Training mit Bundesliga-Flair: Christian Titz zu Gast bei TuRa Meldorf

Fussball-Sparte setzt auf professionelle Weiterbildung in der Trainingslehre

Mit Spannung wurde das vergangene Wochenende erwartet, das im Zeichen der Weiterentwicklung der Trainingslehre stand. Für die Fortbildung unserer Trainer konnten Tim Thiel und Corvin van den Berg dieses Mal keinen geringeren als Christian Titz gewinnen. Dies fand nicht nur bei unseren Trainern guten Anklang, auch externe Trainer freuten sich sehr über die Möglichkeit, sich unserer Fortbildung anzuschließen.
Als Gründer von Coaching Zone hat der ehemalige HSV-Trainer und erfolgreiche Sachbuchautor Christian Titz sich auf die Spielkonzepte, Trainingslehre, Workshops und Individualtraining für Fußballer, Fußballtrainer, Vereine und Verbände spezialisiert. Von seiner Kompetenz, auf die z.B. auch Spieler wie Lewis Holtby vertrauen, konnten wir uns an zwei spannenden und arbeitsreichen Tagen überzeugen. Mit viel Empathie und fachlicher Expertise holte Christian Titz jeden unserer Trainer dort ab, wo es sinnvoll war.
Am Samstag starteten wir mit einer theoretischen Einheit, die die Themen Spielsysteme, Umschalt- und Handlungsschnelligkeit zum Schwerpunkt hatte. Anhand einer anschaulichen Präsentation wurden wichtige Inhalte auf verständliche Weise vermittelt.
Nach einer gemeinsamen Mittagspause ging es dann über zum praktischen Teil, bei dem nicht nur unsere Trainer ihren Blick und Trainingsmethoden schulen konnten, sondern auch die Spieler der A- und B-Jugend in den Genuss eines Trainings unter Christian Titz kamen. Das Demotraining veranschaulichte auf tolle Art, die zuvor theoretisch behandelten Themen. Eine tolle Erfahrung, wie auch Connor Schwarz berichtet: “Das Training hat uns als Mannschaft sehr viel Spaß gemacht und uns sicherlich auch taktisch wieder einen Schritt weitergebracht”.
Zum Anschluss gab es dann noch eine weitere theoretische Einheit zum Thema “Fußball beginnt im Kopf”.
Pünktlich um 10.00 Uhr am nächsten Morgen begrüßten unsere Trainer Christian Titz voller Vorfreude auf den zweiten Teil der Fortbildung, der ganz im Zeichen des aktiven Trainings stand. Die am Vortag thematisierten Übungen wurden nun selbständig umgesetzt, wobei Christian Titz immer wieder hilfreiche Tipps zur Verbesserung geben konnte. Am Nachmittag unterstützte die U19 die Trainerfortbildung und der Schwierigkeitsgrad der Übungen wurde nochmal angezogen. Im Laufe der Trainingseinheit war es eine Freude zu beobachten, wie die zum Teil strategisch und technisch sehr anspruchsvollen Aufgaben von den Trainern und Spielern immer leichter umzusetzen waren. Zum Abschluss hatten die Trainer nochmal die Möglichkeit, in aller Ruhe in den Diskurs miteinander und mit Christian Titz zu gehen, bevor wir ihn verabschieden mussten.
Wir von TuRa Meldorf und im Namen der teilnehmenden Trainer, möchten uns nochmal recht herzlich für das tolle und sehr interessantes Wochenende bei Herrn Christian Titz bedanken und hoffen auf baldiges Wiedersehen. Der Input war wirklich inspirierend und hat uns nützliche Tools zur Weiterentwicklung unseres Trainings geliefert.
Des Weiteren bedanken wir uns auch bei dem Partyservice Krompholz, Nindorf  und dem Restaurant „Zur Linde“ für die großartige Verköstigung am Samstag- und Sonntagmittag. Zugleich bedanken wir uns auch bei Torben Rohwedder von Anhänger Rohwedder für die Organisation der Fahrten von Christian Titz zwischen Flughafen, Trainingsgelände und Hotel an dem kompletten Wochenende. Mit solch tollen Partnern und Sponsoren nimmt unsere Vereinsarbeit weiter Fahrt auf.
Durch das Engagement unserer Bereichsleiter Großfeld Tim Thiel und Corvin van den Berg sowie unserer Trainer und Förderer unseres Vereins, entwickeln wir uns stetig weiter und können unseren Mitgliedern häufig einmalige Möglichkeiten bieten, die unseren Verein so außergewöhnlich machen.

Tim Thiel

Fotos von der Veranstaltung stellte uns freundlicherweise Stefan Bluhm zur Verfügung

Fußball Herren Kreisliga: Ostroher SC – TuRa 1:2 (0:0)

Am gestrigen Sonntag war es endlich soweit. Wir bestritten unser ersten Saisonspiel nach der Coronapause. Alle wollten unbedingt gut in die Saison starten und waren hochmotiviert das Spiel zu gewinnen. Dementsprechend starteten wir sehr konzentriert in die Partie und ließen den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen. Jedoch kamen wir wieder einmal nicht entscheidend ins letzte Drittel. Entweder wurde der letzte Pass abgefangen oder die Flanken fanden nicht ihr Ziel. Kein Wunder also, dass für unsere größte Chance im ersten Abschnitt ein Freistoß herhalten musste. Der getretene Ball Sohnreys wurde jedoch vom Ostroher Keeper Ehlers aus dem Winkel gekratzt. Da auch die Ostroher keine wirklichen Torchancen verzeichnen konnten, ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Ab der Halbzeit bestimmten immer wieder Unkonzentriertheiten und unnötige Ballverluste unser Spiel. Wir schafften es fortan nicht mehr unser gewohntes Passspiel aufzuziehen. Dadurch kam der OSC besser ins Spiel und konnte in der 63. Minute das 1:0 markieren. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung unsererseits schickte der OSC-Spieler Gieser den Stürmer Klein tief. Den langen Ball unterschätzten Innenverteidiger Ehlers und der herauslaufende Torwart Hinrichs, sodass der durchgelaufene Klein nur noch einschieben musste. Unsere Antwort ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Nur vier Minuten später konnten den Ausgleich erzielen. Der zur Halbzeit eingewechselte Maron konnte einen langen Ball in perfekter Stürmermanier mit der Brust annehmen und zum 1:1 verwerten. Wiederum nur vier Minuten später gewann Böthern auf der rechten Seite den Ball und leitete den Konter ein. Über Voß und Sohnrey gelang der Ball auf die linke Seite zu Hamann, der den Ball mit seinem vermeintlich schwächeren rechten Fuß zum 1:2 einschießen konnte. In den übrigen 20 Minuten versuchte Ostrohe den Ausgleich zu erzielen. Unsere Defensive blieb jedoch stabil und ließ nicht mehr viel anbrennen. Somit blieb es beim 1:2 für uns.

Fazit: Kein souveräner, aber über 90 Minuten dennoch verdienter Sieg für uns. Wir wollten mit einem Sieg in die Saison starten und das ist uns geglückt. Außerdem haben wir Moral bewiesen und den zwischenzeitlichen Rückstand innerhalb von 8 Minuten gedreht.

Aufstellung: Hinrichs – Böthern, Szelat, Ehlers, Kranich – Friedrichs (45‘ Maron), Voß (88‘ Speck), Harders (73‘ Möller) – Runge, Sohnrey, Hamann

Fußball Spendenaktion: Jedes Tor zählt!

Mit einer außergewöhnlichen Spendenaktion möchte die erste Herrenfußballmannschaft des TuRa Meldorf unsere Tafeln diese Saison unterstützen. Für jedes in der Kreisliga geschossene Tor der Saison soll Geld eingenommen werden, das vollständig der hoelp zur Verfügung gestellt wird. Für dieses Projekt werden noch gewerbliche oder private Sponsoren gesucht, die bereit wären einen selbstgewählten Betrag ab einem Euro für jedes geschossene Tor zu bezahlen. Wir bedanken uns herzlich bei den TuRa Meldorf – Fußball Herren für diese tolle Idee und hoffen auf eine torreiche Saison und viele Unterstützer.

Wer als Sponsor dabei sein will, wendet sich gerne an die hoelp gGmbH, Österstraße 57, 25704 Meldorf, Tel. 04832-952999-0, E-Mail: Mail: info[at]hoelp.de.

Entsprechende Vordrucke gibt es auch bei der TuRa-Geschäftsstelle, Promenade 20, oder bei EDEKA Maron, Raiffeisenplatz 18 in Meldorf.
Vielen Dank!

Fußball Kreispokal Herren: TuRa – Marner TV 1:4 (0:0)

Alles in allem ein verdienter Sieg für den Marner TV. In 20 Minuten zwischen der 50. und 70. Minute zeigte Marne den Meldorfern klar die Grenzen auf. TuRa leistete sich nach starkem Beginn zu viele individuelle Fehler in der Defensive, die letztendlich spielentscheidend waren. Das Marner Offensivtrio Pien, Borwieck und Büyükdere war von der Meldorfer Defensive gerade in der zweiten Halbzeit kaum zu greifen und spielte Katz und Maus mit ihren Gegenspielern. Gerade Pien war sehr umtriebig und zeigte seine Klasse. TuRa hätte seine Chancen zu Beginn der ersten Halbzeit nutzen müssen, um das Spiel schnell in eine Richtung zu lenken. Auf Meldorfer Seite machten sich auch die vielen Wechsel im Vergleich zum Spiel gegen Norderhamme bemerkbar, vor allem in der Defensive fehlte die Stabilität. Es war in Teilen dann doch ein Klassenunterschied zu spüren. Man darf aber auch nicht vergessen, dass TuRa zum einen eine sehr junge Truppe hat und zum anderen auch nur Aufsteiger in die Kreisliga ist. In Teilen war die fehlende Robustheit und Erfahrung im Herrenfußball zu spüren. Nichtsdestotrotz hat TuRa eine sehr gute Pokalsaison gespielt und mit dem Viertelfinaleinzug mehr erreicht, als man sich vorher erhofft hat. Marne als Verbandsligist steht nun im Halbfinale gegen Hemmingstedt oder Lägerdorf und kann dort noch mehr erreichen. Ein besonderes Lob geht an dieser Stelle noch an Schiedsrichter Martens und sein Gespann, die das Spiel souverän und in einer angenehmen und bestimmten Art und Weise geleitet haben. Da wächst ein großes Schiedsrichter-Talent heran!
Quelle: http://www.fussball.de/spiel/tura-meldorf-marner-tv/-/spiel/02BUKU55IG000000VS5489B4VS5CO6VM#!/section/course
DITHMARSCHER_FUSSBALLEXPERTE (FANTICKER)

Fußball Kreispokal Herren: TuRa – SG Norderhamme 3:0 (0:0)

Ähnliche Situationen gab es öfters vor dem Gästetor

3:0 gewonnen. Allein das zählt für’ s Weiterkommen und nicht, wie mühsam es zustande gekommen ist. Dabei war der Spielverlauf eindeutig: TuRa bestimmte das Geschehen und rannte unablässig gegen das gegnerische Tor an – leider ohne zählbaren Erfolg. Jedenfalls bis zur 55. Minute als Luca Hamann den Ball endlich im Gästegehäuse unterbrachte – ein schönes Tor. Damit war das Spiel aber noch lange nicht entschieden, denn die Gäste konnten mit ihren schnellen Leuten vor dem TuRa-Tor durchaus Gefahrensituationen heraufbeschwören. Erst in der Nachspielzeit (90+1) und (90+4) wurde der Sack durch Yannes Runge und Max Szelat endgültig zugemacht. Ein mühsamer, aber hochverdienter Sieg.
Damit ist TuRa ins Viertelfinale der Pokalrunde eingezogen und trifft  am kommenden Mittwoch (09.09.20) um 18:30 zu Hause auf den Verbandsligisten Marner TV.
Einige Fotos vom heutigen Spiel

Fußball Kreispokal: Erfolgreicher Pokalabend für TuRa

SG Vaalia Wacken – TuRa

Für die U11-U19 von TuRa Meldorf stand am gestrigen Mittwochabend die erste Pokalrunde an. Zusätzlich kämpfte auch die 1. Herren um den Einzug in die nächste Runde. Alle Teams mussten in der Fremde ihr Können unter Beweis stellen. Die E-Jugend machte den Anfang und gewann 22:0 in St. Michaelisdonn. Dieser Sieg sollte erst der Anfang eines grandiosen Pokalabends werden. Die Siegesserie sollte sich wie ein roter Faden durch alle weiteren TuRa-Teams ziehen. Die D-Jugend gewann ihr Spiel in Hademarschen deutlich mit 7:0. Unsere C-Jugend ließ beim 15:1 Sieg in Kollmar gegen die SG Südsteinburg ebenfalls nichts anbrennen. Spannender hingegen war die Begegnung zwischen unserer B-Jugend und dem Landesligisten der SG Breitenburg in Lägerdorf. Denn nach einem 3:3 in der regulären Spielzeit konnte auch in der Verlängerung kein Sieger ausgemacht werden, sodass nach 100 Minuten ein 4:4 zu Buche stand. Im Elfmeterschießen behielt unsere U17 dann einen kühlen Kopf und bezwang den Gegner im Endeffekt mit einem 8:7.

Die A-Jugend reiste nach Vaale, um gegen die SG Vaalia/Wacken anzutreten. Schnell wurde klar, dass es nur eine Mannschaft geben würde, die den Platz als Sieger verlässt. Nach einigen vergebenen Torchancen versenkten die Jungs dann zwischen der 26. und der 35. Spielminute gleich fünfmal den Ball im gegnerischen Tor. Letztendlich gewann die U19 9:0 und zog souverän in die nächste Pokalrunde ein. Den Schlusspunkt machte unsere 1. Herren, die mit einem hart umkämpften 2:1 Sieg aus Hademarschen zurück nach Meldorf fuhren. Wir gratulieren allen TuRa Teams und können uns in den kommenden Wochen auf weitere tolle Pokalspiele freuen.

Corvin van den Berg

Fußball Herren: Testspiel Marner TV II – TuRa II 2:3 (0:1)

Am gestrigen Montag bestritt die 2. Herren von TuRa ihr  3. Testspiel. Nach Büsum 2 aus der C-Klasse und dem Aufsteiger in die B-Klasse, SV Hemmingstedt 2, spielte die 2. in Marne erneut gegen eine B-Klassen Mannschaft. Man präsentierte sich nach den beiden Siegen mit breiter Brust und erzielte durch die Leihgabe Matthis Speck von den 1. Herren verdient das 1:0 für unsere Farben. Dies war auch der Pausenstand.
In der 2. Halbzeit wurde durchgemischt und der eingewechselte Moritz Schmelzeisen erzielte kurz nach dem Wiederanpfiff das 2:0. Nun ließ man die Zügel etwas schleifen und wurde prompt bestraft. Marne erzielte den Anschlusstreffer. Das Spiel war nun sehr zerfahren und man neutralisierte sich etwas bis Felix Lanzl das 3:1 für TuRa markierte. Marne erhöhte nun etwas den Druck, und TuRa fing sich noch kurz vor Schluss den Gegentreffer zum 3:2  ein. Der Druck für die Truppe wurde größer aber man hielt ihm letztendlich stand. Fazit: 3 Spiele, drei Siege. So kann die Saison starten.

Alex Saß

Fußball Kreispokal Herren: FC St. Michaelisdonn – TuRa 1:2 (0:1)

Das war das 1:0 durch Alex Maron

 

Zwei Treffer von Alex Maron sicherten TuRa den Einzug in die zweite Hauptrunde des Pokals, die am 2. September ausgespielt wird. Gleich zu Spielbeginn wurde der FC St. Michel kalt erwischt, denn  Maron konnte bereits in der 3. Minute das Spielgerät im Gästegehäuse zum 0:1 unterbringen, was dann auch der Halbzeitstand war.
Der FC  ließ sich von diesem Rückstand nicht beeindrucken und hatte auch eigene Torchancen, die dem Spiel durchaus hätten eine Wende geben können. Diese Spielweise wurde in der 57. Minute belohnt als Jendrik Johnson TuRa-Torhüter Thure Hinrichs überwinden und zum 1:1 Ausgleich einnetzen konnte. Der Siegtreffer für TuRa resultierte aus einem an Maron verursachten und von ihm in der 77. Minute verwandelten Strafstoß. Mit je zwei gelben vergebenen Karten pro Mannschaft war es ein recht faires Spiel.
Am morgigen Sonntag wird in der Begegnung SV Wöhrden vs. Merkur Hademarschen der nächste TuRa-Gegner im Pokal ausgespielt.

Fußball: Testspiel TuRa II – SV Hemmingstedt II 2:1 (2:1)

Resümee der Begegnung: Die Routiniers Sven Möller und Andre Horstmann entschieden das Spiel mit ihren Treffern in der 17. Minute und  in der 40. Minute. Der Gegentreffer von Hemmingstedt resultierte aus einem Strafstoßtor in der 36. Minute – verwandelt von Dominik Marten.

Für TuRa ging es immerhin gegen einen Gegner, gegen den man sich in den vergangenen Spielen immer etwas schwer getan hat und mit dem man noch “eine Rechnung offen hatte”: Die desaströse 8:0 Niederlage aus dem vergangenen Herbst im Hemmingstedt.
Der 2:1 Sieg von TuRa spiegelt nicht den wirklichen Spielverlauf wider. TuRa bestimmte das Spiel über weite Strecken und hätte (Fahrradkette) das Spiel allemal deutlicher gewinnen müssen. Aber es war trotz der vergebenen Chancen, woran auch der Hemmingstedter Torwart eine großen Anteil hatte, eine sehenswertes, unterhaltsames Spiel, das souverän von dem jungen Schiedsrichter Moritz Sachau geleitet wurde.

CS Sonnenschutz sponsert Trainingspullover für 1. Herren

Der Mannschaftskapitän der 1. Herren, Danny Voß,  bedankt sich bei  Cay Siebke, Inhaber der Firma CS Sonnenschutz aus Nindorf, für die neuen Trainingspullover. In diesen schwarz/weißen Aufwärmpullovern wird die 1. Herren sich in der Kreisliga-Saison aufwärmen und gegen neue Gegner stark präsentieren. Auf geht’s TuRa💚

Ihr Ansprechpartner für Markisen, Jalousien, Plissee, Rollos und Insektenschutz.
CS Sonnenschutz – Cay Siebke
0172 – 5344953

Max Szelat