Fußball: Fitnesstraining im Meldorfer Energy Sports Gym

Nicht zum ersten Mal waren die TuRa-Fußballer im Meldorfer Energy Sports Gym von Torsten Weber um ein Training etwas anderer Art zu absolvieren. Die Fußballtrainer brauchten an diesem Trainingsabend keine Anweisungen zu geben. Deren Aufgabe übernahm Torsten Weber, seines Zeichens Inhaber mehrerer Deutscher und Norddeutscher Meistertitel sowie des Energy Sports Gym in Meldorf – einer Kampfkunstschule in der man Karate, Kickboxen und auch Yoga erlernen und betreiben kann.
Auf dem Programm standen Übungen für Bauch, Rücken, Schulter und Arme – also ein Training für die ganzheitliche Körperfitness von Kopf bis Fuß, wobei wohl das abschließende Fitnessboxen den Teilnehmern den meisten Spaß bereitete – aber auch unerwartet anstrengend war.
Allen Teilnehmern hat diese abwechslungsreiche Trainingseinheit – trotz oder gerade des vielen Schweißes wegen-  sehr gut gefallen und es war bestimmt nicht das letzte Mal ein Training dieser Art.

Einige Fotos (Nedzad Puzic)  vom Trainingsabend hier.

Hallenfußball: McDonalds Wanderpokal in St. Michaelisdonn

TuRa mit besten Chancen aufs Weiterkommen

In Gruppe A der inoffiziellen Kreismeisterschaften müssen wir uns, trotz lediglich zwei Gegentoren und nur einer Niederlage, mit einem sehr guten dritten Platz begnügen. Vor dem Turnier wäre man mit dem Ergebnis sicherlich zufrieden gewesen. Nach dem Turnier wäre der zweite Platz und das dadurch resultierende direkte Weiterkommen durchaus realistisch gewesen.
Erst nach dem Remis im allerletzten Gruppenspiel zwischen den beiden favorisierten Landesligisten MTV Tellingstedt und BSC Brunsbüttel kristallisierte sich heraus, dass es für das direkte Weiterkommen nicht reichen wird. Nun werden erst die nächsten Tage in St. Michel zeigen, ob es für uns gereicht hat. Denn auch die zwei besten Dritten der insgesamt 4 Gruppen erhalten noch ein Ticket für die Endrunde am 11.01. in Brunsbüttel. Doch durch unsere gute Punkteausbeute bestehen berechtigte Hoffnungen.

TuRa Ergebnisse:
BSC Brunsbüttel – TuRa 1:0
TuRa – SG St. Michel/Averlak 11:0
TuRa – SV Hemmingstedt 3:0
MTV Tellingstedt – TuRa 1:1
Süderholmer SV – TuRa 0:2

TuRa Kader: Vogt – Szelat, Ehlers, Friedrichs, Voß, Rusch, Hamann, Maron, Speck

Danny Voß

 

Das 13. X-Mas-Turnier – eine gelungene Veranstaltung

Auch in diesem Jahr wurde der langjährige Organisator und Initiator des x-Mas-Turniers, Mario Wilzek, wieder bestens vertreten. Nachdem im vergangenen Jahr Nedzad Puzic mit seinem Orgateam bereits eine tadellose Veranstaltung organisiert hatte, zeichnete in diesem Jahr ein Team um Danny Voß und Luca Hamann für Organisation und Ablauf der Veranstaltung verantwortlich.
Eine tolle Stimmung in der Halle und auf der Tribüne, ein reibungsloser Ablauf und – was am Wichtigsten ist – es gab keine Verletzungen. Ein Dankeschön den beiden Schiedrichtern Sascha Krogmann und Alexander Schiewek, die alle Spiele souverän über die Runden brachten und ebenso ein Dankeschön den Damen am Verpflegungsstand, die während der gesamten Veranstaltungsdauer für das leibliche Wohl der Zuschauer und Spieler sorgten sowie an Volker Weiß und Stephan Mildbradt, die für die Turnierablauf, Technik und Musik zuständig waren.
Insgesamt zwölf Mannschaften nahmen am traditionellen internen X-mas-Turnier von TuRa in der Meldorfer Großsporthalle teil. Und es hätten noch mehr Mannschaften teilnehmen wollen aber die Organisatoren mussten eine Grenze ziehen. Das zeigt, wie beliebt dieses Turnier ist, das viele ehemalige Meldorfer bzw. TuRaner nutzen, um sich mit alten Freunden und früheren Mannschaftskameraden zu treffen und bei dieser Gelegenheit gemeinsam um den Turniersieg zu kicken. Unter den Mannschaften waren viele, die schon jahrelang dabei sind, aber es gibt immer wieder mal neue Mannschaften bzw Zusammensetzungen, deren phantasievolle bzw. ungewöhnliche Namen nicht so ohne Weiteres auf deren Spieler/innen schließen lassen.
Turnierprämien gibt es nicht. Hier wird nur mit Spaß aber trotzdem mit sportlichem Ehrgeiz um die Ehre des Turniersieges und den damit verbundenen Wanderpokal gekämpft. Turniersieger wurde Schwatt rut, die im Finale Die verlorenen Söhne besiegten.
Einige Fotos vom Turnier hier

13. TuRa-Fußball X-mas-Turnier in der Großsporthalle

Bald ist es soweit! Am Samstag, den 28.12.2019, ab 14.00 Uhr in der Großsporthalle Meldorf steigt das große X-mas-Turnier von TuRa Meldorf. TuRa veranstaltet nun schon zum 13. Mal dieses nicht ganz so ernst gemeinte interne Hallenfußballturnier. Nichtsdestotrotz wird schon um den Turniersieg gekämpft – allerdings nicht mit allerletztem Einsatz. Es ist ein Turnier, das viele Ehemalige nutzen um ihre früheren Mannschaftskameraden zu treffen, mit ihnen zu kicken und vielleicht auch etwas Weihnachtsspeck zu verlieren. Eine vergnügliche Veranstaltung für Aktive und Zuschauer!
Nachfolgende 12 Mannschaften sind am Start:

AltligaHerren/Damen 1Herren/Damen 2A1
2.Herren/A2Schiris/JugendtrainerMoin Driddealte A 2
HandballerSchwatt rut WolmersdorfBertis BubenTeam Kay Thomsen

Es wird in drei Vierer-Gruppen gespielt. Spieldauer jeweils 10 Minuten. Das Finale wird voraussichtlich gegen 21:15 Uhr gespielt. Während der Veranstaltung ist für das leibliche Wohl der Spieler und Zuschauer gesorgt. Nach dem Turnier geht es ab 22 Uhr zur Aftershow-Party ins Bornholdt, wo man die Turnierergebnisse und -ereignisse durch Einnahme diskussionsbelebender Getränke ausführlich erörtern wird.

Fotos vom Turnier 2018
Fotos vom Turnier 2017
Fotos vom Turnier 2016

Fußball Herren Kreisklasse A: SV Hochdonn – TuRa 0:6 (0:2)


Hochdonn als Tabellenletzter sollte für den Tabellendritten keine ernsthafte Gefahr bedeuten. Aber TuRa tat sich in den bisherigen Spielen gegen Mannschaften aus dem unteren Tabellenbereich schon immer etwas schwer. Und so waren auch dieses Mal die ersten fünfzehn Minuten von Hektik und Hast geprägt, die überhaupt nicht Not tat. TuRa bestimmte das Spielgeschehen und Hochdonn stand hinten drin und versuchte sich des TuRa-Ansturms zu erwehren und konnte bis zu Halbzeit den Rückstand im Rahmen halten. In der zweiten Spielhälfte forcierte TuRa den Druck – oder ließen die Kräfte von Hochdonn nach, oder beides? Jedenfalls konnte TuRa das Spiel noch mit einem standesgemäßen Ergebnis beenden.

Fußball Herren FlensCup: TuRa – TSV Heiligenstedten 2:3 (0:0)


Für TuRa hat es nicht ganz geklappt mit dem Einzug ins Viertelfinale – aber es war ein sehenswertes und flottes  Spiel. Während in der 1. Halbzeit keine der Mannschaften in Torjubel ausbrechen konnte konnte der TSV den ersten Torerfolg in der 56′ durch Steven Bolln für sich verbuchen. Postwendend kam TuRa in der 58′ durch Thure Rufener zum Ausgleich.
Die Zuschauer richteten sich schon auf eine Verlängerung ein als in der 87′ ein Elfmeter für den TSV die Entscheidung herbeizuführen schien und dies vier Minuten später mit einem weiteren Treffer in der zum 1:3 in der Nachspielzeit bekräftigte. Damit war die Messe eigentlich gelesen. Aber TuRa gab sich noch nicht geschlagen und verkürzte zwei Minuten später noch auf 2:3, was dann auch das Endergebnis war.

Fußball Herren Kreisklasse A: TuRa – FC St. Michaelisdonn 2:1 (1:0)

Revanche geglückt – im wahrsten Sinne des Wortes – mit Glück. Dabei hätte man den Sack bereits  in den ersten 15 Minuten schon zumachen können. So sprang aber nach dieser Hochdruckphase “nur” das 1:0 durch Thore Rufener heraus. “3:0, wenn nicht gar 4:0, hätte es stehen müssen. Man sagt immer, die hätte man reinmachen können, aber in diesen Fällen hätte man sie reinmachen m ü s s e n. Und dann wäre die Partie entschieden gewesen”  so das Resümee eines fußballkompetenten Zuschauers – in Teamjacke des SC Bargenstedt gekleidet. So konnte sich der FC St. Michel vom TuRa-Ansturm erholen und konsolidieren um dann seinerseits TuRa das Leben bzw. das Spiel schwer zu machen.
Kurz nach Anpfiff der 2. Halbzeit – in der 49′- konnte der Gast durch Christian Klein den Ausgleich erzielen und hatte mehr vom Spiel. Bei TuRa lief gab es viele Fehlpässe und man konnte kaum das Mittelfeld überbrücken. Das änderte sich erst ab der 60./65. Minuten. Der Druck auf St. Michel nahm zu und man kam zu mehreren Chancen, die aber alle vergeben wurden, wobei dies auch für St. Michel zutraf. Der erlösende Siegtreffer für TuRa fiel in der 85.’ durch den kurz zuvor eingewechselten Tim Lasse Sohnrey.

Fußball Herren Kreiskl. A: TuRa – SpVgg Holstein-West 3:0 (0:0)

Der war drin: 2:0

Nach einer ereignis- und torlosen ersten Halbzeit konnte TuRa seine Anhänger in der zweiten Spielhälfte doch noch zufrieden stellen. Endlich wurde auch mal auf das gegnerische Tor geschossen  – und dafür wurde man belohnt. Der Torwart war in allen drei Fällen macht- und schuldlos.
1:0 52′ Sebastian Friedrichs, 2:0 58′ Danny Voß, 69′ ET Heiko Jenzen (Sebastian Friedrichs)

FLENSCUP: Nächster TuRa-Gegner TSV Heiligenstedten

Die Auslosung der Spiele für das Achtelfinale beschert uns als nächsten Gegner im Flenscup MEISTER DER MEISTER den vorjährigen Meister der Kreisliga West, den TSV Heiligenstedten. Der Aufsteiger in die Verbandsliga West befindet sich nach zehn Pflichtspielen z. Zt. auf Platz 14 der Tabelle – einem Abstiegsplatz.
Den Richtlinien des Wettbewerbs nach soll versucht werden, die Spiele bis  Ende 2019 auszutragen. Als ein möglicher Termin bietet sich hierfür der 31.10.2019 an.

Fußball Herren Kreiskl. A: TuRa – SV Wesselburen 1:1 (0:1)

Mit dem Spielergebnis können oder müsse wohl beide Mannschaften zufrieden sein zumal beide ihre Chance nicht nutzen konnten ihre wechselnde Überlegenheit in der ersten bzw. zweiten Spielhälfte umzusetzen. Ca. 250 Zuschauer verfolgten das Spitzenspiel der beiden A-Klassenvertreter im Meldorfer Stadion. Sieben gelbe – drei für TuRa, vier für Wesselburen-  und ein rote Karte für Wesselburen lassen auf eine – formuliert man es moderat- emotional geführte Partie schließen, die unterhaltsam für die Zuschauer war.
Einige Fotos vom Spiel hier.