlöste.

Mit der knappen Führung ging es in die Pause, in der wir uns vornahmen nachzulegen. Heide startete den 2. Durchgang druckvoll, doch wir hielten gut dagegen und machten schließlich in Person von Nina-Sophie Gruf, die schön nachgesetzt hatte, das 2:0 (71. Minute). Damit übernahmen wir das Spiel komplett und entfachten mächtig Druck. Anna Lena Trapp belohnte sich schließlich für ihre klasse Leistung und vollendete zum 3:0 Endstand (83. Minute).
Ein großes Lob gilt dem kompletten Team, das vollen Einsatz zeigte und stets für einander da war. Die drei Punkte gehen natürlich auch in Richtung von Mika. Eine sehr gute Leistung zeigte zudem der Schiedsrichter Martin Naujoks in seiner überhaupt erst zweiten Partie. Nicht zuletzt wünschen wir unserem Gegner viel Erfolg für die restliche Saison!

Eine Klarstellung noch zum Schluss: Marko Gloe hört am Saisonende u.a auf, weil die sportliche Situation/Einstellung nicht mehr so stimmt, wie er es gerne hätte und sieht. Dass er keine Perspektive mehr bei Team 3, 2 oder 1 sieht ist hingegen nicht richtig.

Daniela Leitschuh

Einige Fotos vom Spiel hier.

Fußball Kreisklasse B: SG Geest 05 III – TuRa 0:4 (0:1)

„Ein Arbeitssieg“, so das Resümee nach dem Spiel von TuRa-Kapitän Danny Voß. TuRa tat sich schwer gegen die tief stehenden Geester. Es war ein regelrechtes Abwehrbollwerk gegen das TuRa unablässig anrannte und hängen blieb. Der relativ schmale Platz kam der Verteidigungsstrategie des Gastgebers sehr entgegen. Erst unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff konnte Routinier Maurice Niestadt erfolgreich den Ball im Gehäuse unterbringen.
Auch nach der Halbzeitpause änderte sich im Spielverlauf nichts Wesentliches. TuRa dominierte weiterhin den Gegner, lebte aber immer mit der Gefahr, sich durch einen der wenigen gegnerischen Konter den Ausgleich einzufangen. Mit der Hineinnahme von Luca Hamann in der 70. Minute kam mehr Geschwindigkeit ins Spiel. Das wirbelte auch die Abwehr des Gegners etwas durcheinander und führte in der 80′ durch Luca Hamann zum 0:2. Die damit verbundene Entspannung im TuRa-Team schlug sich dann auch in dessen Spiel nieder. Maurice Niestadt konnte in 83′ auf 0:3 erhöhen und mit einem Strafstoßtor in der 90′ einen Hattrick erzielen. Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft und das Trainerteam.
Einige Fotos vom Spiel hier

P.S. Unsere 2. Herren konnte ihr Auswärtsspiel gegen den ABC Wesseln II mit 3:2 gewinnen.

Fußball Oberliga A-Junioren: TuRa – Osterrönfelder TSV 5:2 (2:1)

Nach dem überlegenen Sieg am vergangenen Samstag gegen den Kaltenkirchener TS tat man sich im heutigen Spiel gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten Osterrönfelder TSV ungleich schwer. TuRa begann zwar verheißungsvoll mit zwei Toren in der 9′ und 22′ durch Alexander Maron und Janis Plötz  spielte dann aber irgendwie lustlos, sodass Jasper Lenz in der 30′ den Anschlusstreffer für Osterrönfeld erzielen konnte.
Fünf Minuten nach der Halbzeitpause konnte Osterrönfeld sogar den Ausgleich erzielen, was dann wohl ein Wachmacher für TuRa war. Das Spiel wurde lebhafter und mit einem Doppelschlag in der 52′ und 54′ durch Dorian Kranich und Janis Plötz wurden dann die Kräfteverhältnisse wieder zurecht gerückt. Den Schlusspunkt zum verdienten Sieg setzte dann Alexander Maron in der 83′ mit dem 5:2.

 

Fußball Frauen Kreisliga: SG Eider 06 – TuRa III 7:0 (6:0)

Voller Elan und mit bester Laune ausgestattet machten wir uns auf den Weg zum Auswärtsspiel nach Lunden. Im Hinterkopf war leider auch die große Personalnot in allen 3 Mannschaften. Team 3 musste einen kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfall verkraften und gab 2 Spielerinnen an die Zweite ab, wobei eine dieser dort nicht eingesetzt wurde und somit doch wieder dazu stoß.

Die Stärken Eiders waren uns im Vorfeld bekannt, was jedoch unsere Ambitionen nicht schmälerte. Mit einem 4-4-2 System, wie bereits in der Vorwoche, starteten wir engagiert und zeigten eine gute Anfangsphase. Doch leider täuschte der erste Eindruck und es stand schnell 4:0 für den Gastgeber (nach 29 Minuten). Durch die langen Bälle tief in die Spitze von Eider auf ihre schnellen Stürmerinnen, wurden wir regelrecht schwindlig gespielt. Ein Halbzeitstand von 6:0 war die logische Konsequenz.

In der Kabine blieb Trainer Marko Gloe ruhig und sprach seinem Team Mut zu. Nach dem Motto „weiter geht´s, hier ist noch nichts verloren“ wollten wir im 2. Durchgang eine Aufholjagd starten. Entsprechend angefressen kamen wir aus der Kabine zurück und hatten die eine oder andere Möglichkeit. Leider vergaben wir die Chancen alle und konnten kein Tor erzielen. Immerhin hatten wir Eider besser im Griff, sodass eine noch höhere Klatsche verhindert werden konnten. Endlich fand bei uns ein Aufbäumen statt und im Gegensatz zum 1. Durchgang kämpften wir uns in die Partie. Die Gastgeberinnen erzielten lediglich noch das 7:0, eine direkt verwandelte Ecke.
Das Ergebnis sagt alles und Eider siegte komplett verdient. Auf diesem Wege wünschen wir euch viel Erfolg für die Meisterschaft – verdient wäre sie mit dem tollen Fußball, den ihr gezeigt habt!
Für uns gilt es Kopf hoch, Mund abwischen und an die bessere 2. Halbzeit anzuknüpfen. Gerade im Hinblick auf unser nächstes Spiel – das Derby gegen den Heider SV II am Freitagabend – wollen wir eine bessere Leistung als zuletzt abrufen. Die Personallage sollte sich dann auch bessern. An dieser Stelle ein Dank an alle, die dieses Wochenende gespielt haben, insbesondere an die, die kurzfristig eingesprungen sind.

Eine Meldung, die für viele hängende Köpfe in der Mannschaft sorgte, war die Mitteilung von Coach Marko Gloe, dass er nach der Saison aufhört. Wegen privaten und beruflichen Gründen, sowie im Hinblick auf die sportliche Perspektive möchte er sich als Trainer zurückziehen. Nach alle den Jahren, die er für TuRa tätig war eine traurige Nachricht für viele. Marko, auch dir wünschen wir schon einmal alles Gute! Und nun auf zum Derbysieg Freitag, 18:30 Uhr in Meldorf…

Daniela Leitschuh

Neue Tanzkurse

Ein neuer Discofox-Tanzkurs für Fortgeschrittene startet am 23. April 2019 um 18:30 Uhr. Außerdem bieten wir einen Tanzkurs für Standardtänze an, der ebenfalls am 23. April 2019, jedoch um 19:30 Uhr anfängt. Beide Kurse beinhalten 6 Einheiten über jeweils eine Stunde.
Anmeldungen nimmt die TuRa Geschäftsstelle ab sofort unter der TelefonNr. 04832-3388 oder verein@tura-meldorf.de entgegen.

Britta Clauhsen

 

Corvin van den Berg wird TuRa-Jugendtrainer

Verstärkung für unser Trainerteam zur neuen Saison. Corvin van den Berg wechselt im Sommer von der SG Marne-Brunsbüttel in unseren Trainerstab.

„Wir freuen uns, dass wir mit Corvin wieder ein Dithmarscher Trainertalent für TuRa gewinnen konnten. Er wird ab Sommer an der Seite unseres Cheftrainers Marco Peetz die U17 Oberligamannschaft betreuen,“ berichtet Jugendobmann Alexander Seufert.

Der 20jährige ist in der hiesigen Fußballszene kein unbeschriebenes Blatt mehr, trainierte bereits diverse Jugendmannschaften des Marner TV, u.a. die B-Junioren in der Landesliga. Aktuell coacht er die U19 der SG Marne Brunsbüttel in der Kreisliga West.

Corvin konnte bereits in jungen Jahren Übungsleiterscheine sowie diverse Lizenzen erwerben. Er ist u.a. zertifizierter Athletiktrainer und möchte demnächst die DFB Trainer-B-Lizenz im Sportpark Malente erwerben. Die Eingangsprüfung hierfür hat  der bereits erfolgreich absolviert. „seine berufliche Ausrichtung ist ebenfalls ein Glücksfall für den Jugendleistungsbereich“, betont unser Jugendobmann. Im Rahmen seiner dualen Ausbildung (Student der Fitnessökonomie) arbeitet er im Elithera Gesundheitszentrum Marne. „Corvin beschäftigt sich tagtäglich mit der Anatomie des Bewegungsapperates und des Fitnessbereiches, kennt Sportverletzungen und vorbeugende Maßnahmen. Gerade im Jugendleistungsfußball ein enorm wertvolles Know-How“, so Alexander Seufert.

Für den Jungtrainer ist der Wechsel nach Meldorf ein konsequenter Schritt in seinem sportlichen Werdegang. „Ich verfolge die Jugendarbeit von TuRa schon lange und mir gefällt die Vorgehensweise. Meldorf ist ja schon seit vielen Jahren ein Aushängeschild im Jugendfußball an der Westküste. Ich freue mich auf die neue Herausforderung und die Arbeit an der Seite eines erfahrenen Trainers wie Marco Peetz“. Wir freuen uns auch, lieber Corvin und heißen Dich bei TuRa herzlich willkommen!

Fußball Oberliga B-Junioren: SC Weiche Flensburg 08 – TuRa 2:0 (1:0)

An einem schönen sonnigen Frühlingstag machten wir uns auf den Weg nach Flensburg um die drei Punkte wieder zu holen, die wir im Hinspiel vor 4 Wochen verloren hatten. Gut gerüstet startete das Spiel im großen 08-Stadion.
Die Jungs von Weiche kamen in den ersten Minuten mit viel Einsatz in Richtung unseres Tore. Mehrere Strafraumsituationen konnten noch gut geklärt werden und wir schafften es auch, einige gute Spielzüge in die gegnerische Hälfte vorzutragen, bloß der Abschluss war wiederum nicht sehr rosig.
Dann die 22. Min:  Ein gut heraus gespielter Angriff von Weiche über die linke Seite wurde mit einem unberechtigten Elfmeter belohnt. Nach dem Torschuss des Stürmers aus 10 Metern soll unser Torwart den Stürmer behindert haben. „Hilfe, Hilfe“ was für ein Blödsinn! 0:1 Foulelfmeter!
Danach mussten wir unseren Stürmer Jarrik F. ersetzen, der sich im Zweikampf eine Unterschenkelverletzung zuzog. Und so ging es mit 0:1 in die Halbzeitpause.
In er 2. Halbzeit ging es hin und her. Wir verteidigten gut aber unsere Angriffsbemühungen scheiterten immer wieder am schlechten Passspiel oder am Unvermögen unserer Angriffsspieler vor dem gegnerischen Tor. So konnte das heute nichts werden!
In der 67. Min bekamen wir dann das entscheidende 0:2, das aus einem Gewühl im Strafraum nicht klar geklärt werden konnte. Tja, aber solche Tore passieren.
Selbst schafften wir es nicht, in den letzten 13 Minuten noch was Zählbares zu erreichen. Und so verlor man auch dieses Spiel obwohl man ein gleichwertiger Gegner war.
Fazit: Eine gute kompakte Weicher Mannschaft hat uns heute viel abverlangt und einfach das Quäntchen Glück (+Schiedsrichter) auf ihrer Seite gehabt. Leider waren wir heute im Angriff aber auch zu schwach. Kopf hoch, weiter geht‘ s TuRa !

Marco Peetz

Handball Regionsliga mJC: TuRa – MTV Herzhorn 28:44 (15:21)

Als letztes Spiel der Saison traten die Handballer der männl. Tura C  um das Trainer-Trio Claus Tiedgen, Gerd Schülke, Fiede Ladehoff auf heimischen Boden gegen die Gastmannschaft Herzhorn I an. Das Spiel war von Anbeginn von schnellen Tempogegenstößen geprägt. Beide Mannschaften „schenkten sich nichts“ und den Meldorfern gelang es, trotz mehrerer Ballverluste, immer wieder dicht an die Gastmannschaft heranzukommen.  Dank unzähliger Glanzparaden des Torwarts Hennes R. zogen die Gäste zunächst nur mit 3 Toren in Vorsprung. Immer wieder gelang es Hennes mit seinen schnellen Füßen und Paraden sicher geglaubte Würfe zu halten. Zur Halbzeit stand es 15:21 zum Nachteil der Meldorfer. Nach einer motivierenden Ansage des Trainers ging es stark in die zweite Halbzeit. Für einen kurzen Moment war der Torwart der Gäste ein wenig überrascht und saß, wenn auch nur einen minimalen Augenblick, verzweifelt in seinem „Kasten“ (siehe Foto). Jonic O. gelangen, dank der Vorlagen von Jacob S., 2 Kempa-Trick Tore. Matti T. gelang es von rechts außen immer wieder zielsicher aufs Tor zu werfen und das „Runde ins Eckige“ zu befördern. Auch dem jüngsten Spielerzuwachs Hossein H. gelangen viele Tore, wie auch allen übrigen der Mannschaft. Am Ende war es die nötige Kondition, die zum Sieg der Gäste führte. Trotz der Niederlage beendete die Mannschaft der männl. Tura C  ihre Saison geschlossen und zufrieden im Beisein der Gäste und stolzen Eltern mit einer traditionellen La Ola.
Einige Fotos vom Spiel hier

Text und Fotos: Lars Otterbach

Handball Kreisliga Frauen Aufstiegsrunde: Kremperh./Münsterd. – TuRa 25:21(15:13)

Letztes Spiel der Saison:
Wir verlieren gegen Kremperheide/Münsterdorf mit 25:21(15:13)
Wie auch in der Hinrunde ist das Endergebnis deutlicher, als es während des Spielverlaufs zu erwarten war. Anfangs waren wir mit den Damen von Kremperheide/Münsterdorf auf Augenhöhe und schafften lange den Ausgleich zu halten. Allerdings gingen wir mit einem Rückstand von 2 Toren in die Halbzeitpause(15:13). In der zweiten Halbzeit versuchten wir anfangs noch unsere Gegner einzuholen, was uns aber sehr schwer fiel. Viele Fehlpässe und mangelnde Konzentration unserseits waren der Grund, weshalb sich in den letzten zehn Minuten die Tordifferenz immer weiter zu unseren Ungunsten entwickelte.
Für uns heißt es jetzt aus unseren Fehlern der letzten Spiele zu lernen, um in der kommenden Saison voll durchzustarten. Dennoch können wir insgesamt stolz auf uns sein, da wir es geschafft haben, mit einer komplett neu zusammengestellten und sehr jungen Truppe in die Meisterrunde zu kommen. Wir möchten uns noch einmal  bei allen Fans bedanken, die uns die ganze Saison über begleitet haben. Wir hoffen auch in der nächsten Saison auf eure Unterstützung!
Höhrmann, Schulz(1),Hoffmann(4/1), Huesmann(1), Speidel(2), Frenßen, Jungheinrich(3), Stahl(3/1),Rohde(1), Peters(1/1), Jürgens, Gadermann, Hipler, Heinitz(5/3)

Johanna Rohde

Fußball Kreisklasse C Herren: TuRa II – SG Norderhamme II 3:2 (0:2)


Das Spiel fing nicht gut an. Unmittelbar nach dem Anst0ß hieß es schon 0:1 und gute 20 Minuten später folgte das 0:2. Sicher war in der 1. Halbzeit die Windunterstützung beim Gegner auch etwas hilfreich. Das änderte sich in der zweiten Spielhälfte. TuRa nagelte den Gegner zwar in dessen Spiefeldhälfte fest aber mehr kam lange nicht zustande. Man rannte unablässig gegen das Tor an, scheiterte entweder an der Abwehrreihe oder verfehlte das Tor. Aber man ließ den Kopf nicht hängen. Und das wurde letztendlich belohnt. In den letzten 15 Spielminuten drehte man das Spiel und nachdem Björn Harders mit dem 1:2 den Bann gebrochen hatte, folgten unmittelbar darauf die beiden Treffer von Thore Rufener und Sören Prüss zum endgültigen Spielstand.

Fußball Verbandsliga D-Junioren: SG Schleswig – TuRa 2:4 (2:0)

+++ SG Schleswig vs. TuRa Meldorf   2-4 ( 2-0 ) +++
Am gestrigen Samstag ging es für unsere Verbandsligakicker zur SG Schleswig. Nach dem dürftigen 0-0 am letzten Wochenende gegen TSB Flensburg hatten sich die Jungs viel vorgenommen. Leider zeigten TuRa´s D1-Junioren in der ersten Halbzeit nicht wirklich, dass sie aus dem letzten Wochenende gelernt hatten. Gute Chancen wurden nicht konsequent genutzt und mit einer unbegreiflichen Leichtigkeit liegengelassen.
Ganz anders die Schleswiger. Sie nutzten 2 Fehler in der Meldorfer Hintermannschaft und gingen so mit einer 2-0 Führung in die Halbzeit. Die Unterbrechung wurde durch die Trainer Andreas Hollmann und Markus Krämer genutzt und es wurde doch etwas ungemütlich in der Meldorf Kabine. Mit deutlichen Worten wurden TuRa´s Kicker aber offenbar erreicht und so erschien eine total andere Mannschaft zur 2. Halbzeit.
Bereits nach gut einer Minute die erste klare Torchance durch Julian. Leider strich sein Schuss knapp über das Schleswiger Tor. Von diesem Moment an bestimmten die Grün-Weißen das Spiel und so glichen sie durch einen Doppelschlag von Julian innerhalb von 4 Minuten in der 32. und 36. Spielminute aus. Nur weitere 4 Minuten später der Führungstreffer für TuRa´s Jungs. Anel traf nach einer tollen Kombination. Viele weitere gute Chancen blieben dann leider ungenutzt und so dauerte es bis zur 57. Minute. Mit einem tollen Solo gelang Sascha schließlich der 4-2 Siegtreffer.
Eine beachtliche Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit sorgte somit für den Meldorfer Sieg.
Tolle Moral Jungs.

Spielverlauf:
1-0 8. Spielminute Schleswig, 2-0 28. Spielminute Schleswig, 2-1 32. Spielminute Julian, 2-2 26. Spielminute Julian, 2-3 40. Spielminute Anel, 2-4 57. Spielminute Sascha
Aufstellung:
Lukas, Lorenz, Glenn, Julian, Luis, Tim Luca, Fabian, Joey, Sascha;  eingewechselt: Anel, Malte

Andreas Hollmann

Handball Kreisliga wJD: TuRa – HSG Hohe Geest 13:17

Zum letzten Saisonspiel begrüßten unsere Mädels die Mannschaft aus Hohe Geest. Nach ausgeglichenem Start verloren unsere Mädels ein bisschen die Konzentration. So hieß es zur Halbzeit 5:10. Nach dem Wechsel kamen unsere Mädels besser ins Spiel und verkürzten auf 3 Tore. Leider konnten die Mädels das Spiel nicht mehr drehen und am Ende stand eine verdiente Niederlage von 13:17. Trotzdem hat die weibliche D eine tolle Saison hingelegt und viel dazu gelernt.
Einige Fotos vom Spiel hier.

Sven Möller

Fußball Oberliga A-Junioren: TuRa – Kaltenkirchener TS 10:0 (7:0)

A1-Jugend in Torrausch
Heute begrüßten wir den Kaltenkirchener  TS in Meldorf. Der Gast trat lediglich mit 11 Spielern an. TuRa legte direkt los und zeigte von Beginn an wer der Herr im Hause ist. In der 4. Minute erhielten wir nach dem Foul an Max Eckhardt den fälligen Strafstoß. Dieser wurde leider von Alexander Maron vergeben.
In der 8. Minute eröffnete Max Eckhardt den Torreigen mit dem 1:0. In der 14. und 17. Minute erhöhten Ansgar Schinke und Janis Plötz auf 3:0. Das 4:0 und 5:0 fielen in der 21. und 31. Minute durch Alexander Maron und Janis Plötz. Die Tore zum 6:0 und 7:0 vor der Halbzeit erzielten erneut Max Eckhardt und Janis Plötz.
Nach der Pause brauchten wir etwas Zeit um wieder ins Spiel zu finden. Dieses gelang dann in der 55. Minute durch das 8:0 durch unseren Kapitän Lorenz Lichtwald. Das 9:0 und 10:0 entsprangen einem Doppelschlag in der 66. und 67. Spielminute durch Janis Plötz und erneut Lorenz Lichtwald.
Dieser Sieg war sehr wichtig. Weiter geht es bereits am nächsten Samstag um 15 Uhr in Meldorf gegen die Mannschaft aus Osterrönfeld.

Benjamin Hübner

Handball Regionsliga wJC: TuRa – TSV Büsum 32:9

Schon in der ersten Halbzeit konnten wir einen großen Vorsprung durch eine gute Abwehrleistung erkämpfen. Durch wenig technische Fehler und einer sehr guten Leistung unserer Torhüterin Lena Stahl konnten wir unseren Vorsprung auch in der zweiten Halbzeit, nicht nur durch Tempogegenstöße, weiter ausbauen und so gelang es uns in der zweiten Hälfte nur 4 Tore zu kassieren. Eine nur mit 8 Spielern angereiste Büsumer Mannschaft und eine volle eigene Bank verhalfen uns zusätzlich zum Sieg.
Durch eine hervorragende Teamleistung gewinnen wir gegen den TSV Büsum 32:9!
Einige Fotos vom Spiel hier.

Lasse Muth